Forum: Politik
Thailand - wohin steuert das Land?

Im thailändischen Pattaya musste der Asien-Gipfel aus Sicherheitsgründen abgesagt werden, nachdem Demonstranten den Tagungsort gestürmt hatten. Wie geht es für Thailand nach dieser Kapitulation vor der Gewalt weiter?

Seite 29 von 42
shitking 16.04.2009, 03:42
280. @Siameser,Schneebaum,chao-naga, Hoffmann,..

In Thailand hat die Schicht der Nichtpriveligierten diesen schimmem, bösen, korrupten, königsfeindlichen, steuerhinterziehenden, mordenden, selbstbereichernden populistischen Chinesen
durch demokratischen Prozess
wiederholt zum Premierminister ermächtigt.

Wie kann man sich das erklären?

Diese Bauern aus dem Norden haben viel zu wenig Bildung erfahren, um zu wissen, was sie da angestellt haben.
Sie haben sich vom Teufel selbst kaufen lassen.
Er betörte sie mit sozialem Populismus wie
Sicherheit im Krankheitsfall,
faire Kredite,
sozialen Wohnungsbau,
höhere Kartoffelpreise,
Stipendien für begabte Arme Kinder aus staatlicher Lotterie,
Kälber für bedürftige Landbewohner,
verbesserter Infrastuktur etc.


Den Wahrhaftigen und Unkäuflichen, erkenntlich an den Farben und Symbolen des Königs, gelang es jedoch das Böse durch Brandmarkung sichtbar zu machen:
Ohne das Glashaus zu zerstören, konnte dem korrupten Milliardär tatsächlich eine Verfehlung höchstrichterlich mit 6 zu 5 Stimmen nachweislich atestiert werden.

In den Foren des www, wie hier beim Spiegel, bemüht sich der thailändische Intelelekt
der Welt veständlich zu machen, dass es sehr wohl legitim ist demokratische Regeln auszuhebeln, um zu korrigieren, was diese ungebildeten Landbewohner angestellt haben.


Doch vorsicht, Hochmut kommt vor dem Fall!
Diese Bauerntölpel aus dem Norden haben inzwischen durch die kollektiv erfahrenen Triumphe bei den Wahlen und die ebenso gemeinsam erlittenen Betrügereien am Ergebnis ihres Votums,
ein Bewußtsein entwickelt, das sie aus ihrer traditionellen Loyalität zu den alten Herren hebt.

Ihr Gelächter über die Lakaien, die auf dem Boden zum König kriechen, hat schon begonnen.

Beitrag melden
grubersam 16.04.2009, 07:01
281. Bravo, Taksin spaltet sogar die Gehirne!

