Forum: Politik
Thilo Sarrazin: Der Westentaschen-Wilders

Thilo Sarrazin beschwört eine muslimische Gefahr - und macht sich damit zur Galionsfigur der Islamophoben in Deutschland. Die Erfahrung in anderen westlichen Demokratien zeigt, was für eine Herausforderung dieses Gedankengut für etablierte Parteien bereithält.

Seite 33 von 88
elikey01 26.08.2010, 17:55
320. Islamophob ~ Nazikeule - dazwischen luftleerer Raum

Zitat von chriskkkkk
Wie Realitätsfremd sind wir eigentlich. Ich kann es mir nicht erklären. Anscheinend schwelgt noch die Hälfte aller Nutzer dieses Forum vom harmonischen multikulti miteinander Urlaub vor 30 Jahren auf Goa. Ich bin zugewandert in .....
Zitat (eine Mutter):
"Unser Kind besuchte mehrjährig eine KiTA. Der Anteil von (moslem.) Migrantenkindern bildete keinen entwicklungshemmenden Überhang, die integrative Betreuung war im Rahmen der Möglichkeiten ausgewogen.
Nun wurde unser Kind eingeschult. Seine Klasse besteht aus 15 % deutschen, 85 % Kindern mit (moslem.) Migrationshintergrund, die wenig, schlecht, oder kaum Deutsch sprechen.

Wie soll da Lernen vonstatten gehen und Wissen nachhaltig vermittelt werden?
Wir werden alles dran setzen (auch unter finanziellen Opfern), unser Kind in einer Schule unterzubringen, die ihm die Bildungschancen bietet, die es in einem solchen Klassenverband nicht erfahren kann."

Die Eltern dieser Migrantenkinder leben mit Sicherheit schon viele Jahre in DEU, sind vielleicht sogar teiweise hier geboren, haben einen deutschen Pass. Warum beginnen soviele ihrer Kinder die Schulzeit mit für einen sinnhaften Unterricht ihrem Altern entsprechend völlig unzulänglichen Kenntnissen der deutschen Sprache? Um dann auch mit über 30 % Anteil nicht amal einen Hauptschulabschluss zu erreichen?

Wer außer den Eltern (und z.B. islamische Betreuungs- und Hilfseinrichtungen bzw. Verbände) trägt für eine solch unterverantwortbare Situation ihrer Kinder die Schuld?

Soll dies evtl. auch unterschwellig ein Hinweis dafür sein, dass demnächst insb. Türkisch als 2. Amtssprache und als KiTa- und Schulpflichtfach für alle "bio"-Deutschen und Migranten aus anderen Sprachräumen verlangt und eingeführt wird, weil diese Community das fordert und deshalb das Erlernen der deutschen Sprache eher weiterhin vernachlässigt?

Beitrag melden
mackeldei 26.08.2010, 17:55
321. Buch

Zitat von sysop
Thilo Sarrazin beschwört eine muslimische Gefahr - und macht sich damit zur Galionsfigur der Islamophoben in Deutschland. Die Erfahrung in anderen westlichen Demokratien zeigt, was für eine Herausforderung dieses Gedankengut für etablierte Parteien bereithält.
Ich werde mir jedenfalls Sarrazins Buch kaufen. Nicht, weil ich dann mitreden kann , sondern weil es mich interessiert.

