Forum: Politik
Terrormiliz IS: Dschihadisten verminen Ruinen von Palmyra
Fabian Köhler

Die Dschihadisten des "Islamischen Staats" haben die archäologischen Stätten in der syrischen Oasenstadt Palmyra vermint. Planen die Extremisten eine Sprengung des Unesco-Welterbes?

Seite 8 von 12
AxelSchudak 21.06.2015, 21:29
70.

Zitat von mundi
Ich will nichts rechtferigen. Ich wollte sagen, dass solche Dinge auch bei uns möglich sind. Bei uns, dem edlen Westen.
Ich glaube nicht, das irgendwem in Deutschland entgangen ist, das Völkermord auch bei uns möglich war - und ist.

Wenn Sie ihre Mail nochmal lesen, war das aber auch nicht der Tenor. Insbesondere war das Posting nicht konstruktiv in Bezug auf eine Lösung der Situation in Syren/Irak.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorradrudi 21.06.2015, 21:30
71. #68

Wie krank sind Sie? Unglaublich was hier gepostett werden darf,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
säkularist 21.06.2015, 21:32
72.

Zitat von yurguen
Alte Steine braucht man nicht zu verteidigen. Es gibt viel wichtigere Probleme auf diesem Planeten als römische Säulen, die von Touristen besichtigt werden.
Diese alten Steine sind die Existenzgrundlage der Region, die mal vom Tourismus gelebt hat und davon auch wieder leben könnte. Ausserdem ist das Weltkzlturerbe wesentlich höher zu bewerten als das Leben von ein paar Steinzeitislamisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AxelSchudak 21.06.2015, 21:34
73.

Zitat von IntelliGenz
Also, ich haette persoenlich KEIN Problem mit dem Flug einer B52 nach Raqquah
Von den etwa 200.000 Einwohnern sind sicherlich die allerwenigsten Anhänger dieses Terror- und Geheimdienstregimes. Die Drahtzieher werden auch nicht gerade an einem Ort wohnen, wo sie als militärisches Ziel getroffen werden können - da sind nur die nützlichen Frontfriguren.

Wir sind also hoffentlich noch weit von einer Atombombe entfernt - es sei denn, die Russen geben Assad eine solche Waffe.

m.E. gibt es zwei Optionen den IS zu besiegen - entweder man bewaffnet die FSA, oder man lädt die Türkei ein, den sunnitischen Teil Syrens unter Kontrolle zu bringen. Beides wird am Veto Russlands im Sicherheitsrat scheiten, die ihren Assad durch jedes Blutbad hindurch unterstützen werden - so wie schon Milosevic vor 20 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 21.06.2015, 21:37
74. Kunststück!

Zitat von IntelliGenz
[...] so zB den G.W.Bush im Fliegerhelm ("mission acclomplished") [...]
Davon gibt es sicherlich viele Bilder! Schliesslich war "Waldo" 6 Jahre lang Jagdpilot bei der Texas Air National Guard ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 21.06.2015, 21:38
75.

Zitat von quietsch
Während die islamisch motivierten Terroristen unzählige Menschen hinrichten, foltern, entführen, vergewaltigen, versklaven, und anderweitig unterdrücken, sorgen wir uns um ein paar alte Dinge. Alt, wenn zerstört nicht wieder herstellbar, aber eben doch nur Dinge. Warum sind uns Menschen Schicksale eigentlich so vorhersehbar egal - im Vergleich zu von Menschen hergestellten Dingen?
Zu den Schandtaten von ISIS gibt es doch mehr als genug Artikel.
Was bringt Sie denn zu der absurden Schlussfolgerung dass man, nur weil man eben AUCH über die Zerstörung von Kulturdenkmälern berichtet, die menschlichen Schicksale ignoriert und diese uns egal seien??

Das ist eben eine absurde Behauptung, weil wie gesagt fast täglich Artikel über die Greueltaten der IS erscheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
säkularist 21.06.2015, 21:41
76.

Zitat von Newspeak
Die Leute, die sich jetzt darüber aufregen, daß der IS so ist, wie er ist, sollten lieber mal weniger rumheucheln und z.B. mal dafür sorgen, daß Deutschland nicht Waffenexporteur Nr. 3 sein muß. Aber heute regt man sich auf und morgen geht man entweder selbst in einer der Rüstungsschmieden arbeiten, und fühlt sich noch als Patriot, oder wählt Merkel, die sowas befördert, indem sie die Saudis mit Waffen versorgt und sonstwie hofiert, wo längst klar ist, wer den islamischen Terror weltweit am meisten unterstützt, nämlich die Saudis.
Deutsche Waffenexporte sind nicht die Ursache für diesen Konflikt, selbst wenn da ein paar deutsche Waffen im Umlauf sein sollten. Die Ursache ist religiöser Wahn. Und es gibt Staaten die diesen Wahn gezielt mit unzähligen Milliarden fördern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 21.06.2015, 21:42
77.

Zitat von IntelliGenz
Das die Atombombe auf Raqquah endlich zum Frieden in der Region fuehren wird, ist abgemachte Sache. Denn ALLE Beteiligten werden dann mit eigenen Augen sehen, was Ihnen droht wenn sie ihre Kriege weiterfuehren. Es waere der erste Schritt hin zum FRIEDEN in der Region, zum Ende der IS und zum Ende aller anderen Machtgelueste, inklusive derer von Israel. Also, ich haette persoenlich KEIN Problem mit dem Flug einer B52 nach Raqquah
Sie schlagen vor eine Atombombe auf Rakka zu werfen? Was ohne Zweifel jede Menge Zivilisten inklusive Kinder töten würde?

Die Aussage an sich halte ich in der Ernsthaftigkeit wie Sie sie vortragen für an der Grenze zu einer Straftat.
Wird sich die Polizei wohl mal ansehen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Enguerrand de Coucy 21.06.2015, 21:46
78. Meine Güte,

Zitat von monolithos
Welche "Amis" meinen Sie denn? Alle Amerikaner? Oder nur die Nordamerikaner? Mittelamerikaner? Südamerikaner? Angloamerikaner? Lateinamerikaner? Amerikanische Ureinwohner? Amerika umfasst 35 Länder mit ca. 900000000 Menschen. Meinen Sie wirklich, die sind ALLE unkulturell?
welche "Amis" werden da wohl im Kontext gemeint sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_Jim 21.06.2015, 21:47
79. Die IS sind die Barbaren unserer Zeit aber leider

sieht es nicht so aus, als wären unsere Demokratien in der Lage diese Irren aufzuhalten. Trotz Waffen für Milliarden von Dollar. Was sagt uns das? Es fehlt der Wille, nicht die Kraft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 12