Forum: Politik
Terrorgefahr: USA drängen auf schärfere Sicherheits-Checks vor Flügen
REUTERS

Schon in den nächsten Tagen könnten auch an europäischen Flughäfen mehr Sicherheits-Checks für Passagiere in die USA greifen. Die US-Sicherheitsbehörden fürchten, dass Terroristen an Bomben bauen, die die herkömmlichen Detektoren nicht finden.

Seite 1 von 5
dago_d 03.07.2014, 01:45
1. Ein Witz!

Wer in der letzten Zeit öfter in den Staaten unterwegs ist, der wird bemerkt haben, dass die TSA (also die US Sicherheitsleute am Flughafen) es nicht mehr ganz so genau nehmen. Da landet man flugs in der "pre" Schlange mit lascher Untersuchung, selbst wenn man dafür gar nicht registriert ist. Der Personalmangel macht denen zu schaffen. Und es gibt genug Provinzflughäfen ohne "Nacktscanner". Einmal irgendwo im Sicherheitsbereich, gibt es keine weiteren Scans mehr. Also, erstmal an die eigene Nase fassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamuschkaone 03.07.2014, 01:55
2.

Paranoide idioten...
Gemessen an den Milliarden Menschen, die "in der westlichen Welt" leben sind Terroranschläge dermaßen selten und ungefährlich, trotzdem haben die Entscheidungsträger scheinbar nicht wichtigeres im kopf.
Es sterben viel mehr Leute wegens des grauenhaften Gesundheitssystems in den USA, als wegen Terror, aber trotzdem sollen wir alle uns irgendwelche schickanen wie kommunikationsüberwachung und stundenlange checks an Flughäfen unterziehen...

Wann bekommen die USA endlich mal wieder einen Präsidenten, den dieses tolle Land verdient?
Einen Visionär, einen, der sich auf die Werte besinnt die das Land so mächtig gemacht haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerry 03.07.2014, 02:06
3. Lächerlich

Solange sich bei dem Amis Kinder in die Radkästen der stehenden Flugzeuge schleichen können darf man sich von denen garnichts vorschreiben lassen.

Sämtliche Sicherheitsmaßnahmen sorgen nur für erheblichen Aufwand und Verzögerungen. Echte Terroristen wird man damit weder abschrecken noch abhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topterrortroll 03.07.2014, 02:12
4. Nun drehen ..

..sie ganz durch. So kann man auch von der schmutzigen NSA abzulenken versuchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scottbreed 03.07.2014, 05:31
5. einfach nur wahnsinn

das ist auch einer der gründe warum ich nicht fliege B-) diese völlig überzogenen sicherheits checks machen das fliegen zur belastung B-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 03.07.2014, 05:45
6. Richtige Massnahme

Das ist soweit nachvollziehbar. Es wäre jedoch hilfreich zu wissen, ob es jetzt alles länger am Flughafen dauert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 03.07.2014, 05:54
7.

Wer nichts zu verbergen hat, hat auch vor solchen Sicherheitskontrollen nichts zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 03.07.2014, 06:06
8. Wußte gar nicht, dass New York nicht in den USA liegt

Der einzige gelungene Anschlag fand auf Inlandsflügen statt. Und ob nun endlich die Unsitte von unbegleiteten Gepäck beendet wird, wage ich auch zu bezweifeln. Wobei immer noch die einfachste Möglichkeit ein Flugzeug in die Luft zu sprengen ist, einfach jemanden in der Gepäckabfertigung bitten, das Radio mit Rauschgift in einen Koffer zu packen, man habe auf der anderen Seite jemanden, der es vor der Zollkontrolle rausholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afd_unterstuetzer 03.07.2014, 06:53
9. Jaja - alle Jahre wieder

muss man kräftig an der Leine ziehen damit man sieht, dass der Pudel auch brav gehorcht.

Natürlich gibt es für die Öffentlichkeit keine genauren Infos. Wie immer ist es eine abstrakte, nicht greifbare aber latent vorhadene Gefahr, dass irgendjemand, irgendwo in Europa und/oder im Nahen Osten irgendeine Bombe baut, die zwar nicht erkannt werden kann, aber von der die Geheimdienste trotzdem wissen.

Ich dachte eigentlich die Ära Bush wäre vorbei und diese Spielchen mit dem auf und ab der Terrorgefahr wären vorbei und die Liga der Superbösewichte aka Achse des Bösen wären eingestellt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5