Beitrag melden
krezz 26.08.2010, 17:56
322. es ist ganz einfach

Die etablierten Parteien in vielen westeuropäischen Ländern haben das Thema islamisch geprägter, aus Klankulturen stammender und bildungsmäßig unterdurchschnittlicher Problem-Unterschichten schlicht und einfach verdrängt. Dito einst beim Umweltschutz oder aktuell auch beim Thema Überbevölkerung, Überfischung, bedrohter Regenwald usw.
Sarrazin ist sozusagen das Ventil auf dem Dampfkochtopf, das jetzt pfeift, genau wie es Wilders in den Niederlanden ist. Letzterer lebt übrigens seit langem unter Polizeischutz und wechselt jede Nacht seine Unterkunft - tolle Redefreiheit.
Ich kenne Berlin aus langjähriger Erfahrung und weiß, daß Sarrazin völlig recht hat, wenngleich er zuspitzt, um überhaupt wahrgenommen zu werden. In dieser Stadt ist Schmarotzermentalität schick, Prollbezirke wie z.B. Neukölln wurden lange als "bunt" verniedlicht und wenn jemand die Stadt kritisiert, etwa wg. ihrer Dauersubventionen durch andere Länder und den Bund, dann wird er als "berlinfeindlich" beschimpft.
Natürlich hätte D längst die Zuwanderungskriterien nach Bildung, Sprachkenntnis usw. staffeln müssen, das machen klassische Einwanderungsländer wie NZ oder Kanada, die erheblich mehr Platz haben als wir, schon lange.
Ist es nicht auffällig, daß die Probleme mit den gewissen Migrantengruppen offenbar nur in den wohlhabenden westeuropäischen Ländern existieren (England, NL, D, Belgien, NL, Frankreich, Schweden, Dänemark - gibt es alles auf Youtube zu besichtigen) und nicht in den doch sicher auch wirtschaftlich interessanten Staaten Polen oder Rumänien? Sollte etwa doch die üppige Sozialhilfe das entscheidende Ansiedlungskriterium gewesen sein? Honi soit qui mal y pense...

Beitrag melden
susanneuser 26.08.2010, 17:56
323. Zahlen

Zitat von lemsemen
Dadurch dass Deutsche mit Migrationshintergrund 1,75 Kinder (Tendenz sinkend) im Schnitt zeugen und Deutsche ohne Migrationshintergrund 1,29 Kinder, sollen die Deutschen ohne Migrationshintergrund irgendwann aussterben? ...
Wo bitte haben Sie denn diese Zahlen her? Die zahlreichen Familien mit Migrationshintergrund aus dem türkischen und islamischen Bereich, die ich kenne haben alle eine recht große Schar an Kindern.
Dabei habe ich jetzt bitte nicht falsche verstehen, nix gegen kinderreiche Familien. Ich komme selber aus einer.

Beitrag melden
Modred 26.08.2010, 17:56
324. Bitte?

Zitat von hirn_einschalten
Ich bin zwar Atheist, aber wie kann Gott und Allah ein und dieselbe Entität sein, wenn Allah Mohammed Sex mit einer Neunjährigen gestattet hat?
Ihr Atheismus in Ehren (bin selber einer), aber auch als Atheist sollte man gewisse Bibel- und Korankenntnisse haben, ansonsten kommt nämlich sowas dabei raus, nämlich Stuss.

Wie dem auch sei, um aufs eigentliche Thema zurückzukommen: Warum wird eigentlich Sarrazins Forderung, die Immigration zu begrenzen, so abgelehnt? Ist es etwa moralisch unvertretbar, Menschen die Einreise zu verbieten? Bei mir zuhause lasse ich ja auch nur einige Auserlesene wohnen und nicht jeden, der Lust hat. Deswegen bin ich doch kein schlechter Mensch?

Beitrag melden
alexbln 26.08.2010, 17:57
325. .

ps : ich kenne auch nette türken und araber und wahnsinnig viel kluge iraner - die im übrigen vorm mullah regime geflohen sind - die möchten auch nicht wieder hier die schwaria durch die hintertür einführt thaben.

Beitrag melden
Haio Forler 26.08.2010, 17:57
326. .

Zitat von AnkhSunAmmun
Dieser Gebetsraum musste zur Religionsausübung zur Verfügung gestellt werden, nachdem dem Schüler das beten im Flur untersagt wurde.
Nein. Religion hat sich aus der Schule herauszuhalten. Aus.

