Forum: Politik
Terrorallianz: USA rätseln über Zustand von IS-Chef Baghdadi
AFP

Hat IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi die jüngsten US-Angriffe im Irak überlebt? Die Geheimdienste in Washington tappen nach eigenen Angaben selbst noch im Dunkeln.

Seite 2 von 5
Blaumilchvor 11.11.2014, 09:15
10. Für die Zusammenlegung von bin Laden und Baghdadi

Der Satan kriegt besuch...so oder so...aber je früher desto besser. Die ISIS ist Geschichte auch wenn sie noch ein paar Jahre wirken wird, siegen kann sie nicht...wenn sie das glaubt hat sie ein Weltengesetz nicht begriffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totak 11.11.2014, 09:31
11.

Natürlich wäre der Tod von al-Baghdadi ein herber Verlust für den IS. Schließlich ist er aus der Sicht der Salafisten von göttlicher Seite "berufen". Nach eigener Aussage ist er in direkter Blutlinie mit dem Propheten Mohammed verwandt. Sollten die Bomben der "Kufr" ihn nun tatsächlich getötet haben, kratzt das gewaltig am Nimbus der Unbesiegbarkeit der selbsternannten Gotteskrieger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.11.2014, 09:38
12. Halsabschneider

Zitat von frankfurtbeat
egal ob der Verrückte noch unter uns weilt oder nicht dénn der nächste durchgeknallte steht für den job bereit! auch den Pappnasen geht es nur um Macht+€ im Namen der Religion ist das den Massen dadurch verständlicher darzustellen ...
Wenn es tatsächlich darum ginge, wäre vieles einfacher.

Nein, es geht um die Durchsetzung einer grausamen, mittelalterichen Ideologie. Da hilft es schon weiter, die Charismatiker und Führungspersönlichkeiten wegzuputzen. Das Fußvolk allein ist zu doof, strategisch zu handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray4912 11.11.2014, 09:45
13. So sind Geheimdienste eben

Der mit den "nach eigenen Angaben" ist gut;-)

Die Geheimdienste haben neuerdings eine Website, auf der Sie alle Fragen beantworten und notfalls auch zugeben, etwas nicht zu wissen. Das nenne ich Transparenz pur!

Danke, Geheimdienste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denis111 11.11.2014, 10:00
14. Das Schlimmste...

...was ich mir je vorstellen kann, sind die Massaker / Hinrichtungen /Kreuzigungen (auch an Kindern) und dies teils vor laufender Kamera inklusive "Interviews" der kleinen Opfer vorab: Letzteres hat mich tiefer getroffen, als alles zuvor. Kein einziger IS-Bastard hat das Leben verdient. Aber egal wie viele Ausgeburten der Hölle wir auch vernichten werden, es werden neue zutage treten. Es muss das Primärziel sein, zwingend und dauerhaft die Geldader jener unmenschlichen Kreaturen zerstört werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 11.11.2014, 10:02
15. Mag sein.

Zitat von conny1969
... jemals Auswirkungen gehabt, wenn ein Kartellboss verhaftet oder getötet wurde? Hat es irgendwelche Auswirkungen gehabt als Bin Laden getötet wurde oder irgendwelche Stammesfürsten in Afghanistan? Dann kommt halt der nächste. Vielleicht verfällt der IS in verschiedene Gruppen, aber das Problem ist nicht gelöst.
Autokraten und insbesondere selbst ernannte Heilsbringer halten sich gemeinhin für unersetzlich, zuweilen sogar unsterblich, und versäumen es deswegen, eine geordnete Nachfolge für den Fall ihres Ablebens zu regeln. Dies öffnet blutigen Diadochenkämpfen in den eigenen Reihen Tür und Tor, etwas das ich mir im Falle IS sehnlichst herbeiwünsche. Denn noch schöner als die Auslöschung dieser Schlächterbande durch USA, GB, F, NL, SA, ... stelle ich mir das gegenseitige Abmetzeln der Schwarzvermummten vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freundschafter 11.11.2014, 10:03
16. Besser so!

Zitat von Pater-Noster
... dann sich rumgedreht und ohne UNO Mandat Syrien bombardiert.
Ohne Russland gibt es kein Mandat.

Und Sie unterstützen deshalb Massen-Morde, Massen-Vergewaltigungen und sonstiges Unrecht? Hm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 11.11.2014, 10:03
17. Ups.

Manchmal ist die SPON-Zensur zu schnell. So stand bis vor wenigen Minuten unter @4 ein "Bernhard.R" mit folgendem Post verzeichnet (Zitat): "... Der Volksaufstand, geführt von der IS richtet sich gegen die Marionettenregierung und ist legitim. Die USA setzt ihre
gewaltige Medienmacht ein, um ihn zu diffamieren ...". Auf ein "/Ironie off" am Ende dieses Beitrags wartete man vergeblich. Wirklich schade um diesen entlarvenden Post, der zeigt, wes Geistes Kinder sich in diesem Forum eben auch tummeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxuli 11.11.2014, 10:06
18. Bagdadi nicht töten, sondern vor Gericht stellen!

Besser wäre es, Bagdadi wird vor Gericht gestellt, am besten - sofern dies juristisch möglich - in Saudi Arabien, damit die Saudis mal verstehen, wohin die Unterstützung von Islamisten führen kann. Die Saudis sind bei den Sunniten, ähnlich wie der Iran bei den Schiiten, oft genug Brandstifter gewesen. Ihre Pflicht ist es deshalb, die militanten Islamisten auch ideologisch zu bekämpfen. Das geht auch mit der Scharia und ist dadurch viel wirksamer, als wenn Bagdadi getötet oder vor ein westliches Gericht gestellt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 11.11.2014, 10:06
19.

"USA rätseln über Zustand von IS-Chef Baghdadi"

Zustand? Fest, flüssig oder Gasförmig? Ist schwer zu beantworten was ein Mensch ist. Irgendwie ne Mischung aus allem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5