Zu diesem sehr bunten und unterhaltsamen (manchmal aufregenden) Forum moechte ich mir eine letzte Anmerkung erlauben: Es war sehr spannend zu verfolgen, wie sich vor allem die Taksin-Anwaelte in diesem Forum outeten und mit zunehmendem Druck der Gegenseite mit Propaganda, Verunglimpfung und herabsetzenden Aeusserungen konterten. Erstaunlich dabei, wie sie vermutlich unbewusst die gleichen Mechanismen bedienten wie ihr Mentor Taksin. Sachliche und sehr hilfreiche Beitraege wurden wegen ihrer Laenge ins Laecherliche gezogen, Augenzeugenberichten aus dem Isaan wurde fast schon aus Prinzip die Authentizitaet abgesprochen. Dazu eines: Ich habe im Dorf meiner Frau, die bei Srakeaw lebte, mehrere Leute befragt, die mir bestaetigten, dass ihnen mindestens 1000 Baht fuer das Besteigen eines Demo-Busses plus 500 Baht pro Tag fuer das Verweilen in Bangkok geboten worden ist - das gleiche im Dorf eines befreundeten Ehepaares bei Khon Kaen. Alles Luegner? - All diese Personen gaben zudem an, dass ihnen bei Auszahlung des Erstbetrages der Personalausweis einbehalten und erst nach Rueckkehr wieder ausgehaendigt werden sollte. Nun, es ist das gute Recht der Taksin-Unterstuetzer, auch diese Angaben zu bezweifeln. So wie sie alles in Abrede gestellt haben, was Taksin kritisch hinterleuchtet und zugunsten Abhisits gesprochen haette. - Mir ist nach all den Jahren in Thailand eine traurige Realitaet bewusst geworden. Auch wir Farangs verlieren hier zunehmend die Tugend, fair miteinander zu diskutieren. Tkasin und/oder Abhisit hin oder her, unterschiedliche Auffassungen, Schlussfolgerungen, Ueberzeugungen - wo aber bleiben Fairness und Anstand im Umgang mit Andersdenkenden? So wie mein 'Freund' Alpenjonny beispielsweise als Tugendwaechter 80 Prozent der hier lebenden Farangs als moral- und niveaulosen Bodensatz bezeichnet, als sexistische Trunkenbolde, als Vergewaltiger von Minderjaehrigen, auf diesem Niveau moechte ich nicht diskutieren. Die etwas Kluegeren und Distanzierteren haben aus diesem Forum sicherlich wertvolle Hinweise ueber die Situation der letzten Monate gezogen. Hoffentlich auch die Autoren des SPIEGEL, der seit fast 30 Jahren meine Stammlektuere ist und der sich bis dato in Berichterstattung 'Sache Thailand' nicht mit Ruhm bekleckert hat. Was mich bei all den Debatten am meisten veraergert hat ist die Tatsache, dass viele Taksin immer noch als gewaehlten Demokraten bezeichnen und sehen. Wenn sich Demokratie so versteht, dass die Skrupellosen und Korrupten sich ihre Stimmen nach Gutduenken zusammenkaufen duerfen und somit ihren Platz an der Sonne warm halten, dann zweifle ich an meinem eigenen Demokratieverstaendnis.

Beitrag melden
khid 16.04.2009, 09:37
282. Wie gut kennen Sie Thailand?

Zitat von aldano
Nun, der König ist so reich, dass man sich das garnicht vorstllen kann. Der Nachhaltigen Projekte sehe ich 18 vom König unterschriebene Militärputsche. Das Ansehen des Königshauses hat unter dem Einfluß des Kronrats und Generals Prem inzwischen stark gelitten. Mit den Farben des Königs wurde die demokratisch legitimierte Regierung weggeputscht. Einmal vom Militär und ein weiteres mal von einem in gelb gekleideten Mob. Im Norden ziehen sie inzwischen den Hunden die gelben T-Shirts über. Die Liebe zum Königshaus wurde in kurzer Zeit bei gut 50% der Thais verspielt. Das klingt respektlos, aber es ist die nakte Wahrheit.
Es ist so eine Sache mit der Wahrheit - 18 Militärputsche...
...die das Volk dem König nicht nachsehen, sondern denen die sie angezettelt hatten!

Die Chakri- Dynastie ist seit über 300 Jahren "an der Macht" - seit 70 Jahren nicht mehr absolut. 300 Jahe um 35 Milliarden Dollar "Vermögen" anzuhäufen...
...Bill Gates hat dafür nicht einmal 20 Jahre gebraucht...
...der Sultan von Brunei (übrigens ein absoluter Herrscher) kaum 40 Jahre...

In ganz Thailand befindet sich in fast ausnahmslos jedem Haus eine Sammlung an Bildern und Fotos von Bhumipol und Mongkut, Sirikit und Chulalongkorn - wie kommt es nur, dass Thailand als einziges Land nicht kolonialisiert wurde?
Wie nur, dass in Thailand die Leibeigenschaft und Sklaverei im 19. Jh. vom König selbst aufgehoben wurde?
Das Thailand mit Stolz eine konstitutionelle Monarchie ist?
Und das Volk ihrem König so sehr vertraut, dass selbst Militärputsche bis auf ein, zwei Ausnahmen ohne Blutvergießen vollzogen werden konnten?

Beantworten Sie mir doch diese Fragen sachlich und präzise belegt!