Beitrag melden
soulamite72 26.08.2010, 17:57
327. Tippfehler

Zitat von ch.hanke
Ein sehr guter Ansatz, allerdings möchte ich Ihnen die Frage stellen, warum Kinder Vietnamesicher Einwanderer überdurchschnittlich häufig das Abitur ablegen und Kinder türkischer Einwanderer nicht. M.E. leigt es u.a. daran, dass die türkische Sprache aufgrund der Anzahl der Türken in der BRD häufig verbreitet ist und somit das Erlernen der deutschen Sprache erschwert wird. Nun kommt es einfach auf die Schlussfolgerung aus diesen Fakten an. Ich bin nicht für die Begrenzung der Einwanderung der Türken, sondern für die Sicherstellung des Erlernes der deutschen Sprache. Nun müsste man überlegen, wie man mit Druck und Anreiz dies schaffen kann.
Ich meine das wohin ich auch sehe, dass türkischestämmige Deutsche gut bis sehr gutes Deutsch sprechen. Ich weiß und weiß nicht warum sich das Gerücht hält, dass die Kinder 3.Generation der türkischstämmigen kein Deutsch sprechen - ich v e r s t e h e es nicht! Gehen Sie doch bitte auf einen x-beliebigen Spielplatz der BRD und sprechen Sie türk Kinder an (aber Vorsehen das man ihnen nichts böse Absichten unterstellt): Sie werden sich mit dem Kind wunderbar unterhalten können. Es gibt wenige Ausnahmen. Ich habe noch keins gesehen.

Beitrag melden
bewess 26.08.2010, 17:57
328. meine erfahrungen

auf irgend eine weise bewundere ich die kommentare von leuten, die anscheinend keine ahnung von der sachlage haben.
wenn man es darauf anlegt, dann kann man in deutschland auf viele integrierte, höchst intelligente und aufgeschlossende immigranten und auch muslime treffen. seit nun ungefähr habe ich einem jahr habe ich einen streng gläubigen muslimen in meinem bekanntenkreis und ich bin beeindruckt von der disziplin und der fairness von ihm. Im moment ist ja bekanntlich rammadan, das heißt also nichts trinken oder essen von sonnenaufgang bis sonnenuntergang. für ihn ist es aber besonders hart, denn er ist ein semiprofessioneller sportler. Im moment jeden tag mindestens einmal training und zweimal die woche spiele. ich hätte niemals so viel disziplin. und er ist der einzige aus der mannschaft, der noch nie strafen bekommen hat und sich am wenigsten über die schiedsrichter entscheidungen beschwehrt.
das ist nur ein beispiel. bei uns in der gegend gibt es immer mehr türkische lehrer und auch gymnasiasten, viele der immigranten familien gehören zur oberschicht und zahlen ohne zu murren ihre steuern. Das Problem liegt im deutschen Schulsystem. Ist deine Familie arm oder hat einen migrationshintergrund gehört man oftmals zu den verlieren. sowas ist nicht fair, subjektive bewertung besteht nur in den köpfen der lehrer.
viel gefährlicher für deutschland sind meiner meinung nach bänker :)

Beitrag melden
sigurdone 26.08.2010, 17:57
329. Ehrfahrung

Noch eine Erfahrung mit Menschen aus diesem Moslemischen Kulturkreis: jegliche Kritik an ihnen wird mit dem Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit und des Rassismus begegnet. Dieses Beleidigt sein verbunden mit der berühmten "verletzten Ehre" sind mit ein Grund für die mangelhafte Integration dieser Bevölkerungsgruppen in unserer Gesellschaft. Kritikfähigkeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Grundordnung. Wer das nicht verstanden hat, darf sich über Misstrauen und Ablehnung in unserem Land nicht wundern. Wer unsere Kultur, unser Grundgesetz und unser Verständnis vom Streben nach Glück (ob richtig oder nicht) nicht Akzeptiert, soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst

Beitrag melden
Seite 33 von 88
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!