Forum: Politik
Thailand - wohin steuert das Land?

Im thailändischen Pattaya musste der Asien-Gipfel aus Sicherheitsgründen abgesagt werden, nachdem Demonstranten den Tagungsort gestürmt hatten. Wie geht es für Thailand nach dieser Kapitulation vor der Gewalt weiter?

Seite 42 von 42
duke_widin 27.05.2009, 15:22
410.

Zitat von sawadika
In dem Zusammenhang ist es mir wichtig zu betonen, daß wir Thais nicht von den Khmer unterdrückt wurden sondern diese bei unserer Ankunft besiegten. Wir Thailänder sind seit mindestens 1763 vor Chr. ein freies Volk und lassen uns von niemandem unterdrücken. In unserer ganzen Geschichte konnten nur die Burmesen uns ein paar Jahre Probleme machen. Thai bedeutet FREI. Es hat noch niemand geschafft uns Vorschriften zu machen oder uns vorzuschreiben was wir zu tun oder zu lassen haben. Wir gehen unseren eigenen Weg, seit fast 4000 Jahren. Das wird auch so bleiben.
hallo sawadika,
ich erinnere mich an einen Bericht im Shanghai Weekend vor etwa 5 Jahren,da wurde im Zusammenhang mit archaeologischen Ausgrabungenin Setchuan, ueber den Zusammenbruch einer Staatengemeinschaft vor etwa 4-5 tausend Jahren im Gebiet des heutigen Setchuans in Chinas berichtet,deren einzelne Voelker danach weiter gegen Sueden zogen.Daraus ,so der Autor nach meiner Erinnerung, gingen die Koenigreiche Thailand ,Vietnam und (Burma ?) hervor.Sie geben mit 1763 v.Chr. eine kompetente Jahreszahl an,duerfte ich Sie um weiter Ausfuehrungen zur bemerkenswerten Vorgeschichte Thailands bitten.

Beitrag melden
putschkönig 29.05.2009, 20:22
411.

Zitat von sawadika
Die Krankenversicherung stammt nicht von Thaksin. Sie wurde bereits vom Vorgänger Chuan Lekpai konzipiert. Lediglich die Einführung fiel dann schon in die Amtszeit Thaksins. Es wäre aber ein Irrtum diese Masnahme ihm zuzuschreiben. Die Einführung war auch unter den Parteien unstrittig. Bei der Umsetzung von Chuans Konzept wurden auch schwere FEhler gemacht. Das Programm war von Abnfang an völlig unterfinanziert. Das hatte verheerende Folgen für das staatliche Gesundheuitswesen. Die Ärzte sind ja dann auch reihenweise in Privatkliniken gewechselt. Ausserdem muss ich beherzt lachen wenn ich lesen muss, Thaksin wäre ein begnadeter Geschäftsmann. So viele Firmenpleiten und Flops wie er gelandet hat, hatte wohl kein zweiter Geschäftsmann in Thailand. Bevor er sich als Einkäufer bei der Polizei die Aufträge selbst zukommen liess und damit langsam reich wurde hatte er bereits vier Firmenpleiten hinter sich.

Es war die Idee eines Deutschen!!! die da Chuan Liekpai ewig vor sich hinschob und die der Macher Thaksin endlich ins Leben brachte.
Ärzte wanderten ab, weil das Abkassieren aus den verpfändeten Grundstücken und Häusern der Unterprivilegierten in die eigenen Taschen damit ein Ende nahm. Es war nichts mehr zu holen.

Die unterfinanzierten Krankenhäuser arbeiten trotzdem sehr effektiv. Ich habe gute Bekannte, die sich aufwändigen Behandlungen unterziehen mußten, die mit Erfolg beschieden waren. Auch ich bekam schon in einem General Hospital Hilfe. In Deutschland wurde ich bisher nicht so gut behandelt.


Wenn Sie sich mit den Biografien von Selfmade-multimillionären befassen, werden Sie feststellen, dass diese fast alle schon mal pleite waren.

War nicht Chuan an der Regierung, als Thaksin sein Vermögen sheffeln konnte ?
Zur Vorteilsnahme gehören mindestens zwei. Einer ders nimmt und einer der gewähren lässt.
Chuan hätte das nicht gewähren lassen dürfen.

Beitrag melden
putschkönig 28.06.2009, 19:28
412. Die Thaksinistas sind die Mehrheit

Pheu Thai gewinnt Si Sa Ket Nachwahl
News - Weg zu Wahlen
Die Pheu Thai Partei (Nachfolgepartei der PPP) hat bei der Nachwahl am Sonntag in Si Sa Ket die Chart Thai Pattana Partei haushoch geschlagen. Nach der Stimmenauszählung in allen Distrikten, bis auf den Muang and Nonekhun Distrikt, wurde klar das der Kandidat der Pheu Thai den Kandidaten der Chart Thai Pattana Partei in allen Distrikten geschlagen hat.

The Nation

Beitrag melden
khid 08.04.2010, 10:34
413. 10 Monate - und ein neues Kapitel?!

Man kann diesen Thread nahezu nahtlos weiterführen!
Der letzzte Eintrag und die neuesten Meldungen aus Thailand passen perfekt zueinander.
Ich befinde mich gerade in D - meine Frau ist knapp 300km nordwestlich von Bangkok.
Zumindest dort trägt nach ihren Informationen niemand rote Hemden!
Ich wage auch in Zweifel zu ziehen, dass die Roten - die Anhänger Thaksins - in der Mehrheit sind! Noch mehr bezweifle ich deren Berechtigung die Regierung zu stürzen!

Fakt ist: Es hat Wahlen gegeben - Thailand ist so groß wie Frankreich, und es ist klar, wo Thaksin seine "Mehrheit" hat!
"Putschkönig" lässt hier nichts aus, wenn es darum geht gegen König und Regierung zu Felde zu ziehen.
Seine Beweggründe verstehe ich hier nicht!
Es ist an der Zeit, dass demokratische Abläufe von allen Seiten eingehalten werden - und es ist ein undemokratischer, falscher und fataler Weg, mit gewaltsamen "Demonstrationen" (bezahter Demonstranten) gegen eine an sich liberal und demokratisch denkende und handelnde Regierung vorzugehen!
Abhisit hat an europäischen Eliteuniversitäten gelernt und gelehrt, er hat in Thailand gelehrt: Philosophie, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.
Er kennt das demokratische Europa, er weiß um die Chancen dieses Systems - und er kennt die konstitutionelle Monarchie!

Thaksin hat sich Stimmen erkauft - teils mit guten Programmen. Letztlich jedoch hat er und seine Partei sowie Familie deutlich das Amt und die Macht missbraucht!
Er wurde vollkommen zu Recht zu zwei Jahren Verurteilt - und ist seitdem auf der Flucht, nicht "im Exil"!
Sicher, die Regierung seines Schwagers hat in amnestiert - und darin liegt der folgende Skandal!
Rothemden sind nicht im Recht - auch wenn Sie, Putschkönig, uns dies hier weis machen wollen!

Beitrag melden
Seite 42 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!