Forum: Politik
Thüringen-Wahl: CDU schließt Koalition mit der Linken nun doch aus
JENS SCHLUETER/EPA-EFE/REX

Zunächst flirtete CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring mit der Linken, später machte er einen Rückzieher. Eine Koalition "schließt sich aus". Die Regierungsbildung bleibt kompliziert.

Seite 19 von 20
AbtrünnigerSozialdemokrat 29.10.2019, 14:39
180. Egal was passiert, die CDU verliert

Wenn die CDU die Linke toleriert verliert sie Stimmen. wenn die CDU mit der AfD koaliert (und Björn Höcke zum Ministerpräsidenten macht) verliert sie Stimmen. Wenn die CDU Neuwahlen fordert verliert sie Stimmen. Egal was passiert, die CDU verliert ... nicht, dass mich das stören würde. Die könnten höchstens noch Ramelow die ganze Legislaturperiode kommisarisch im Amt lassen, was Option 1 entspricht, aber ihm den schwarzen Peter zuschiebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 29.10.2019, 14:42
181.

Zitat von icke_hier
Lächerlich, diese vermehrt Westdeutsche Haltung, dass man mit der Linken nicht koalieren darf, weil sie ihre Wurzeln vor 30 (!) irgendwie mal bei der SED hatte. Als ob irgendeiner von den Zombis damals noch lebt oder als ob es sofort wieder zu Planwirtschaft und HO-Gaststätten kommen würde, wenn man mit den Linken zusammenarbeiten würde. Auch ist es schon eine besondere Beleidigung, wenn man die 31 % der Bevölkerung, die die Linken gewählt hat als keinen Teil der Mitte abstempelt. .... Will man in der Gegenwart sich mit einem nie enden wollenden Untergang der DDR vor 30 Jahren beschäftigen oder will man sich in der Gegenwart auch mal mit den Weichen für die Zukunft befassen? Mann, Mann, Mann! Ich kapiere es nicht.
Wunsch von Vergesellschaftung, Enteignungen des kleinen Vermieters, man will ja mit den Großen anfangen und endet dann beim kleinen, Mietendeckel, die Lompscher von Die Linke, Bausenatorin in Berlin träumt ja schon vom bundeseinheitlichen Mietendeckel.

Das wird so laufen wie bei den Grünen, erst werden sie massiv bekämpft, dann kommen sie in der Mitte an und dann wird die Gesellschaft umgekrempelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 29.10.2019, 14:53
182.

Zitat von pittiken
Wunsch von Vergesellschaftung, Enteignungen des kleinen Vermieters, man will ja mit den Großen anfangen und endet dann beim kleinen, Mietendeckel, die Lompscher von Die Linke, Bausenatorin in Berlin träumt ja schon vom bundeseinheitlichen Mietendeckel. Das wird so laufen wie bei den Grünen, erst werden sie massiv bekämpft, dann kommen sie in der Mitte an und dann wird die Gesellschaft umgekrempelt.
Zum Thema "CDU schließt Koalition mit der Linken nun doch aus" war das aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanka-matho 29.10.2019, 14:55
183.

Zitat von ohjeee
Schön, dass immer dann auf Demokratie verwiesen wird, wenns den eigenen Interessen dient. "Deshalb aber eine demokratische Partei mit Dreck bewerfen - was soll das den bringen?" Trifft nun mal auch auf die AfD zu. Ob das Ihnen passt oder nicht. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich die Thüringer einigen. Es müssen auf jeden Fall 2 Parteien miteinander arbeiten, die eigentlich nicht miteinander wollen. Aber das ist Demokratie. Im Zweifel muss halt eine Minderheitsregierung ran. So lange zu wählen, bis einem das Ergebnis passt halte ich jedenfalls für falsch.
Mein Beitrag bezog sich auf einen anderen Beitrag in welchem dem Niedersachsen Ramelow der Vergleich mit Kretschmar verweigert wurde - unter dem Stichwort auch BW ist nicht untergegangen als die Grünen an die Macht kamen. und das ist schon sehr ähnlich - Ramelow macht Realpolitik. Der Verweis in dem Beitrag auf die SED hat mit dem Niedersachsen Ramelow nicht, aber auch garbichts zu tun und ist einfach nur framing. Höcke ist ein Faschist. Wie sie aus meinem Beitrag auf die AFD kommen, weiß ich nicht.
ansonsten bin ich dafür, dass zwei Parteien oder mehr koalieren. Aber jede Partei, die eine Regierungs- oder eine Nichtregierungskoalition mit einem Faschisten macht, ist bei mir durch. Dafür muss ich nicht links sein, sondern einfach nur demokratisch liberal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amuyok 29.10.2019, 14:58
184.