Dann beantworten Sie mir bitte noch warum ein verurteilter Ex-Premier das Recht haben sollte zum einen "auf der Flucht" zu sein anstatt seine Strafe abzusitzen und dann auch noch das Recht haben sollte von dort eine Revolution zu fordern!!

Könnte es nicht sein, dass dieser Ex-Premier zwei Dinge genau im Blick hat:

1. Das seine Verurteilung und die darauf folgende Ausreise unter der politischen Führung seines SCHWAGERS stattgefunden hatte - und dies erst der Grund für seine kurzzeitige Rückkehr nach Thailand gewesen ist!

2. Das nun das Land und das Volk so sehr gespalten ist, dass die Saat aufgehen könnte, die ER gelegt hat - mit Wahlgeschenken und billigem Populismus einzig aus kühlem Machtbewußtsein!

Thailand ist das Land der Freien - das einen König hat der in seinen über 60 Dienstjahren IMMER für Stabilität stand, wenn es darauf ankam! Ein König, der ein Land regiert, das zu Beginn seiner Regentschaft 20 Millionen Einwohner zählte - und heute über 65 Millionen...

KEIN Land entwickelt sich Bevölkerungsmäßig so gut, wenn Instabilität, Angst und Armut überwiegen!

Thailand braucht keine Revolution - Thailand braucht ein mündiges Volk, dass sich nicht von einem machtgeilen Wirtschaftsganoven sagen lässt was "gut" für es sei!

Noch eine Randbemerkung zum Thema "Meinungsfreiheit" im Bezug zu "Majestätsbeleidigung":

Nach Bundesdeutschem Recht wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft, wer den BUNDESPRÄSIDENTEN in seinem Amt öffentlich beschädigt (z.b. durch Äußerungenund Illustrationen!)!

Tun Sie hier bitte nicht so, als ob "nur in Thailand" so etwas bestraft würde! Ob und wie lange überhaupt jemand dann tatsächlich im Gefängnis sitzen muss ist noch eine andere Frage!

Beitrag melden
aldano 16.04.2009, 10:29
283.

Zitat von khid
Beantworten Sie mir doch diese Fragen sachlich und präzise belegt! Dann beantworten Sie mir bitte noch warum ein verurteilter Ex-Premier das Recht haben sollte zum einen "auf der Flucht" zu sein anstatt seine Strafe abzusitzen und dann auch noch das Recht haben sollte von dort eine Revolution zu fordern!! Könnte es nicht sein, dass dieser Ex-Premier zwei Dinge genau im Blick hat: 1. Das seine Verurteilung und die darauf folgende Ausreise unter der politischen Führung seines SCHWAGERS stattgefunden hatte - und dies erst der Grund für seine kurzzeitige Rückkehr nach Thailand gewesen ist! 2. Das nun das Land und das Volk so sehr gespalten ist, dass die Saat aufgehen könnte, die ER gelegt hat - mit Wahlgeschenken und billigem Populismus einzig aus kühlem Machtbewußtsein!
Da antworte ich ihnen gerne
Durch den Putsch der Militärs wurde die demokratische Verfassung von 1997 ausser Kraft gesetzt und der politisch geäußerte Wille der Mehrheit der Thais. Die neuen Machthaber beeinflußten die Judikative mit Beförderungen, Versetzungen und Druck um zu bekommen was in ihrem Sinne stand.
Ein faires Verfahren war somit eine Farce.

Dass während des Verfahrens gegen Thaksin, sein Schwager Premierminister war, sagt nicht, dass das Verfahren gegen Thaksin fair war. Denn wie jeder weis, ist die erste gewählte Regierung nach dem Miilitärputsch von dieser veränderten Judikative auch gestürzt worden.


Wie ich schon sagte, Euer König hat seinem Volk keine demokratischen Werte vermittelt. Sonst würde es die Niederlage aus einem Volksvotum annehmen können.

Ihr habt die Demokratie versucht, doch die Macht des Volkes mußtet Ihr zum Unrecht machen, als Euch das Ergebnis mißfiel.

Beitrag melden
filou11 16.04.2009, 10:57
284.

