Forum: Politik
Thailand: Die Rothemden sind zurück

Vier Monate lang hielt sich Thailands Opposition zurück, jetzt haben die Rothemden wieder demonstriert. Die Aktion blieb friedlich - aber in der Hauptstadt Bangkok ist die Nervosität der Sicherheitskräfte deutlich zu spüren.

Seite 2 von 2
TimeTraveler 19.09.2010, 20:03
10. Wasserspiele

Zitat von Mojo81
Hab dann direkt noch ne frage an die Kenner hier: Täusch ich mich, oder eskaliert die Lage, wenn überhaupt, nur in Bangkok. War damals vor nem knappen halben Jahr während in Bangkok leute erschossen wurden auf KohChang.. und da liefen die Locals mit Wasserpistolen rum und feierten ihr Songkran. Von Ausnahmezustand keine Spur...während sich das hier in den Medien so anhörte als würde ganz Thailand brennen...
Mit was spielen Kinder wenn sie sich nass spritzen
wollen .... mit Wasserpistolen ...

Das Wasser Festival in Thailand hat nichts mit Politik
oder Demos zu tun. Es ist genauso unabhaengig wie das
Okteberfest oder ist eine Schiessbude eine militaerische
Einrichtung?

Historischer Hintergrund: Ende der Regenzeit ! Wassermangel

Aber wenn man schon zu wenig Wasser hat dann kann man den
Rest auch noch verschleudern. Thai Mentalitaet.

Die naechste Regenzeit kommt bestimmt und man hatte
3 Feiertage SANUK (Spass). Offiziell sind es 2 Feiertage
aber gefeiert wird je nach Provinz bis zu einer Woche.

Kein Unterschied feststellbar zwischen Gelb (Bangkok) und
Rot (Issan) nur Sanuk ... Spass, Spass, Spass, ...

Ich hoffe ich kann ein bischen Thai Feeling vermitteln.

Ich glaube den Medien nur das, was ich durch eigenen
Lebenserfahrung bestaetigen kann. Die Welt ist mir zu
verlogen!

Beitrag melden
TimeTraveler 19.09.2010, 20:08
11. Wasserspiele

Zitat von Mojo81
Hab dann direkt noch ne frage an die Kenner hier: Täusch ich mich, oder eskaliert die Lage, wenn überhaupt, nur in Bangkok. War damals vor nem knappen halben Jahr während in Bangkok leute erschossen wurden auf KohChang.. und da liefen die Locals mit Wasserpistolen rum und feierten ihr Songkran. Von Ausnahmezustand keine Spur...während sich das hier in den Medien so anhörte als würde ganz Thailand brennen...
Mit was spielen Kinder wenn sie sich nass spritzen
wollen .... mit Wasserpistolen ...

Das Wasser Festival in Thailand hat nichts mit Politik
oder Demos zu tun. Es ist genauso unabhaengig wie das
Okteberfest oder ist eine Schiessbude eine militaerische
Einrichtung?

Historischer Hintergrund: Ende der Regenzeit ! Wassermangel

Aber wenn man schon zu wenig Wasser hat dann kann man den
Rest auch noch verschleudern. Thai Mentalitaet.

Die naechste Regenzeit kommt bestimmt und man hatte
3 Feiertage SANUK (Spass). Offiziell sind es 2 Feiertage
aber gefeiert wird je nach Provinz bis zu einer Woche.

Kein Unterschied feststellbar zwischen Gelb (Bangkok) und
Rot (Issan) nur Sanuk ... Spass, Spass, Spass, ...

Ich hoffe ich kann ein bischen Thai Feeling vermitteln.

Ich glaube den Medien nur das, was ich durch eigenen
Lebenserfahrung bestaetigen kann. Die Welt ist mir zu
verlogen!

Korrektur in eigener Sache.

Historischer Hintergrund: Ende der Regenzeit !
muss natuerlich lauten: Ende der Trockenzeit

Beitrag melden
fmyller 20.09.2010, 05:40
12. Und wieder mal ein tendenziöser Artikel

Schade um den Journalismus in Deutschland. Selbst in einem scheinbar neutralen Bericht wird mal wieder tendenziös formuliert.
Die 89 Toten der jüngsten Unruhen (in Thailand wird von 91 gesprochen) waren "Mitstreiter der Rothemden"? Die ersten Toten waren Polizisten, und es blieben nicht die einzigen.
Warum werden Äußerungen von Miltärs oder anderen Personen als offizielle Mitteilungen der Regierung dargestellt? In Deutschland kann man doch auch differenzieren, etwa zwischen der Ansicht eines Oberst Klein und der von Frau Merkel.

