Forum: Politik
Terror in Paris: Innenminister de Maizière ruft Deutsche zu mehr Wachsamkeit auf
Getty Images

Nach den Terrorattacken in Frankreich hat Innenminister de Maizière die Bürger auch in Deutschland zur Wachsamkeit aufgerufen. Es gebe in Deutschland "so viele Gefährder wie nie zuvor".

Seite 1 von 11
Jan B. 11.01.2015, 11:38
1.

Und worauf, Herr Minister, soll ich denn achten? Auf die essgewohnheiten meiner Mitmenschen, ernsthaft? Also wenn jetzt jemand am Nebentisch jemand darauf besteht, islamische Speisegebote einzuhalten, soll ich ihn dann gleich verhaften oder nur dem Innlandsgeheimdienst melden?

"Seid wachsam und schaut selbst auf kleinste Veränderungen. Aber bitte verdächtigt nicht gleich die nächste Person mit dunkler Kapuze"

Solche Aufrufe sind sowas von sinnlos. Darf ich daran erinnern, dass die mutmaßlichen Attentäter von Paris auf unter Überwachung standen und trotzdem mit schweren Waffen ein Verlagsbüro stürmen konnten?

Beitrag melden
k_blume_90 11.01.2015, 11:40
2. Blockwart hatten wir schon mal, hat sich ausgezeichnet

bewährt bei der Einschüchterung der Bevölkerung und der Entdemokratisierung. Das Ende vom Lied war, dass das auch alles nicht geholfen hat. Im Gegenteil. Am Ende lag ganz Deutschland in Scherben und die Welt wollte immer noch nicht am Deutschen Wesen genesen.

Beitrag melden
egalglaubmir 11.01.2015, 11:42
3. OK Hr. Maiziere,

ich werde, wann immer ich einen potentiellen Attentäter sehe, die Polizei rufen. Danke für diesen tollen Tip. Endlich mal ein Politiker mit Ideen...

Beitrag melden
hakka 11.01.2015, 11:44
4. Herr Innenminister,

wir brauchen wieder mehr 'Informanten'.

Beitrag melden
oldlindi 11.01.2015, 11:44
5. WER ? Wer ruft uns auf...?

Ist das nicht dieser Herr Minister, der u.a. das Drohnen-Desaster und den derzeit desolaten Zustand unserer Bundeswehr (in Tateinheit mit Ex-Dr. von und zu Guttenberg) zu verantworten hat ?

Was hat ihn eigentlich befähigt, nun für unser "Inneres" verantwortlich zu sein...?

Ganz klar: Wenn der von "Wir sind sicher" schwafelt, denke ich immer daran, selbst für meine Sicherheit zu sorgen...

Hier und heute sagt er wenigstens angedeutet, dass er diese Sicherheit natürlich nicht "mänädschen" kann, sdr. wir eigenständig wachsam sein müssen.

Den meisten Kennern von Herrn d.M. ist das allerdings schon lange klar...

Beitrag melden
karlsiegfried 11.01.2015, 11:50
6. Der Minister hat gesprochen

Ich soll nun wachsam sein. Worauf soll ich nun achten? Deshalb bitte ich höflich um eine entsprechende Checkliste. Sollte diese nicht vorhanden sein, ist dieser Aufruf absoluter Quatsch.

Beitrag melden
michael-aus-schwaben 11.01.2015, 11:54
7. die Gefahr

geht nicht von den 260 Bekannten und Überwachten aus, sondern von den 26.000 Nichtbekannten und Nichtüberwachten.

Und auf was sollen wir Achten? Ober der Nachbar heute mit einem neuen Rucksack aus dem Haus geht, der groß genug sein könnte, eine Rohrbombe zu beinhalten? Oder auf die Nachbarin, die plötzlich vormittags Männerbesuche erhält?

Beitrag melden
freespeech1 11.01.2015, 11:55
8. schäbige Instrumentalisierung für Vorratsdatenspeicherung

"Die Instrumentalisierung eines so schrecklichen Mordanschlages für die eigenen Zwecke ist schäbig", sagte de Maizière.
Dies gilt ganz besonders für die Instrumentalisierung der schrecklichen Mordanschläge, um damit die Vorratsdatenspeicherung einführen zu können, die anlasslose Überwachung und Ausspionierung der Bürger. Das ist nun wirklich ganz, ganz schäbig.

Und wie soll die Wachsamkeit der Bürger aussehen? Jeder überwache seinen Nachbarn, seinen Arbeitskollegen? Blockwartsystem?

Beitrag melden
dr.schmockbach 11.01.2015, 11:57
9. weniger Freiheit = mehr Sicherheit ?

Zitat von Jan B.
Und worauf, Herr Minister, soll ich denn achten? Auf die essgewohnheiten meiner Mitmenschen, ernsthaft? Also wenn jetzt jemand am Nebentisch jemand darauf besteht, islamische Speisegebote einzuhalten, soll ich ihn dann gleich verhaften oder nur dem Innlandsgeheimdienst melden? "Seid wachsam und schaut selbst auf kleinste Veränderungen. Aber bitte verdächtigt nicht gleich die nächste Person mit dunkler Kapuze" Solche Aufrufe sind sowas von sinnlos. Darf ich daran erinnern, dass die mutmaßlichen Attentäter von Paris auf unter Überwachung standen und trotzdem mit schweren Waffen ein Verlagsbüro stürmen konnten?
die neuen Gesetze, die unser Innenminister fordert,
schränken unsere Freiheit noch mehr ein.
Das Versagen der franz. Behörden wird ermittelt.
Bei uns wird die Polizei verkleinert.
Stattdessen soll jeder selbst Polizist sein ?
( De Maiziere : " Aufpassen " )
Das wird dem Denunziantentum Tür und Tor öffnen.
Das wäre ja schlimmer als bei der Stasi ?

Mein Vorschlag: Mehr Polizei und dann die bestehenden Gesetze unnachgiebig verfolgen !

An Herrn De Maiziere : " Angst ist ein schlechter Ratgeber " !!

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!