Forum: Politik
Thilo Sarrazin: Der Westentaschen-Wilders

Thilo Sarrazin beschwört eine muslimische Gefahr - und macht sich damit zur Galionsfigur der Islamophoben in Deutschland. Die Erfahrung in anderen westlichen Demokratien zeigt, was für eine Herausforderung dieses Gedankengut für etablierte Parteien bereithält.

Seite 31 von 88
senfwassertrinker 26.08.2010, 17:44
300. Auf Thema antworten

Zitat von harrold
Bedeutet das, dass Moscheen und islamische Gemeinden in Deutschland illegal sind ??
Nein, das sicher nicht.

Zitat von harrold
Wieso können islamische Gemeinden sich gründen, wenn sie nicht als Religionsgemeinschaft gelten?
Sie können auch eine Gemeinde der Anbeter des Spaghettimonsters gründen :-)
Anerkannte Religionsgemeinschaften haben AFAIK Vorteile u.a. im Steuerrecht und bei Subventionen.

Beitrag melden
ruplanb 26.08.2010, 17:46
301.

Zitat von loncaros
und Nationalsozialismus bedeutet heute nichts anderes als Nazis, 1933-1945 und Hitler Die objektive Bedeutung der beiden Worte National und Sozialismus bedeutet es jedenfalls gar nicht.
Dieser Meinung war der Herr Goebbels aber gar nicht. Er hat sich und sein Geschmeiss als die wahre deutsche Linke bezeichnet und er sollte es ja gewusst haben was gemeint war mit "Nationalsozialismus".

Beitrag melden
tsonlyme 26.08.2010, 17:46
302. Wunschdenken ist fehl am Platz

Der Mann ist höchstintelligent und hat Recht.
Gutmenschentum ist gegenüber unverschämten Schmarotzern unangebracht.
Diejenigen, die durch solche Vorbehalte ungerechtfertigt in Misskredit gebracht werden, müssen sich halt schon der Mühe unterziehen, sich innerhalb ihrer vereinnahmenden Gruppe abzugrenzen und auch klar zu distanzieren !

Beitrag melden
ch.hanke 26.08.2010, 17:47
303. soulamite72

Zitat von soulamite72
Wohin ich auch sehe -als türkischstämmiger Deutscher darf ich das behaupten- sehe ich hervorragend deutsch sprechende Deutschen. Ich habe es nicht ein einziges Mal erlebt, dass Kinder vom Lernen abgehalten worden .....
Ein sehr guter Ansatz, allerdings möchte ich Ihnen die Frage stellen, warum Kinder Vietnamesicher Einwanderer überdurchschnittlich häufig das Abitur ablegen und Kinder türkischer Einwanderer nicht.

M.E. leigt es u.a. daran, dass die türkische Sprache aufgrund der Anzahl der Türken in der BRD häufig verbreitet ist und somit das Erlernen der deutschen Sprache erschwert wird.
Nun kommt es einfach auf die Schlussfolgerung aus diesen Fakten an. Ich bin nicht für die Begrenzung der Einwanderung der Türken, sondern für die Sicherstellung des Erlernes der deutschen Sprache. Nun müsste man überlegen, wie man mit Druck und Anreiz dies schaffen kann.

Beitrag melden
sponleser872 26.08.2010, 17:47
304. also,

Zitat von Glossolalia
...was würden Sie denn als Integration bezeichnen? Die meisten Definitionen von Integration die ich hier von den Sarrazin Unterstützern gelesen habe zeigten nämlich eindeutig den Wunsch nach Assimilation - es wurde nur Integration genannt.
ich fände assimilation gut.
einwanderer wollen und sollen ja schliesslich deutsche werden.
und da sollte man die schon assimilieren und zu einem von uns machen.
tun die borg ja genauso.
also fremde humanoide lebensformen zu einem von sich machen.
und diese praxis ist meines erachtens auch gut so, unabhängig ob die borg nun gut sind oder nicht.
oder die fremden das nun, im gegensatz zu den fremden bei uns, freiwillig machen; also zu den borg zu wechseln.
schliesslich muss so ein kubus ja funktionieren, sonst würde irgendwann die energie zur neige gehen und unter anderem die lebenserhaltungssysteme nicht mehr funktionieren
meine meinung.

Beitrag melden
AnkhSunAmmun 26.08.2010, 17:48
305. .

Zitat von hirn_einschalten
Ich bin zwar Atheist, aber wie kann Gott und Allah ein und dieselbe Entität sein, wenn Allah Mohammed Sex mit einer Neunjährigen gestattet hat?
Weil im Koran eine andere Auslegung des "Wort Gottes" geschrieben steht als in der Bibel (oder der Tora). So einfach (und doch so kompliziert).
Es ist immer nur die Auslegung dieser "Gottesworte" die hier und da Probleme bereitet. Die Evangelikalen interpretieren die Bibel anders als die meisten Christen in Deutschland. Die Taliban interpretieren den Koran anders als die allermeisten Moslems weltweit. Und othodoxe Juden denken anders über die Offenbarung am Berg Sinai als progressive Juden.
So bunt ist die Welt. Ist es nicht schön?

Beitrag melden
charlie1111 26.08.2010, 17:48
306. Bereicherung

Zitat von Willi Wacker
Dann zählen Sie mal auf, mit welche multikulturellen Errungenschaften D in den letzten 20 Jahren bereichert wurde?
Na ich habe einige sächsische Begrife gelernt, vor 20 Jahren war das ja die letzte Migranten-Welle, die türkischen Mitbürger sind ja häufig schon länger hier.
Ach Ja ohne den muslimischen Einfluß gäbe es in Europa noch nicht mal Kirchnfenster. Ich bin zwar nicht Bibelfest aber ich glaube Jesus wurde auch nicht Gelsenkirchen geboren.
Wer heute in der globalisierten Welt noch solche Fragen stellt, hat den Zug verpasst, dumm für Sie.

Beitrag melden
nwa 26.08.2010, 17:49
307. Realitätsphobiker...

, die jetzt so laut schreien, haben Sarazzins Aufstieg doch erst ermöglicht.

Wenn man Probleme, die aus irgendeinem Grunde tabu zu sein scheinen, kleinzureden versucht und diejenigen, die sie ansprechen aufs Übelste als Nazis und Rechtsradikale tituliert, der muss sich nicht wundern.

Lief jahrelang so und zwar in allen Bereichen, in der Politik, den Medien, etc..

Selber schuld.

Beitrag melden
Wattläufer 26.08.2010, 17:50
308. Bewerbung auf türkisch

Zitat von mickimücke
Doch, es gibt antworten. In Berlin werden Bewerber für den öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt...
Das kann ich noch toppen :
In Hamburg wird sogar in Anzeigen auf türkisch um Migranten für eine Ausbildung im Staatsdienst geworben. Verstößt ganz klar gegen das AGG.

Beitrag melden
senfwassertrinker 26.08.2010, 17:50
309. Auf Thema antworten

Zitat von AnkhSunAmmun
Und es gibt einen riesigen Unterschied zwischen Ihrem "jedem muslimischen Schüler ein Gebetsraum" und dem richtigen "allen muslimischen Schülern ein Gebetsraum".
Gebetsräume haben in staatlichen Schulen nichts zu suchen.
Allein die infrastrukturmässige Undurchführbahrkeit, vom Gleichheitsgebot abgesehen, führt diese Forderung ad absurdum.

Beitrag melden
Seite 31 von 88
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!