Forum: Politik
Terroristen auf dem Vormarsch: "Islamischer Staat" erobert größten Staudamm im Irak
DPA

Im Irak haben die Extremisten vom "Islamischen Staat" drei weitere Städte in ihre Gewalt gebracht - außerdem ein Ölfeld samt Raffinerie und den größten Staudamm des Landes. Laut Uno sind 200.000 Menschen auf der Flucht.

Seite 27 von 28
barabbaschen 03.08.2014, 21:55
260.

Zitat von pirmence
Schon wird der Ruf laut die bösen US-Imperialisten sollen die Welt retten.
Sind eben die US-Trolle die jetzt wieder die USA als Retter rufen.

Beitrag melden
rkinfo 03.08.2014, 22:02
261. Pure Gewalt 'besiegt' Vernunft

Langsam dürfte jedem klar werden dass nicht politisch/religiöse Machtfragen sondern pure Machtgier diesen Teilkonflikt beherrschen. Neben Flutwelle dürfte auch Trinkwasser und Versorgung Landwirt Problem werden können.
Wir stehen wie 1938 in der Situation dass die Welt und Region Frieden will und gerade dies Gewalttäter siegen lässt.
Irak ist weit aber mitten unter uns warten Islamisten darauf die Schwäche auch bei uns auszunutzen.
Geniesen wir wie 1938 die frohen Sommertagen denn die Zukunft wird düster und Kampf auch im Inland bedeutet.
Geschichte wiederholte sich bzgl Gewalt / Krieg schon immer ...

Beitrag melden
borinho 03.08.2014, 22:04
262. Faskebild

Das BILD IST EIN FAKE UND ES IST ECHT FRECH SOLCHE SABOTAGE UU VERBREITEN
http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/Milliardenauftrag-Bauer-AG-soll-Mosul-Damm-sanieren-id17504086.html

Beitrag melden
Nightmare4Ali 03.08.2014, 22:09
263. Allah uh akbar

Zitat von Euclid
Mosul Dam, Erpressungsmittel Die Schuldfrage spielt, angesichts der enormen Gefahr durch den Damm, augenblicklich keine Rolle. Der Dam ist 100 m hoch und auf Gips gegründet, ständige Wartung von Fachleuten ist zwingend notwendig, die vermutlich nicht mehr garantiert ist. Mit einem Bruch muß man deshalb rechnen, mit einer Flutwelle von 70,000 m3/s und Gefahrenpotential von. 500,000 Menschenleben. Die Flutwelle würde Baghdad in wenigen Stunden erreichen, enormen Schaden anrichten, und würde auch vor der US Botschaft nicht halt machen. Ein Bruch kann auch durch Sprengen ausgelöst werden.
Na das würde ja ein vorzeitiger definitiver Abzug der Amerikaner
bedeuten, deren Anwesenheit sowieso den meisten Iraker nichts
gebracht hat. Wenn alles den Bach runtergeht und die Bevölkerung von
Babylon ertrinkt und die Moschee-Besucher baden gehen müssen, dann wird es dem letzten Gotteskrieger auch einleuchten, dass sein Gott eigentlich sich nicht die Bohne darum schert, ob der Damm den Fluten stand hält und dass der ganze Religions-Krieg für die Katz gewesen ist.

Beitrag melden
kuac 03.08.2014, 22:11
264.

Zitat von mal so mal so
warum werden dann die saudis und kataris nicht sanktioniert? ......
Dann können sie gar kein Öl mehr an den Westen exportieren.

Beitrag melden
j.c78. 03.08.2014, 22:12
265. @mal so mal so

Hmmm... die meisten Waffen in der Region stammen unzweifelhaft aus russischer Produktion. Das gilt insbesondere für die Kleinwaffen! Abrahams, Humvees und F16 Kampfjets sind eher seltener zu sehen...

Beitrag melden
drehrumbum 03.08.2014, 22:13
266.

Zitat von e33h372
mit wieviel weitsicht unsere freunde in der welt agieren.und demokratie in alle länder bringen.danke für die vollbrachte MISSION….
Unsinn. Bin Laden war der USA böse, daß er ihm den Saddam auf arabischen Boden vor der Nase weggeschnappt hat – jetzt zeigt sich, daß dies militärisch sogar gar nicht mal so unrealistisch war.
Also dann: erwarten wir eine Nachbarschaft zwischen EU/ NATO und Kalifat – dürfte etwas so Ähnliches wie die Nachbarschaft Israel-Autonomiegebiete werden …

Beitrag melden
rroggenbrot 03.08.2014, 22:15
267.

Zitat von schmuella
Chaos im Irak? Kann gar nicht sein. Bush hat doch bereits 2003 verkündet: Mission Accomplished. Wer es nicht glaubt, kann es hier nachlesen:
Die Destabilisierung verschiedener Staaten ist das Ziel der US-Außenpolitik im Nahen/Mittleren Osten. Insofern stimmt es tatsächlich, die Mission wurde erfüllt.

Beitrag melden
horstschmitzberger 03.08.2014, 22:15
268. die wahrereligion.de sie sind ein Schwein.....

sich zu freuen einen post durch den Spon zu bringen in dem sie Gaza mit Auschwitz auf eine Ebene stellen sagt mehr über ihre Faschistische Gesinnung als über das von ihnen beschriebene Sujet.
Wie können sie es wagen die Verbrecher aus Gaza die ihr eigenes Volk als Blutschwamm die Gegenschläge der Israelis büßen lassen mit den Millionen Opfern der Deportierten und Recht und Wehrlos gemachten Juden in Vergleich zu stellen . Das sagt nur eins sie sind ein Faschistenschwein und gehören vom Staatsanwalt vernommen.

Beitrag melden
StörMeinung 03.08.2014, 22:15
269.

Zitat von diewahrereligion.de
aber ich würde mich freuen wenn die ISIS, die Zionisten aus Nahost wieder verjagt, sodass die Zionisten wieder dahin gehen, woher sie Hitler verjagt hat. Nämlich nach Europa. Es kann nicht sein, dass wir die Juden vergasen und vertrieben haben. Die Franzosen und Engländer diese dann nach Palästina schickt als Besatzer und dann diejenigen als Terroristen abstempelt der sein Land verteidigt. Deswegen bin ich der Meinung das IS ruhen die Juden wieder aus dem Land austreibt sodass es ruhiger wird. Hoffentlich
Bevor jemand ihren Beitrag aus gutem Grunde löscht, ... es gibt nicht wenige Staatsbürger Israels, die sind einfach dort geboren, haben nicht aktiv an der Vertreibung von Palästinensern teilgenommen und sollten nicht in Sippenhaft für den Zionismus genommen werden.

Eine Lösung in Nahost muss ohne Wenn und Aber ohne jegliche ethnische Säuberungen vonstatten gehen, ansonsten kommt die Spirale der Gewalt nie zur Ruhe.

Beitrag melden
Seite 27 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!