Forum: Politik
Teure Koalitionsvorhaben: Nahles schließt Steuererhöhungen nicht aus
DPA

Kurz nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages bringt SPD-Generalsekretärin Nahles Steuererhöhungen ins Gespräch. Wenn die Einnahmen zurückgingen, müsse man neu über die Finanzierung der Koalitionsvorhaben reden. Laut Sachsens Ministerpräsident Tillich regiert das Prinzip Hoffnung.

Seite 3 von 3
winnirich 01.12.2013, 11:45
20.

Staatsverschuldung aktuell: 2.138.000.000.000 (2,1 Billionen). Dieser Betrag wächst pro Sekunde um 824 Euro = pro Stunde um 2,966 Millionen = pro Tag um ca. 71 Millionen - www.staatsverschuldung.de! Dem Staat entgehen Zig-Miiliarden an Steuereinnahmen, da die Finanzämter notorisch unterbesetzt sind und erfolgreiche Steuerfahner teils zurückgepfiffen werden (sehr wahrscheinlich, da diese der Politikerklientel zu nahe gekommen sind). So kann man sich auch erklären, dass nur die Bundesrepublik neben dem Sudan und Nordkorea das Anti-Korruptionsgesetz nicht ratifiziert hat, wärend alle anderen Länder der Erde bereits ihre Unterschrift geleistet haben. Zu diesen Themen höre ich von der Politiker-Kaste nichts. Stattdessen soll die Steuerschraube noch weiter angezogen werden, um weitere Wohltaten zu verteilen - statt Schulden abzubauen, statt die Effeziens am bestehenden System zu verbessern, statt Misswirtschaft und Fehlplanung mit entsprechenden Massnahmen einzudämmen. Leider ist es aber so, dass die Politiker die Gesetze für sich und ihre Klientel schreiben und sich zudem vom Steuerzahler auf Lebenszeit alimentieren lassen. Ich spüre bereits jetzt, dass der Unmut in der Bevölkerung wächst, was die Etablierten jedoch einfach ignorieren. Sollten sich immer mehr Bürger an den politischen Rand gedrängt sehen, sollen sich die Etablierten über diese Entwicklung nicht wundern und anfangen zu jammern (mit entsprechender Betroffenheitsgestik).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pierrotlalune 01.12.2013, 12:04
21. optional

75 % würden dem zustimmen, in meinem Bekanntenkreis, sind keine 75 %, die möchten eher eine Minderheitsregierung. Wo kommen die Zahlen her?
Die Steruerhöhungen werden wahrscheinlich die armen und die arbeitenden betreffen, im Gegensatz dazu, hat die SDP in allen Punkten Ihre Meinung die vor der WAhl war, gänzlch umgekippt. Die CDU genauso, die CSU die kleinste Partei, hat ihr Ding am besten durchgebracht. Also ist es eine Minderheitsregierung die wieder 4 Jahre uns verarschen wird.
Ich hoffe inständig dass die SPD BAsis ein Nein zu diesem politischen Stillstand der entstehen wird, als Antwort gibt.
Genossen, bitte bleibt Genossen, und nicht Schleimscheißer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parisien 01.12.2013, 17:35
22. Vorsicht

Zitat von redwed11
Frau Nahles ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Generalsekretärin der SPD. Das sind Funktionen die Sie in Ihrem Leben mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nie erreichen werden. Aus welchen Gründen auch immer aber aufgrund Ihres Beitrages könnte man es sich denken.
Nahles hat ihr Mandat nie direkt bekommen.

Aus welchen Gründen sie Generalsekretärin der SPD ist, ist seit langem ein Geheimnis .
Warum sie es nach dem vergeigten Wahlkampf immer noch ist ,weiß auch keiner .

Aber vielleicht haben Sie ja Antworten auf diese Fragen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andra85 01.12.2013, 18:21
23.

Zitat von sysop
Kurz nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages bringt SPD-Generalsekretärin Nahles Steuererhöhungen ins Gespräch. Wenn die Einnahmen zurückgingen, müsse man neu über die Finanzierung der Koalitionsvorhaben reden. Laut Sachsens Ministerpräsident Tillich regiert das Prinzip Hoffnung.
Wer SPD und CDU gewählt hat, ist für dieses Desaster voll verantwortlich.

Und hat Gelegenheit, die nächsten vier Jahre wieder rumzujammern, um dann zur nächsten Wahl wieder genau diesen unsäglichen Dilettanten seine Stimme zu geben.

Der deutsche Untertan ... von Heinrich Mann trefflich verewigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 01.12.2013, 21:32
24.

Zitat von sso82
Welche Steuern sollen erhöht werden? Direkte Abgaben die Arme betreffen oder progressive Abgaben die eher Besserverdiener belasten?
Wobei ie SPD absichtlich schon Einkommen zu Topverdienern erklären, die in München oder Hamburg nicht einmal für eine angemessene Wohnung für Familien mit zwei Kindern reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 01.12.2013, 21:34
25.

Zitat von redwed11
Frau Nahles ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Generalsekretärin der SPD. Das sind Funktionen die Sie in Ihrem Leben mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nie erreichen werden.
Posten und Prestige sind keine Kriterien dass ihre Ideen korrekt sind, sonst wären alle Diktatoren wegen ihrer ausufernden Macht unfehlbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3