Forum: Politik
Terrorallianz: USA rätseln über Zustand von IS-Chef Baghdadi
AFP

Hat IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi die jüngsten US-Angriffe im Irak überlebt? Die Geheimdienste in Washington tappen nach eigenen Angaben selbst noch im Dunkeln.

Seite 1 von 5
fatherted98 11.11.2014, 08:05
1. logisch...

...nach einem flächendenkenden Bobardement, wird Herr Baghdadi sich wohl kaum melden und: "Hier" schreien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 11.11.2014, 08:10
2. eigentlich ist es ...

egal ob der Verrückte noch unter uns weilt oder nicht dénn der nächste durchgeknallte steht für den job bereit! auch den Pappnasen geht es nur um Macht+€ im Namen der Religion ist das den Massen dadurch verständlicher darzustellen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny1969 11.11.2014, 08:25
3. hat es

jemals Auswirkungen gehabt, wenn ein Kartellboss verhaftet oder getötet wurde? Hat es irgendwelche Auswirkungen gehabt als Bin Laden getötet wurde oder irgendwelche Stammesfürsten in Afghanistan? Dann kommt halt der nächste. Vielleicht verfällt der IS in verschiedene Gruppen, aber das Problem ist nicht gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pater-Noster 11.11.2014, 08:44
4. Kriegspropaganda

mit einzelnen angeblichen Erfolgen.
Trotzdem alle Kriege verloren und nichts gelernt. Eben noch gegiftet, dass Putin gegens Voelkerrecht verstößt, dann sich rumgedreht und ohne UNO Mandat Syrien bombardiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egal 11.11.2014, 08:47
5. Natürlich

Zitat von conny1969
jemals Auswirkungen gehabt, wenn ein Kartellboss verhaftet oder getötet wurde? Hat es irgendwelche Auswirkungen gehabt als Bin Laden getötet wurde oder irgendwelche Stammesfürsten in Afghanistan? Dann kommt halt der nächste. Vielleicht verfällt der IS in verschiedene Gruppen, aber das Problem ist nicht gelöst.
kommen neue "Bosse" nach, aber es hat sehr wohl einen Effekt, wenn man diesen Tieren ihre Anführer wegschiesst. Die IS ist nur so erfolgreich, da sie zusammenarbeiten und effektiv geführt werden. Ein Machtkampf um die Stelle des Oberschwachkopfes würde die Kräfte der IS schwächen. Natürlich wird es trotzdem Isamisten geben, die die Religion als Entschuldigung für Mord, Raub, Vergewaltigung und Vertreibung nutzen, aber dieses Problem wird sich erst lösen, wenn die Muslime dieser Welt in den Prozeß der Aufklärung eintreten und ihre eigene Religion entmachten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usmc-patrol 11.11.2014, 08:51
6. Let it be !

Die USA laufen weltweit einem bösen Geist nach, einem Jini der schon lange aus der Flasche entwichen ist und dem mit konventioneller Atillerie und UN-Politik des appeasement nicht beizukommen ist.

Lasst diese weltweit verstreuten islamisten-Idioten sich in einem Kalifat vereinigen und dort einen Staat ausrufen ! Dann hat man sie zumindest alle an einer Stelle und kann sie leichter bekämpfen. Ich wäre neugierig wovon dieses Gesindel in einem solchen Kalifat leben will, wenn man ihnen kein Erdöl mehr abkauft und ihnen keine Waffen verkauft.Vom Fasten und Beten wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrfrtz 11.11.2014, 09:00
7.

@Bernhard.R ich hoffe sehr das sie nicht tatsächlich meinen was sie schreiben! Unabhängig davon wie groß der Rückhalt einer Regierung ist, eine Organisation wie der IS ist weder legitim, noch ein einfacher Widerstand gegen die Regierung! Es geht hier um Völkermord und die neugestall eines Gebietes. Das ist auf keinen fall legitim, egal wie sehr die Regierung verachtet wird. Und das Ziel des IS ist ja nicht ein Staat als Protest gegen den alten zu schaffen, sondern um die eigenen Vorstellungen umzusetzen und so das töten "staatlich" organisieren zu können. Und Kritik an den Medien ist sicher angebracht und macht oft Sinn, aber glauben sie wirklich das die Enthauptung von Menschen zu übermitteln zur defamierung dient?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lillime2 11.11.2014, 09:10
8. Türkei

Solange die Türkei den IS gewähren lässt, bzw. unterstützt, wird es schwierig sein. Würde die Türkei/Erdogan dem Westen ernsthaft helfen wollen, hätten sie die Flugbasen in Incirlik der USA zur Verfügung gestellt bzw. den humanitären Korrridor nach Kobane geöffnet, vielleicht auch für Waffen und Kämpfer. Erdogan blockiert wo er kann und schürt bei der eigenen Bevölkerung die Panik vor der PKK, anstatt den IS zu bekämpfen. Sogar der Iran unterstützt schon das irakische Militär mit Beratern. Aber in der NATO ist die Türkei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 11.11.2014, 09:12
9.

Zitat von conny1969
jemals Auswirkungen gehabt, wenn ein Kartellboss verhaftet oder getötet wurde? Hat es irgendwelche Auswirkungen gehabt als Bin Laden getötet wurde oder irgendwelche Stammesfürsten in Afghanistan? Dann kommt halt der nächste. Vielleicht verfällt der IS in verschiedene Gruppen, aber das Problem ist nicht gelöst.
Ja, das zeigt Wirkung. Schon weil es eben keine demokratischen Strukturen sind, in dem Amt und Person deutlich getrennt sind. Das ist ein Führer, der sich vermutlich ganz simpel in einem Machtkampf durchgesetzt hat. Und die Position muß, wenn er denn weg ist, neu ausgekämpft werden. Wohlmöglich baut sich das ganze Gebilde um, Regionalfürsten werden mächtiger, wer weiß. Jedenfalls hat das drei Wirkungen. 1. Es fehlt tatsächlich erst mal eine Führerpersönlichkeit,
2. ein Teil der Energie geht erst mal nach innen,
3. Auch der nächste Führer weiß, daß er jederzeit dran sein kann

Sie haben recht, es löst nicht das Problem. Das hat aber auch niemand erwartet oder behauptet. Es ist ein kleiner Sieg, wie ein zerstörter Panzer oder eine zurückeroberte Stadt. Wenn er denn wirklich tot ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5