Forum: Politik
Terrorbekämpfung nach Paris: Speichert endlich, wer mit wem telefoniert!
DPA

Nach den Anschlägen von Paris müssen dringend neue Sicherheitsgesetze her. Wer nicht sein eigenes Leben in die Waagschale für die Freiheit werfen will, sollte spätestens jetzt für die Ausweitung der Telefonüberwachung eintreten.

Seite 1 von 65
dr.schnabel 13.01.2015, 18:16
1. die

Vorratsdatenspeicherung verstösst gegen Grundrechte. Fleischhauers Wunsch ist ein solcher nach staatlicher Verletzung von Grundrechten.

Die Täter von Paris waren längst polizeibekannt. Der Täter in Australien ebenso. Die Polizei braucht nicht mehr Kompetenzen, sondern mehr Kompetenz.

Thread kann zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai Spaicher 13.01.2015, 18:18
2. War das eine Glosse?

Aufgabe der Bürgerrechte um die Bürgerrechte zu verteidigen?
....
Ohne Worte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fackelimohr 13.01.2015, 18:19
3. Quatsch zum Angst machen

Alle drei Täter in Paris standen unter Überwachung und daher wäre es auch klein Problem gewesen eine richterliche Erlaubnis zur Überwachung ihrer Kommunikationen zu erwirken. Warum brauchen wir eine anlasslose Generalüberwachung? Zudem kam noch heraus dass einer der Täter eine Wohnung gemietet hatte wo er Waffen aufbewahrte. Wie konnte denn das den Polizeidiensten entgehen? Was man vielleicht braucht sind groessere Befugnisse zur Überwachung von Terrorverdächtigen, aber nicht eine Generalüberwachung! Das wäre derselbe Schwachsinn wie die Forderung von David Cameron verschlüsselte Kommunikation zu verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 13.01.2015, 18:19
4.

Nein Herr Fleischhauer.
Ich bin da mutig genug, dieses Risiko, nicht zu wissen, mit wem die Ehefrau telefoniert hat, einzugehen.
Mich ängstigt die Möglichkeit, dass eine totalitäre Regierung - und wir können nicht ausschliessen, dass es mal wieder eine solche geben wird - von Anfang an diese Möglichkeiten hätte deutlich mehr.
Ja, mir ist klar, dass auch dies Eventualitäten sind und eine solche Regierung dies ja einrichten kann, aber sie beginnt dann nicht bereits mit diesen Möglichkeiten.
In Anbetracht der Geschichte sind totalitäre Regierungen deutlich gefährlicher als Terrorismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000831795 13.01.2015, 18:19
5. Vorratsdatenspeicherung, gerne!

Bei den 180 bekannten Heimkehrern aus dem Nahen Osten und ihren Kontakten. Meine Daten? Die behalte ich für mich. DAS ist mein Menschenrecht. Und das lasse ich mir weder passiv durch Terrorangst noch aktiv durch Behörden nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Granata 13.01.2015, 18:20
6. Das wird nichts nützen

Wenn ich davon ausgehe, dass Geheimdienste jetzt schon jedes Telefongespräch abhören können, mag ich mich zu der Aussage hinreissen lassen, dass massenhaftes abspeichern von Daten garnichts nützt.
Man speichert nur einen Haufen Daten und schmeisst das Geld in den Rachen der Firmen, die die Infrastruktur bereitstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 13.01.2015, 18:21
7.

Na, das ist doch mal ein Wort. Aber es ist schon was dran.

Denn ob Herr Maas seine Position halten wird, wenn es auch hier in Deutschland Anschläge mit vielen Toten gibt, halte ich für zweifelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ykarsunke 13.01.2015, 18:22
8. SPON braucht keine trolle

SPON braucht keine trolle unter seinen foristen. bei SPON ist der kolumnist der troll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lukio 13.01.2015, 18:22
9. Huch bin ich nun beim Postillon?

Wird da tatsächlich nach noch mehr Datenspeicherung gebeten, ja sogar gebettelt? Nach dem ganzen Veröffentlichungen von Snowden, dem NSA Abhörskandal und zig Veröffentlichungen von Daten Leaks?
Klasse Satire. Nein Danke.

Eine echte Demokratie kommt über sowas hinweg, eine Demokratie ohne Volk hingegen wird nur noch beherrscht und das ist worauf es hinausläuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 65