Forum: Politik
Terrormiliz IS: Dschihadisten verminen Ruinen von Palmyra
Fabian Köhler

Die Dschihadisten des "Islamischen Staats" haben die archäologischen Stätten in der syrischen Oasenstadt Palmyra vermint. Planen die Extremisten eine Sprengung des Unesco-Welterbes?

Seite 4 von 12
mulli3105 21.06.2015, 19:12
30. Es wird Zeit

diese Pest mit militärischen Mitteln aus der Welt zu schaffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel28 21.06.2015, 19:12
31. Aber der Böse ist doch der Assad

Gerstern 20:15 Tagesschau:
"Mit unveränderter Brutalität kämpft das syrische Regime gegen Rebellen und Islamisten."
Also etwas mehr Nachsicht mit den Islamisten oder was?
Der Assad ist es - gelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulli3105 21.06.2015, 19:14
32. Von den IS Banditen

Zitat von mr.brand
Tiere haben überhaupt gar keine Kultur, da Kultur als Begriff alles umfasst was der Mensch geprägt bzw. erschaffen hat...
als moderne Menschen zu sprechen würde ich als Themaverfehlung bezeichnen. Das sind Neandertaler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ridgleylisp 21.06.2015, 19:14
33. Wozu die Frage?

NATÜRLICH planen sie die zu zerstören! Das haben sie doch bisher immer getan - warum sollten sie das hier nicht tun? Alles Nicht-islamische muss zerstört werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 21.06.2015, 19:17
34. Die westliche Welt hat esja vorgemacht

Zitat von hubertrudnick1
Wir sollten uns mehr Gedanken um die Menschen in diesen Ländern machen und nicht immer nur die alten Bauwerke in den Vordergrund stellen. Die westliche Welt hat all das zugelassen, wir haben auch nur zugeschaut und ab und zu etwas heuchlerisch Tränen vergossen, aber tatkräftig was unternommen haben wir nicht.....
Die westliche Welt hat es doch in den beiden Weltkriegen vorgemacht, wie man ohne militärischen Zwang, Kulturdenkmäler zerstört.
Sollte ich aufzählen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brooklyner 21.06.2015, 19:17
35.

Zitat von Hermes75
Ich weiß gar nicht warum die Leute heute immer noch über solche Aktionen überrascht sind. Die Bilderstürmerei hat im Islam eine lange Tradition. Schon im Mittelalter versuchten radikale Moslems die ägyptischen Pyramiden zu zerstören, scheiterten aber an deren schieren Größe. In der heutigen Zeit ist es natürlich viel einfacher auch große Kulturgüter zu zerstören (siehe z.B. die Buddhas von Bamian). Ich wüßte auch keine realistische Möglichkeit die Islamfaschisten kurzfristig an ihrem Tun zu hindern, aber man könnte ihnen anbieten eine Staffel B-52 nach Rakka zu schicken, falls sie Hand an weitere Kulturgüter legen.
Die Kabadose in Mekka dürfte nicht so schwer zu verfehlen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polarapfel 21.06.2015, 19:18
36. Ja genau!

Zitat von biblischgesehen
Würde die sogenannte Weltgemeinschaft wollen gäbe es die IS schon lange nicht mehr. Aber aus politischen und wirtschaftlichen Gründen lassen sie die IS gewähren. Alles nur Heuchler
Beim Obama im Oval Office gibt es einen roten Knopf mit der Aufschritt "IS vernichten", aber der Arsch weigert sich penetrant den Knopf zu drücken...

Manchmal frage ich mich, woher soviel Naivität und Verschwörungswahn kommt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 21.06.2015, 19:20
37. Die ewig friedliebenden Aktivisten vom IS ...

... verminen Götzenbilder und kappen den Sprithandel.
Deshalb müssen Krankenhäuser schließen.

Der IS wird von den Saudis, der Türkei und von Deutschland unterstützt.Ganze (Pass)deutsche Familien schließen sich dem IS an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
khaaldrogu 21.06.2015, 19:24
38. Sind wir wirklich hilflos?

Hat der Westen etwa Angst vor den paar Spinnern und ein paar Kalashnikovs?
Müssen wir uns vor dem Zorn der Kämpfer fürchten? Vor feigen Attentaten vielleicht, aber eine militärische Intervention wäre innerhalb von 6 Wochen siegreich beendet, gäbe es eine Koalition der Willigen!

Die Wahrheit schmerzt: Der IS, der gesamte Weltenbrand dort unten wird von der Gemeinschaft getragen, finanziert und mit diffusen Angeboten überhäuft. Wieder einmal schaffen wir uns die schlimmsten Feinde um was zu tun???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 21.06.2015, 19:27
39. Wie war es nach der Reformation?

Zitat von Hermes75
Ich weiß gar nicht warum die Leute heute immer noch über solche Aktionen überrascht sind. Die Bilderstürmerei hat im Islam eine lange Tradition. Schon im Mittelalter versuchten radikale Moslems die ägyptischen Pyramiden zu zerstören, scheiterten aber an deren schieren Größe....
Frage:
Wieviele Kunstwerke sind im deutschsprachigen Raum nach der Reformation zerstört worden?
Vom Reformator befohlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 12