Zitat von Wattläufer
Bin seit 1983 Thailandfreund und -urlauber : Soeben habe ich das gemacht was wahrscheinlich tausende Rentner, und nicht nur Rentner sondern auch "von-deutschen-Emanzen-genug-Haber" ebenfalls gemacht haben : = Mein Urlaubslady angerufen ! (..." I worry about you"...). Der Engländer, der Däne, der Kanadier haben vor mir angerufen.;- So ist das eben dort mit den Ladies, alles friedlich und nett. Und immer locker sehen. Da ich im Urlaub an der Nordsee war, also der Letzte war, der angerufen hatte, "habe ich mir mein Gesicht bewahrt" in letzter Minute ;- Sie sitzt 'Buddah sei Dank' im friedlichen Nongkhai und ist natürlich für "colour-red". Für wen sonst ? Daß die in Nongkhai sitzt und nicht in BKK hört man an der Telefonverbindung ;- Die 30 THB Krankenhausversorgung hilft ihrer Familie, Dank der billigen Arzneien dort ist alles bezahlbar. Die Krankenhäuser leiden unter Geldnot. bei "Ulla-Schmidt" ist das aber doch genauso ! Die orange "Upperschicht" ( ich war 15 Jahre auch mit einer "soliden" Thaifrau liiert, die ich im Geschäft kennengelernt habe !) gewann, hat jetzt aber durch die Wirtschaftskrise verloren. Thaksin gibt der Landbevölkerung, also auch den Barladies, denn die kommen ja alle aus dem Isaan, Hoffnung. Deshalb bin ich auch für "colour red". Thaksin gab den Bauern billige Kredite um die Leute auf dem Land zu halten. Er wollte vermeiden daß alle in die Stadt BKK bzw. die Pattaya-Gegend (South-Eastern-Seaboard)flüchten. Er wollte die Landflucht verhindern. Thailand versteht so recht keiner, auch die, die glauben es zu kennen ( so wie ich ). Lt. meiner Kleinen hält sich der König zurück weil er zu alt ist. Die Prinzessin S. ( ist hier in Nordfriesland sehr bekannt als Naturfreundin, ihr Fahrer wollte mal mit 'nem Daimler ins Watt, werde ich nie vergessen )hat keine Macht gegen den Königssohn, der wiederum beim Volk nicht so angesagt ist. Meinen Rentnertraum in Pattaya kann ich mir wohl abschminken. Wie sehen Rentner das so zur Zeit ? Wattläufer
Ach, was seid Ihr doch für armselige Wichte. Fliegt nach Thailand und bezahlt da für billigen Sex weil Ihr zu Hause keine Frau ins Bett bekommt.

Beitrag melden
vicko 16.04.2009, 11:00
285. Danke ! Khun "grubersam" für meine Rechte...

grubersam schreibt:

"All diese Personen gaben zudem an, dass ihnen bei Auszahlung des Erstbetrages der Personalausweis einbehalten und erst nach Rueckkehr wieder ausgehaendigt werden sollte. Nun, es ist das gute Recht der Taksin-Unterstuetzer, auch diese Angaben zu bezweifeln. So wie sie alles in Abrede gestellt"



Komisch... alle Demonstranten wurden am Regierungsgebäude durch das Militär erkennungsdienstlich erfasst
(fotografiert und ID-Karte vorzeigen), dies konnte so man nicht die Gelbe-Brille auf hatte, in den Fernsehberichten deutlich erkennen...!

Beitrag melden
arbusto 16.04.2009, 11:32
286.

Zitat von aldano
Dass während des Verfahrens gegen Thaksin, sein Schwager Premierminister war, sagt nicht, dass das Verfahren gegen Thaksin fair war. Denn wie jeder weis, ist die erste gewählte Regierung nach dem Miilitärputsch von dieser veränderten Judikative auch gestürzt worden.
Was ich so vom Hörensagen über all die Jahre mitbekommen habe (beweist natürlich nichts) ist, daß die Justiz in Thailand als relativ integer gilt. Durch die Justiz herbeigeführte Rücktritte wegen Wahlmanipulation oder Korruption sind nicht auf bestimmte Parteien ausgerichtet. Mußte damals z.B. nicht Chuans (gleiche Partei wie Abhisit) rechte Hand (habe seinen Namen vergessen) wegen Unstimmigkeiten in der Vermögensoffenlegung sein Amt niederlegen, was dann Thaksins Wahlchancen um einiges erhöht haben dürfte? Es traf und trifft immer wieder querbeet alle Parteien. Nicht nur die TRT und ihre Nachfolgeinkarnationen.