Die Verantwortlichen in Bangkok (nicht die Regierung) haben einen "war-room" eingerichtet? Klingt ja grauenhaft. Ist es aber nicht. Ein kurzer Blick in das kostenfreie Internetlexikon "LEO" hätte ihrem Korrespondenten eröffnet, dass ein "war-room" nicht anderes ist als eine "Kommandozentrale eines Kampagnenhauptquartiers. Meist ein Großraumbüro, das mit zahlreichen Fernsehgeräten (Kabel- oder Satellitenanschluss), Computern nebst Internet-Anschluss [...]" ist, und etwa die Hauptquartiere der US-Wahlkämpfe "war-room" genannt werden.

Das hat nichts mit Sympathien für die eine oder andere Seite zu tun. Das ist einfach schlechter Journalismus und der ist leider inzwischen Standard geworden.

Beitrag melden
TimeTraveler 20.09.2010, 09:56
13. schlechter Journalismus ... Standard

Zitat von fmyller
Schade um den Journalismus in Deutschland. Selbst in einem scheinbar neutralen Bericht wird mal wieder tendenziös formuliert. Die 89 Toten der jüngsten Unruhen.....
Wie recht Sie haben.
Diese Kritik ist sogar auf andere Medien anwendbar.Beispiel: DW-TV asia, was glauben Sie was hier alles aktuell ueber Asien (Thailand) auf der Flimmerkistezu sehen ist.
Nichts ! und wenn dann mit Wochen Verzoegerung.

Aber gar kein Journalismus ist noch schlechter, weilmir persoenlich die Moeglichkeit genommen wird ueberQuervergleiche der Wahrheit ziemlich nahe zu kommen.
Standard auf dieser Welt ist aber auch,noch nie hatte der Einzelne so viele Moeglichkeiten
sich zu informieren.

In diesem Sinne heb' ich mein Glas auf alle Menschendie daraus das best moegliche machen.

Beitrag melden
Reinhardt Gutsche 20.09.2010, 11:25
14. Sprachregelung

Bei der medialen Behandlung der innenpolitischen Dauerkrise in Thailand gibt es eine auffallende terminologische Merkwürdigkeit: Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorgängen, wie sie sich etwa in China, Burma, der Ukraine, Weißrußland oder dem Iran abspielten, wird der Straßenopposition in Bangkok (wie auch in Honduras) der Ehrentitel „Demokratiebewegung“ verweigert. Warum eigentlich? Weiterhin fällt die Zurückhaltung der abendländischen Staatengemeinschaft auf - wieder in deutlichem Unterschied zu den erwähnten Vergleichskrisen -, das gewaltsame Vorgehen der gegenwärtigen Machthaber gegen die außerparlamentarische Opposition in Thailand zu verurteilen: Weit und breit keine Warnungen von Regierungen, Menschenrechtsorganisationen, des Europaparlaments usw. Wie beurteilen übrigens deutsche semioffizielle Einrichtungen wie etwa die Friedrich-Neumann-Stiftung die Vorgänge?

Beitrag melden
fitzcarraldo66 20.09.2010, 11:39
15. ....

Zitat von blob123y
der Thaksin war seit 1932 der einzige Regierungschef der eine volle Legislaturperiode durchregierte, also so schlecht kann er nicht sein. Ausserdem ist es totale Heuchelei dem Thaksin Korruption usw, vorzuwerfen, die gabs natuerlich, .....
Korruption gab es immer und wird es immer geben, nicht nur in Thailand. Taksin hat es aber übertrieben. Am Anfang seiner Amtszeit verfügte er über ein Vermögen von 2-3 Milliarden Dollar, am Ende waren es 8-10 Milliarden. Nur zur Erinnerung, England hat ihn aus dem Land geworfen weil er nicht angeben konnte/wollte woher sein unermesslicher Reichtum kommt.
Wahlen werden nich abgehalten weil die Rothemden das Angebot für Neuwahlen abgelehnt haben.

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!