@auch die CDU hat nach dem Krieg etliche Leute aus der NSDAP übernommen ............
_________________________________________
insofern bin ich ja mit Ihnen im Einklang ..... ich sehe die cdU als ein Sammelbecken der Altnazis, der NSDAP Mitglieder, die es in dieser Partei zu neuen Ämtern und Bekanntheit brachten ....... auch die sPD
ist nicht frei davon .... Karl Schiller, der ehemalige sPD Minister für Wirtschaft und Finanzen, auch er war ein strammes NSDAP Mitglied,

nur, in der cDU fanden sich die Altnazis mit "Dreck am Stecken", mit richtig Dreck am Stecken ein ....

aber ... wie kann man nur die LINKE mit der afD vergleichen, ich will Sie gebittet haben .... "kommunistische Strömungen" das was Sie hier als Kommunismus verkaufen wollen, hat mit der kommunistischen Plattform der LINKEN reichlich wenig zu tun, Sie und auch Andere reden über Kommunismus und denken dabei an den, ich verwende hier den Oberbegriff, "Stalinismus" mit dem Sie sich und Andere hinter's Licht führen .....

zu dem verschwundenen Parteivermögen der SED .... denken Sie an die cdU Spendenaffäre als diese Partei mit grosszügigen Geldgeschenken aus den Wirtschaftskreisen bedacht wurde .... auch hier kennt die Öffentlichkeit die Gönner der Partei bis heute nicht, die Namen der kapitalistischen Samariter hat angeblich der Helmi mit in's Grab genommen ..... kurz und gut .... Diejenigen die ihre Hose mit der Kneiffzange anziehen, mögen Ihren Ausführungen durchaus folgen können, ich kann es nicht.

besser Rot als Tot ! .... ist so meine Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanka-matho 29.10.2019, 15:01
185.

Zitat von kuschkusch
Ihr Statement ist falsch und verzerrend. Richtig wäre die Aussage, die CDU ordnet die Partei Die Linke als linksextremistisch ein. Das wiederum entspricht ja auch der Wahrheit, solange sich dort offiziell kommunistische Plattformen tummeln.
Sehe ich nicht so. Ich sage auch nicht die AFD sei faschistisch - weil sie Höcke als Spitzenkandidat hat. und die CDU missbraucht auch keine Kinder, nur weil sie katholische Vereinigungen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanka-matho 29.10.2019, 15:02
186.

Zitat von pittiken
Um eine Partei zu verbieten, brauchste ein rechtskräftiges Urteil. Einfach nur das Grundgesetz lesen zu können, und schwups di wups ist die AfD verboten, das recht nicht aus.
Naja, den Chef des Verfassungsschutzes nicht mehr als persönlichen Berater der AFD abstellen, ist schon mal ein Schritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amuyok 29.10.2019, 15:44
187.

@auch die CDU hat nach dem Krieg etliche Leute aus der NSDAP übernommen ............
_________________________________________
insofern bin ich ja mit Ihnen im Einklang ..... ich sehe die cdU als ein Sammelbecken der Altnazis, der NSDAP Mitglieder, die es in dieser Partei zu neuen Ämtern und Bekanntheit brachten ....... auch die sPD
ist nicht frei davon .... Karl Schiller, der ehemalige sPD Minister für Wirtschaft und Finanzen, auch er war ein strammes NSDAP Mitglied,

nur, in der cDU fanden sich die Altnazis mit "Dreck am Stecken", mit richtig Dreck am Stecken ein ....

aber ... wie kann man nur die LINKE mit der afD vergleichen, ich will Sie gebittet haben .... "kommunistische Strömungen" das was Sie hier als Kommunismus verkaufen wollen, hat mit der kommunistischen Plattform der LINKEN reichlich wenig zu tun, Sie und auch Andere reden über Kommunismus und denken dabei an den, ich verwende hier den Oberbegriff, "Stalinismus" mit dem Sie sich und Andere hinter's Licht führen .....

zu dem verschwundenen Parteivermögen der SED .... denken Sie an die cdU Spendenaffäre als diese Partei mit grosszügigen Geldgeschenken aus den Wirtschaftskreisen bedacht wurde .... auch hier kennt die Öffentlichkeit die Gönner der Partei bis heute nicht, die Namen der kapitalistischen Samariter hat angeblich der Helmi mit in's Grab genommen ..... kurz und gut .... Diejenigen die ihre Hose mit der Kneiffzange anziehen, mögen Ihren Ausführungen durchaus folgen können, ich kann es nicht.

besser Rot als Tot ! .... ist so meine Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amuyok 29.10.2019, 15:45
188.

