Forum: Politik
Thailand - wie geht es weiter?

Thailand kommt nicht zur Ruhe. Die Rothemden, Anhänger des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra, wollen nicht nachgeben und setzen ihre Demonstrationen gegen die Regierung fort. Was glauben Sie - wie kann das Land wieder zur Ruhe kommen?

Seite 122 von 145
Reinhardt Gutsche 20.05.2010, 13:59
1210. Sprachregelung

Bei der medialen Behandlung der innenpolitischen Dauerkrise in Thailand gibt es eine auffallende terminologische Merkwürdigkeit: Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorgängen, wie sie sich etwa in China, Burma, der Ukraine, Weißrußland oder dem Iran abspielten, wird der Straßenopposition in Bangkok (wie auch in Honduras) der Ehrentitel „Demokratiebewegung“ verweigert. Warum eigentlich? Weiterhin fällt die Zurückhaltung der abendländisch-nordaltlantischen Staatengemeinschaft auf - wieder in deutlichem Unterschied zu den erwähnten Vergleichskrisen -, das gewaltsame Vorgehen der gegenwärtigen thailändischen Machthaber gegen die außerparlamentarische Opposition zu verurteilen: Weit und breit keine Warnungen von Regierungen, Menschenrechtsorganisationen, des Europaparlaments usw. Wie beurteilen übrigens deutsche semioffizielle Einrichtungen wie etwa die Friedrich-Neumann-Stiftung die Vorgänge?

Beitrag melden
peterosch 20.05.2010, 14:02
1211. Thailand Besuch

Zitat von Hypocrist
Nun meine Frage: Kann man es (nach dem derzeitigen Stand) noch wagen, nach Thailand zu reisen - oder lieber Finger weg?
Natürlich können Sie Thailand jetzt besuchen.
Sie fahren ja nicht hin, um die Thais zu belehren.
Und auch das ist Thailand: das normale Leben läuft einige Strassen von den Auseinandersetzungen entfernt weiter.
Falls der Mob Ihnen begegnen sollte, schauen Sie keinem in die Augen und gehen Sie in die andere Richtung.

Beitrag melden
tonybkk 20.05.2010, 14:05
1212.

Zitat von Reinhardt Gutsche
Bei der medialen Behandlung der innenpolitischen Dauerkrise in Thailand gibt es eine auffallende terminologische Merkwürdigkeit: Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorgängen, wie sie sich etwa in China, Burma, der Ukraine, Weißrußland oder dem Iran abspielten, wird der Straßenopposition in Bangkok (wie auch in Honduras) der Ehrentitel......
ja das ist ganz einfach:
die bewegung hat nicht im ansatz die bezeichnung demokratiebewegung verdient.
die demokratie wurde auf die fahnen geschrieben da das natuerlich fuer gerade leute wie sie die in deutschland sitzen und sich ihre meinung aus der ferne beruhend auf ein zwei zeitungsartikeln bilden, sehr gut anhoert. aber die hintergruende des ganzen sind ganz andere ;-)

Beitrag melden
Stawrogin aus Berlin 20.05.2010, 14:10
1213. Sprachgebrauch

Tiere "verscheucht" man, z.B. Fliegen, eine Katze, die sich auf dem Sofa platziert hat etc.

Die negative Grundhaltung der westlichen Medien drückt sich genau darin aus. Die Armee "verscheucht" nur tausende Rothemden. Wenn in China oder Iran solche Zustände herrschen würden, würden die Schlagzeilen anders lauten. Da bin ich mir sicher.

Beitrag melden
goerch67 20.05.2010, 14:13
1214.

Zitat von Reinhardt Gutsche
Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorgängen, wie sie sich etwa in China, Burma, der Ukraine, Weißrußland oder dem Iran abspielten, wird der Straßenopposition in Bangkok (wie auch in Honduras) der Ehrentitel „Demokratiebewegung“ verweigert. Warum eigentlich?
Vielleicht liegt es daran, dass die Vorgänge eben nicht vergleichbar sind, sondern es aus Sicht vieler momentan nicht um eine Demokratiebewegung geht, sondern um den Versuch, einen faschistischen Multimilliardär zurück an die Macht zu bringen.

Beitrag melden
arbusto 20.05.2010, 14:16
1215.

Zitat von javoistan
Auch darf man nicht vergessen, dass sich während Thaksins Zeit die Staatsschulden verdoppelten, während sich sein persönliches Vermögen auch verdoppelte.
Die Staatsschulden? Als Thaksin gegangen wurde, lag die relative öffentliche Verschuldung bei knapp über 40% des BIP, weit weniger als bei Antritt seiner ersten Regierung (allerdings wurde auch einiges an Schulden -- wie in Deutschland :-) -- in Schattenhaushalte ausgelagert). Die Privatverschuldung wurde angefeuert, das ja. Unter Thaksin wurden sogar die IWF-Schulden aus der Zeit der Asienkrise vollständig und vorzeitig getilgt. Griechenland soll sich daran mal ein Beispiel nehmen.
:-)

Beitrag melden
mr.krabbe 20.05.2010, 14:20
1216. Ehrentitel „Demokratiebewegung

Zitat von Reinhardt Gutsche
Bei der medialen Behandlung der innenpolitischen Dauerkrise in Thailand gibt es eine auffallende terminologische Merkwürdigkeit: Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorgängen, wie sie sich etwa in China, Burma, der Ukraine, Weißrußland oder dem Iran abspielten, wird der Straßenopposition in Bangkok (wie auch in Honduras) der Ehrentitel.....
ganz einfach weil die sogenannte Demokratiebewegung durch einen Multimilliadaer gesponsert wird.
Die Demonstranten bekamen zwischen 200 bis 500 bath pro Tag ausgezahlt.
Dokumente darueber kann man bei U Tube finden.

ausserdem hatt man viel zu lange damit gewartet etwas gegen den Zivilen Ungehorsam zu tun.
nachdem jetzt die Kinder, Omas und Opas in Busse verfrachtet sind bleibt die Militante Gruppe sowie der Poebel hier um massiv zu Zerstoeren und zu Pluendern.

ohne massive Gewalt wird man da nicht mehr Herr drueber.

allso schoen zu Haus bleiben und mit der Uzi unterm Kopfkissen schlafen.