Beitrag melden
aldano 16.04.2009, 12:23
287.

Zitat von arbusto
Mußte damals z.B. nicht Chuans (gleiche Partei wie Abhisit) rechte Hand (habe seinen Namen vergessen) wegen Unstimmigkeiten in der Vermögensoffenlegung sein Amt niederlegen, was dann Thaksins Wahlchancen um einiges erhöht haben dürfte? Es traf und trifft immer wieder querbeet alle Parteien. Nicht nur die TRT und ihre Nachfolgeinkarnationen.
Damals hatte Thaksin ja noch nicht gestört. Man wollte ihn haben. Sondhi, heute sein größter Feind, hat ihn damals unterstützt.

Beitrag melden
Joshua Schneebaum 16.04.2009, 12:25
288. Was in Thailand rot trägt, trug hier braun.

Zitat von shitking
In Thailand hat die Schicht der Nichtpriveligierten diesen schimmem, bösen, korrupten, königsfeindlichen, steuerhinterziehenden, mordenden, selbstbereichernden populistischen Chinesen durch demokratischen Prozess wiederholt zum Premierminister ermächtigt. Wie kann man sich das erklären? [...] Doch vorsicht, Hochmut kommt vor dem Fall! Diese Bauerntölpel aus dem Norden haben inzwischen durch die kollektiv erfahrenen Triumphe bei den Wahlen und die ebenso gemeinsam erlittenen Betrügereien am Ergebnis ihres Votums, ein Bewußtsein entwickelt, das sie aus ihrer traditionellen Loyalität zu den alten Herren hebt. Ihr Gelächter über die Lakaien, die auf dem Boden zum König kriechen, hat schon begonnen.
Wie kann man sich das erklären? Man kann es erklären. Man sollte es gar. Es hat in der Tat mit Aufklärung zu tun. Wir sind ja mitten drin. Auch in Thailand.

Und noch einmal für alle, die wirklich lesen wollen: Die Bauern im Isaan sind nicht dumm! sie sind auch nicht alle dem Bauernfänger auf den Leim gegangen. Und in Chiang Mai kenne ich mehr Menschen, die gegen Thaksin sind, als für ihn [das ist wahrlich ein Wunder]. Bei einem Empfang am dortigen Flughafen für Thaksin [ich "durfte" dabei sein] wurden Kinder Linientreuer Thaksin-Kader in "Hilltribe"-Kostüme gesteckt, um ihm vorzugaukeln alle Lannaa-Menschen heißen ihn willkommen. Es war böses, trauriges Theater. Denn in Wahrheit gibt es kaum ein Dorf der Ethnien in den Bergen, dass nicht einen Sohn im verlogenen "Drogen-Krieg" verloren hat. Dieser "Drogen-Krieg" war auch eine Art ethnische Säuberung.

Ach Sie, Shitking, ihr Nickname ist ja ihr Programm. Lüften Sie ihr Hirn, lassen Sie ihre erste Silbe raus und lassen Sie Licht herein! Aufklärung ist möglich!

Beitrag melden
Luitpold 16.04.2009, 14:07
289. USA wieder dabei ?

Zitat von sysop
Im thailändischen Pattaya musste der Asien-Gipfel aus Sicherheitsgründen abgesagt werden, nachdem Demonstranten den Tagungsort gestürmt hatten. Wie geht es für Thailand nach dieser Kapitulation vor der Gewalt weiter?
Wer setzt wen ab. Haben die USA wieder ihre Finger im Spiel ?
Diese Aktionen sind doch ferngesteuert. Die Aktivisten bekommen Geld. Für nichts und wieder nichts randalieren doch die Wenigsten.

Beitrag melden
Seite 29 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!