Forum: Politik
Terroristen auf dem Vormarsch: "Islamischer Staat" erobert größten Staudamm im Irak
DPA

Im Irak haben die Extremisten vom "Islamischen Staat" drei weitere Städte in ihre Gewalt gebracht - außerdem ein Ölfeld samt Raffinerie und den größten Staudamm des Landes. Laut Uno sind 200.000 Menschen auf der Flucht.

Seite 16 von 28
Horst Klabutzke 03.08.2014, 20:11
150. Sind sie wahnsinnig?

Zitat von hors-ansgar
Wahrscheinlich wird mein Artikel sowieso zensiert aber ich versuche mal eine Frage zu stellen: Gibt es irgendwo auf der Welt einen islamisch dominierten Staat, der funktioniert? Wo andere Glaubensrichtungen respektiert werden? Gibt es einen Statt, der hervorragende Lesitungen auf dem Gebiet der Wirtschaft, der Wissenschaft oder des Sports hervorbringt? Warum sind fast alle religiös motivierten Terroristen Muslime? Vielleicht kann mir das ja mal jemand sachlich beantworten.
Solche Fragen darf man doch nicht stellen. Niemals.
Hier die Antworten: 1. Nein. 2. Nein. 3. Nein. 4. Wahrscheinlich Minderwertigkeitskomplex ggü. anderen Religionen. Sachlich beantworten, müssen und können Sie sich das schon selbst, da Sie ja in der Lage sind schon die richtigen Fragen zu stellen. Aber Vorsicht: Die Wahrheit kann grausam sein.

Beitrag melden
dieter-ploetze 03.08.2014, 20:11
151. Hauptsache Saddam hussein ist weg

das war das US anliegen.was danach kommt?nach mir die Sintflut,denken sich die Amis.

Beitrag melden
volker.wortmann 03.08.2014, 20:12
152. Seit wann,

Zitat von StörMeinung
Die Waffen wurden größtenteils erbeutet oder über dunkle Kanäle gekauft, das Geld kommt von "halbstaatlichen" Privatspenden, Raub, Entführungen, Erpressung, ... Die IS ist wahrscheinlich schon jetzt einer der größten und skrupellosesten kriminellen Vereinigungen der Menschheitsgeschichte. Während die Römer auf ihren Vernichtungsfeldzügen zumindest noch eine andere Kultur installierten, beschränkt sich das Wirken der IS nur noch auf das Zerstören. Ich fürchte, der Genozid, der gerade stattfindet, wir Ruanda noch in den Schatten stellen. Wo bleibt eigentlich der mäßigende Einfluss der Wahabhiten. Wenn ich mich recht entsinne, will die IS auch die arabische Halbinsel besetzen.
bitte, sind Wahabhiten gemaessigt? Totale Hardliner... Und den in Deutschland so gefuerchteten Salafisten wie Pierre Vogel verwandt. Macht Saudi-Arabien einen gemaessigten Eindruck auf Sie?

Beitrag melden
barabbaschen 03.08.2014, 20:12
153.

Zitat von ralf_gabriel
Ich verstehe nicht wie das geht. Wo kriegen die das Material und die Leute her. Die Kurden sind gut organisiert, ausgerüstet und motiviert. Nicht wie diese Stadt wo die Irakische Armee von alleine weggelaufen ist.
Das "Startkapital" an Waffen organisierte Saudi-Arabien aus Kroatien mit tatkräftiger Mithilfe westlicher Geheimdienste und ein nicht unerheblicher Teil wurde von der CIA in Libyen gesammelt. In Syrien wurden doch alle bedient welche sich der westlichen Agenda anschloss und angab gegen Assad vorgehen zu wollen. Die ganzen Versprechungen der US-Regierung, man werde schauen wem die Waffen in Jordanien oder der Türkei ausgeliefert werden entpuppte sich, kaum erstaunlich, als Mär.
Danach konnten sie mit diesen Waffen die Eroberungen beginnen was ihnen weitere Waffen und Material einbrachten.
So sehen nunmal die bekannten "Blow-Backs" der USA aus.

Beitrag melden
AbuHaifa 03.08.2014, 20:13
154.