Zitat von Ranor
Man kann den Geifer in einem Großteil der Kommentare förmlich sehen. Fakt ist jedoch dies ist die einzige vernünftige Entscheidung. 1) Die von vielen beklagte mangelnde Bereitschaft der CDU mit einer demokratisch gewählten Partei koalieren zu wollen kann man so 1 zu 1 auch auf die AfD anwenden, denn ja die Partei ist nicht verboten und wurde trotz solcher Figuren wie Höcke demokratisch gewählt und das leider nicht zu knapp. 2) Würde die CDU jetzt nach der Wahl mit der LINKEN koalieren obwohl sie dies vor der Wahl kategorisch ausgeschlossen hat, so würde sie einen erheblichen Anteil ihrer Wähler entweder an die AfD oder die Nichtwähler verlieren. Dies mag zwar im Interesse der meisten Foristen jedoch sicherlich nicht in dem der CDU oder iher Wähler sein. 3) Die LINKE ist nicht einfach nur eine linke Partei sie ist linksextrem. Dieser Partei enthält mehrere extremistische Strömungen und Untergruppierungen mit klar staatszersetzenden Zielen (z.B. kommunistische Plattform) deswegen würd sie übrigens auch immer noch vom Verfassungsschutz beobachte .........................
@auch die CDU hat nach dem Krieg etliche Leute aus der NSDAP übernommen ............
_________________________________________
insofern bin ich ja mit Ihnen im Einklang ..... ich sehe die cdU als ein Sammelbecken der Altnazis, der NSDAP Mitglieder, die es in dieser Partei zu neuen Ämtern und Bekanntheit brachten ....... auch die sPD
ist nicht frei davon .... Karl Schiller, der ehemalige sPD Minister für Wirtschaft und Finanzen, auch er war ein strammes NSDAP Mitglied,

nur, in der cDU fanden sich die Altnazis mit "Dreck am Stecken", mit richtig Dreck am Stecken ein ....

aber ... wie kann man nur die LINKE mit der afD vergleichen, ich will Sie gebittet haben .... "kommunistische Strömungen" das was Sie hier als Kommunismus verkaufen wollen, hat mit der kommunistischen Plattform der LINKEN reichlich wenig zu tun, Sie und auch Andere reden über Kommunismus und denken dabei an den, ich verwende hier den Oberbegriff, "Stalinismus" mit dem Sie sich und Andere hinter's Licht führen .....

zu dem verschwundenen Parteivermögen der SED .... denken Sie an die cdU Spendenaffäre als diese Partei mit grosszügigen Geldgeschenken aus den Wirtschaftskreisen bedacht wurde .... auch hier kennt die Öffentlichkeit die Gönner der Partei bis heute nicht, die Namen der kapitalistischen Samariter hat angeblich der Helmi mit in's Grab genommen ..... kurz und gut .... Diejenigen die ihre Hose mit der Kneiffzange anziehen, mögen Ihren Ausführungen durchaus folgen können, ich kann es nicht.

besser Rot als Tot ! .... ist so meine Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 29.10.2019, 16:21
189.

Zitat von amuyok
@auch die CDU hat nach dem Krieg etliche Leute aus der NSDAP übernommen ............ _________________________________________ insofern bin ich ja mit Ihnen im Einklang ..... ich sehe die cdU als ein Sammelbecken der Altnazis, der NSDAP Mitglieder, die es in dieser Partei zu neuen Ämtern und Bekanntheit brachten ....... auch die sPD ist nicht frei davon .... Karl Schiller, der ehemalige sPD Minister für Wirtschaft und Finanzen, auch er war ein strammes NSDAP Mitglied, nur, in der cDU fanden sich die Altnazis mit "Dreck am Stecken", mit richtig Dreck am Stecken ein .... aber ... wie kann man nur die LINKE mit der afD vergleichen, ich will Sie gebittet haben .... "kommunistische Strömungen" das was Sie hier als Kommunismus verkaufen wollen, hat mit der kommunistischen Plattform der LINKEN reichlich wenig zu tun, Sie und auch Andere reden über Kommunismus und denken dabei an den, ich verwende hier den Oberbegriff, "Stalinismus" mit dem Sie sich und Andere hinter's Licht führen ..... zu dem verschwundenen Parteivermögen der SED .... denken Sie an die cdU Spendenaffäre als diese Partei mit grosszügigen Geldgeschenken aus den Wirtschaftskreisen bedacht wurde .... auch hier kennt die Öffentlichkeit die Gönner der Partei bis heute nicht, die Namen der kapitalistischen Samariter hat angeblich der Helmi mit in's Grab genommen ..... kurz und gut .... Diejenigen die ihre Hose mit der Kneiffzange anziehen, mögen Ihren Ausführungen durchaus folgen können, ich kann es nicht. besser Rot als Tot ! .... ist so meine Meinung.
Sie glauben nicht, wie viele NSDAP Mitglieder bei der SED bzw. der dafür extra gegründeten Partei fanden - schauen sie mal bei Wiki!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 20