MY HOME IS MY CASTLE
Gruss aus Bangkok

Beitrag melden
goerch67 20.05.2010, 14:28
1217.

Zitat von mr.krabbe
Die Demonstranten bekamen zwischen 200 bis 500 bath pro Tag ausgezahlt.
Nun gut, darüber regt sich wohl kaum jemand wirklich auf. Die Anhänger der Gelbhemden, die den Flughafen blockiert haben, wurden auch bezahlt. Ich kenne Leute, die damals von den Gelben kassiert haben und jetzt auch nochmal von den Roten.

Beitrag melden
arbusto 20.05.2010, 14:33
1218.

Zitat von mr.krabbe
ganz einfach weil die sogenannte Demokratiebewegung durch einen Multimilliadaer gesponsert wird. Die Demonstranten bekamen zwischen 200 bis 500 bath pro Tag ausgezahlt. Dokumente darueber kann man bei U Tube finden.
Gut, aber das finde ich nun nicht per se verwerflich. Wer wochenlang demonstriert und von seiner Arbeit fernbleibt, muß ja schließlich von etwas leben. Wenn in Deutschland gestreikt wird oder Beamte auf Demos gehen, bekommen die dafür auch Kohle von der Gewerkschaft. Da ist kein prinzipieller Unterschied. Daß man Geld bekommt heißt nicht automatisch, daß man nur des Geldes wegen demonstriert. Ich glaube schon, daß viele der "Rothemden" bei der Sache waren -- warum sonst hätte sich gestern eine solche aufgestaute Aggression entladen?

Beitrag melden
khid 20.05.2010, 14:34
1219. Trotz Reisewarnung des AA - wohl problemlos

Zitat von Hypocrist
Da die Lage in Thailand derzeit unklar ist und die Meldungen in ihrer Dramatik recht unterschiedlich ausfallen, möchte ich mich hier im Forum mal umhören.
Naja, Garantien bekommen Sie auch hier nicht - weil keiner hier vorhersehen kann, was noch passieren wird...
Zitat von Hypocrist
Ich habe vor, in der zweiten Juilwoche für fünf Wochen nach Thailand zu reisen. Meine Lebenspartnerin besitzt in Si Racha ein Haus, dies wird also meist das Zentrum unseres Aufenthaltes sein.
Si Racha, Chonburi, ja?
Gut, dann kommen Sie vom Flughafen aus nicht einmal durch Bangkok sondern fahren direkt vom Airport den Highway No. 7 einfach Richtung Südosten bis Si Racha/ Chonburi...
Es würde mich wundern, wenn es dort Probleme geben würde.

Zitat von Hypocrist
Wenn ich mir nun die aktuelle Lage so anschaue, wird mir schon ein wenig mulmig. Nach Auskunft der Schwester meiner Partnerin, die in ebenfalls in Si Racha wohnt, ist dort von den Unruhen nichts zu spüren.
Sehe ich ähnlich - aber 100% sicher sollten Sie sich nicht sein.
Generell dürften Sie aber nichts zu befürchten haben - halten Sie sich an Ihre Lebenspartnerin und deren Familie.
Wenn die Sie mögen, passen die sicher auf Sie auf!

Zitat von Hypocrist
Nun meine Frage: Kann man es (nach dem derzeitigen Stand) noch wagen, nach Thailand zu reisen - oder lieber Finger weg? Es sind ja noch ein paar Wochen Zeit, aber ich hoffe nun schon seit über zwei Monaten vergebens, dass sich die Lage wieder beruhigen wird und der Urlaub rückt unerbittlich näher. Das Bangkok derzeit gemieden werden soll ist klar, aber zumindest den Flughafen müssen wir nutzen.
Das müssen Sie selbst entscheiden. Ich würde in meinem Fall sogar "zu mir nach Hause" in den Nordwestlichen Teil Thailands fahren - ohne große Ängste. (Ich habe dort mit meiner Familie Haus- und Landbesitz. Die Lage ist ruhig.)

Fünf Wochen in Si Racha/ Chonburi können aber arg langweilig werden, wenn Sie nicht ein wenig von Land und Leuten sehen wollen. So gesehen ist die derzeitige Lage wirklich aus touristischer Sicht äußerst blöd.

Thailand ohne Bangkokaufenthalt ist in meinen Augen sehr seltsam. Ayuttaya und Sukhothai können Sie vermutlich ebenfalls von Ihrer "Must-See-List" streichen.
Es bleiben noch diverse Nationalparks in ihrer Nähe oder sie fahren an BKK vorbei bis nach Kanchanaburi zum Menam Kwae (die Brücke am Kwai)...sofern Sie das interessiert...
Googeln Sie einfach mal ein wenig, was man südlich von BKK auf beiden Seiten des Golfs von Thailand so entdecken kann...sicher einiges!

Ich wünsche Ihnen viel Sanuk und viel Sabai!
Kleiner Buchtipp: Michael Veusken "Das Deutsch-Thai Wörterbuch 3 in 1 Deutsch-Lautschrift-Thai" ISBN 3-89687-280-X VVB Laufersweiler Verlag. Kostet so um die 20 Euro. Ist jeden Cent wert, wenn man der Sprache näher kommen will - und den Menschen!

Beitrag melden
Seite 122 von 145
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!