Zitat von megamekerer
Wissen USA und England nicht was da abgeht? Warum unternehmen sie nicht? Was ist dort los? ISIS sind Terroristen daran hat niemand zweifel, und sie werden von Saudi Arabien bzw Katar unterstützt, aber warum verhindert USA deren Einmarsch in Irak nicht? Beabsichtigt USA die Schiitischen Regierung in Irak abzustürzen um die Sunniten wieder ans Macht bringen? Obwohl die ISIS Terroristen sind, aber ich sehe dass deren Verhalten sich gänzlich von andere Terroristen unterschiedet, nach islamische Regeln wenn islamische Brüdern also in diesem Fall "Palästinenser" von ungläubig (Israel) angegriffen werden, sollten alle Muslime die Palästinenser zur Hilfe eilen, aber diese Terroristen bezwecken etwas anderes, sie wollen auch mit Kurden keine Verbindung eingehen, es lässt keine andere Überlegung übrig als zu sagen dass hier mit Hilfe USA und England haben Saudi Arabien und Katar Terroristen auf Irak gehetzt um dort die Schiitische Regierung abzustürzen und eine sunnitische Regierung installieren, auch Israel mit Angriff auf Gaza beschäftigt auf andere Seite die Hamas und libanesische Hizbollah damit die Terroristen in Irak auf wenig Gegenwehr stoßen. Eigentlich die Kolonialismus war nicht so dreckig wie diese imperialistische Politik.
Glaub ich nicht mit der Verschwörung gegen die Schiiten. Der Islamische Staat ist auf eigene Rechnung unterwegs, da bin ich mir ziemlich sicher, die lassen sich vor keinen Karren spannen, das macht sie so gefährlich. Die folgen nur ihrer religiösen Überzeugung. Saudi Arabien unterstützt den IS auch nicht, die sind doch nicht bescheuert. Katar ist dubios, aber im wesentlichen sind es wohl Privatpersonen und Geschäftsleute.

Beitrag melden
ratxi 03.08.2014, 20:15
155. Ääh...

Zitat von Phylax
Was heißt hier "Islamischer Staat". Da hadert SPON mit Putin und den ukrainischen Separatisten aber ein "Islamischer Staat" ist wohl längst beschlossene Sache?
Ääh, tschuldigung, den Namen hat sich die Gruppe selbst gegeben, niemand kann da etwas für.
SPON hat sich erlaubt, das für Sie zum besseren Verstehen in Häkchen zu setzen.

Beitrag melden
atech 03.08.2014, 20:18
156. re: lieber ISIS als Assad?

Zitat von kuac
Wann werden wir solche Nachrichten aus Syrien hören? Lieber ISIS als Assad? Schlafen Obama/ Merkel/Cameron/Hollande noch gut?
ich fürchte, der Hintergedanke war: lieber ISIS als der Iran.
Man läßt vermutlich ISIS gewähren, bis die den Irak unter ihrer Kontrolle haben. Bollwerk gegen den Iran errichtet.
Nur, dass der Schuß diesmal gewaltig nach hinten losgehen könnte.
Wenn der Islamistische Staat sich bis nach Syrien ausbreitet, dann ist Israel, dann ist Saudi Arabien nicht weit. Dann brennt die Erde...

Beitrag melden
JKStiller 03.08.2014, 20:18
157. Geschichte wiederholt sich nicht

Und doch hat Europa eine ähnliche Apokalypse hinter sich. Von 1618-48 zog sich eine Blutspur von Nord nach Süd, Ost und West bis zum westfälischen Frieden. Da es auch in dem irakischen Krieg um Religion, in diesem Fall um Deutungshoheit des Islam geht, lässt sich immerhin festhalten: Ja, es gibt nachweislich einen Gott. Den Gott der Wiederholung. Der Mensch ist ihm hoffnungslos verfallen.

Beitrag melden
Das Pferd 03.08.2014, 20:19
158. 345345

Zitat von cededa
weiß auch nicht wieso, dgg28. Alle Welt redet doch von Drohnen, kann man die Kurden nicht damit unterstützen? Kann doch nicht so schwierig sein. Vor allem, weil die Amis und Briten mit denen schon früher zusammengearbeitet haben. Wieso werden die jetzt im Stich gelassen?
Irakisches Staatsgebiet, leider nicht so einfach. Und der Aufschrei nicht nur hier im Forum. Den Trick Kinder in die Schusslinie zu bringen, und dann ins Fernsehen (scheiß was auf´s Bilderverbot im Islam), den haben die inzwischen auch drauf.
Letztlich werden die USA es richten müssen, der Irak, der Iran, die Kurden. Ich hoffe, da wird längst hinter den Kulissen geredet.

Beitrag melden
coldplay17 03.08.2014, 20:19
159.

Zitat von schwarzes_lamm
Eine interessante Frage, der die ach so investigativen Journalisten doch einmal nachgehen könnten. Wer finanziert und organisiert diese extrem gewaltbereiten und anscheinend straff organisierten Gruppierungen? Egal ob es radikale Moslems im Nahen und Mittleren Osten, oder auch die hiesige Antifa ist. Nirgendwo eine Recherche oder ein Artikel, der wenigstens ansatzweise versucht, Licht ins Dunkel zu bringen.
Die Gelder kommen von superreichen Sponsoren in Saudi-Arabien und
Katar.

Beitrag melden
Seite 16 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!