Forum: Politik
Terroranschlag von Frankfurt: Alptraum Einzeltäter

Plante Arid U. das Blutbad am Frankfurter Flughafen in Eigenregie? Die erste Vernehmung des geständigen Todesschützen hat keine Hinweise auf Hintermänner ergeben. Stattdessen sagte der 21-Jährige, ein Video habe ihn so aufgewühlt, dass er zur Tat schritt.

Seite 5 von 17
raka 03.03.2011, 20:06
40. .

Zitat von sysop
Terroranschlag von Frankfurt: Alptraum Einzeltäter
Wie immer: Alles nur Einzelfälle. Macht Euch keine Sorgen!

:o(

Beitrag melden
ohmscher 03.03.2011, 20:08
41. Ohhh

Zitat von Wolf_68
Wunschtraum Einzeltäter würde ich eher sagen. Dann könnte man schnell wieder zur Tagesordnung übergehen und so tun, als ob nichts geschehen wäre.
Richtig. Wie diese rhetorische Figur heißt, weiß ich nicht, aber genau darauf läuft es hinaus. Vielleicht "Krokodilstränen"?

Beitrag melden
Maikel99 03.03.2011, 20:09
42. Typisch

Der Westen ist entweder so blöd oder es will das ganze was auf der Welt passiert nicht sehen. Dann bezahlen sie irgendwelche Terrorexperten die einen Haufen Müll erzählen, und schöne Theorien in den Raum werfen "LOne-Wolf Theorie" usw...

Wieso hat man kein Mitleid mit den von den Amis ermordeten hunderttausenden getöteten Irakern und Afghanen ? Klar, weil es nur Moslems sind. Und für den Westen sind Moslem keine Menschen sondern nur Terroristen..

Beitrag melden
barack abamo 03.03.2011, 20:10
43. Wir sind sicher...

Vor einigen Wochen, nach dem islamistischen Bombenanschlag in Stockholm, war hier oft genug zu lesen das so etwas bei uns nicht passiert....gibt es nicht.....wird nicht passieren...es steckt die CIA dahinter.....bla, bla, bla.
Nun das gleiche, es wird relativiert, beschönigt, herruntergespielt....bla,bla,bla....
Zum Kotzen!
Nun hat es Amerikanische Gi`s erwischt.
Ich denke dieser islamistische "Amoklauf" hätte auch genauso gut z.B. in einem Einkaufszentrum passieren können.
Früher oder später wird etwas passieren,leider.
Mal sehen wie das dann relativiert wird.

Beitrag melden
miso98 03.03.2011, 20:10
44. .

Zitat von mitbürger
Jetzt ist es also passiert. Eine Katastrophe für unser Land. Und das Schlimmste ist, es gibt so gut wie keine Möglichkeit, dagegen etwas zu unternehmen. Wir müssen der Dinge harren, die da kommen.
Wieviele Menschen werden alleine im Laufe dieses Tages durch amerikanische Kugeln getötet? Wieviele Menschen werden durch Kugeln der Bundeswehr getötet? Wieviele Menschen werden von amerikanischen Bomben zerfetzt? Wieviele Kinder verhungern in einem Land über das ein Embargo verhängt wurde oder verrecken an harmlosen Kleinigkeiten weil es keine Medikamente gibt? Wieviele Menschen leiden an Krebs wegen Uranmunition? Wo veranstaltet ein durch die Amerikaner eingesetzter Diktator ein Massaker? Wer wird jetzt in diesem Moment durch diese Heroen oder ihre schmutzigen Vasallen gefoltert?

Ganz ehrlich gesagt, es schert doch keinen... also brave Bürger, die Flagge auf Halbmast und jetzt mal ganz kräftig vor Terroristen fürchten.

Beitrag melden
bleifuß 03.03.2011, 20:10
45. ...

Zitat von Kat1100
Wann und wie war es denn "geplant", sämtliche Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien abzuschieben? Da war dann wohl doch eher der Wunsch der Vater des Gedanken.
Es sind Kriegsflüchtlinge, die Bezeichnung dürfte auch Ihnen den Rest erklären und das hat nix mit Ausländer raus zu tun !

bleifuß

Beitrag melden
shokaku 03.03.2011, 20:11
46.

Zitat von EternityZero
Der Junge hat sich doch nicht von selbst radikalisiert! wie kann man da von einem Einzeltäter sprechen?
Simpel. Sonst könnten die Elfenbeintürmler ja nicht länger ihren Lebenslügen anhängen.

Beitrag melden
raka 03.03.2011, 20:12
47. .

Zitat von kjartan75
Ich halte es auch für sehr fragwürdig, warum die Medien von einem Terrorakt und dergleichen reden. Wenn jetzt sich Terrorismusexperten dazu äußern, dann muss man sich fragen, warum das so ist. Nur weil es vielleicht einen religiösen Hintergrund gab? Sehr seltsam.
In den Siebzigern gab es genug Terrorakte, bei denen nur EIN Mensch getötet wurde.
Auch dort stand eine Ideologie im Hintergrund, die die Menschheit beglücken wollte.
Ich sehe also keinen Grund, in diesem Falle NICHT von einem Terrorakt zu sprechen.

Beitrag melden
ohmscher 03.03.2011, 20:14
48. Ha ha

Zitat von Kat1100
Wann und wie war es denn "geplant", sämtliche Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien abzuschieben
Ich habe es noch im Gedächtnis, dass ich mir extra - weil ich so ein böser Mensch bin - gemerkt habe, wie oft und immer wieder öffentlich versichert wurde, alle Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien würden zurückgeführt, sobald für ihr Leben in der Heimat keine Gefahr mehr bestünde. Ich wusste, dass 20 Jahre später diese Frage gestellt würde, und ich sage es Ihnen hiermit:

Ja, es war geplant, nicht einen einzigen Kriegsflüchtling aus Jugoslawien länger als nötig hier in Deutschland zu behalten!

Beitrag melden
susi_sonicht 03.03.2011, 20:14
49. Der Mann ist aus dem Kosovo

Zitat von paulemannsen
wieviele afghanen gehen auf unser konto? so gestört die tat auch sein mag, mit rachelogik ist sie 100% verständlich. wenn wir von den muslimen erwarten, ungerechtigkeiten mit aussitzen und eierkuchen zu ertragen, wie wäre es denn vllt mal selbst damit anzufangen und aufzuhören scheinheilige kriege zu führen? schliesslich sind wir der auslöser.
die USA - unter der Regierung von Bill Clinton - hat den Kosovaren einen eigenständigen Staat ermöglicht .... hmmm, schon vergessen? Schon vergessen dass die Serben vertrieben wurden damit die Kosovaren eine albanische Enklave, genannt Kosovo, gründen konnten ... im trauten Verein mit der USA und der Nato.

Man, Ihr Gedächtnis ist aber verdammt kurz ... alles schon vergessen dass die Muslime auf dem Balkan die westlichen Staaten um Hilfe angerufen haben.

Wie kann man nur so vergesslich sein ... versteh ich nicht. Damals nannten kosovarische Mütter ihre Kinder Bill als Zeichen der Dankbarkeit für Bill Clinton. Schon vergessen?

Beitrag melden
Seite 5 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!