Forum: Politik
Timoschenko-Haft: Gabriel fordert EM-Boykott in der Ukraine
DPA

Der SPD-Chef macht Druck auf die Kanzlerin. Sigmar Gabriel fordert, die Fußball-EM in der Ukraine zu boykottieren. Solange das Regime von Viktor Janukowitsch Oppositionelle verhaften und misshandeln lasse, dürfe es keinen normalen Umgang mit dem Land geben.

Seite 11 von 13
Social_Distortion 28.04.2012, 16:11
100. Nana...

Zitat von titurel
Die haben's nötig. Hatte man Skrupel, 1978 - zu Zeiten von Helmut Schmidt - Seit-an-Seit mit den agentinischen Foltergenerälen Fußball spielen zu lassen? Hat man noch irgendein Problem mit dem Dreck, der überall in der Welt passiert? Hat man irgendwelche Probleme mit Menschenrechtsverltzungen in den USA (Guantanamo), Rußland, China... Die SPD ist ja schon lange eine reaktionäre Partei, sie sollte sich endgültig von der CDU integrieren lassen.
Also das geht ja nun gar nicht. Dann hätten Sie ja jede Menge Führungspersonal über, das jede Menge Geld für Umschulungen, Trainingsprogramme und Weiterbildungen kosten würde, um es für den ersten Arbeitsmarkt wieder fit zu machen.... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt Köster 28.04.2012, 16:30
101. Abartiges Theater!

Zitat von walu
. Bedingt. Vor allem ist Timoschenko Symptom. Namentlich dafür, wie die ukrainischen Oligokraten mit Demokratie und Menschenrechten umgehen. . Frau Timoschenko gehört selbst zu dieser Kaste. Medienpolitisch gesehen ist das ist an der jetzigen Situation ja das Interessante. Als Insassin repräsentiert sie jetzt mal einen historischen Moment lang die 'Opferseite'. In diesem Sinne geht es um die Insassin Timoschenko. . Aber es gibt Zehntausende politische Gefangene in der Ukraine, deren Haftbedingungen unvergleichbar schlimmer sind als die von Frau Timoschenko. Und um die geht es nicht weniger. Leider interessiert sich die West-Öffentlichkeit für die ersteren so gut wie nie und so gut wie garnicht. Höchstens wenn sie barbusig sind, aber auch dann nur maximal einen taglang. . Das Schicksal von "Sexy Julija" (Bild) erreicht medial aber offenkundig auch die, die sich sonst nur für süße Eisbären und europäische Königshäuser interessieren. So gesehen ist sie ein Glücksfall für die Ukraine. . Ob Timoschenko selbst eine Polit-Kriminelle ist, ist in diesem Kontext nicht relevant. (DASS sie eine ist, ist wohl unbestritten. Wenn sie wieder gesund ist, darf ihr das gerne auf die Füße fallen).
Weltweit gibt es tausende von politischen Aktivisten, die angesichts schreiender Ungerechtigkeit (wie Luther auf der Wartburg) vor dem Schnellgericht gesagt haben: "Hier stehe ich und kann nicht anders." - Das alles interessiert die internationale Medienmafia überhaupt nicht. Helden gegen das Unrecht interessieren nur dann, wenn eine schöne Frau mit Milliarden im Hintergrund eine Kampagne startet.

Abartig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Social_Distortion 28.04.2012, 16:33
102. Das...

Zitat von ewspapst
Ich hätte da mal zwei Fragen an die Foristenrunde: Frau Timoschenko ist doch nach ukrainischem Recht verurteilt worden. Warum ist bisher von keinem Medium das ukrainische Volk danach gefragt wurden, was es von dem Urteil hält, denn nur diesem Volk steht für diesen Fall das Recht zu, etwas zu beanstanden. Ich bin in der BRD privat krankenversichert und muss meinen Arztbesuch selber bezahlen. Meine Frage: Nach der Pressekonferenz der Charite waren von dort mehrmals mehrere Ärzte zur Untersuchung der Frau Timoschenko. Wer hat diese Arztbesuche und Untersuchungen bezahlt und mit welchen Beträgen?
...Geld haben die Herren Bandscheibenkoryphäen bestimmt von der Dame selbst erhalten. Nur ist es wahrscheinlich bequemer, einen goldenen Privatpatienten ständig in seiner Nähe zu haben. Dann fällt es nicht so sehr auf, daß ihre Prioritäten in punkto Patientenbetreuung eher bei der schnellen Geldvermehrung liegen.

"Haben Sie Probleme, Ihre Privatpatienten aus Krisengebieten an Ihren Arbeitsort zu holen ? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Nutzen Sie kostenfrei bis zu 100% Regierungslogistik: Internationaler Patientenzuführservice Gauck & Merkel"*.

* Bei geheimer Despotenzuführung in Zusammenarbeit mit Blackwater USA :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 28.04.2012, 17:00
103.

Sollte man den Spezialisten nicht vertrauen?

Zitat von
Es gebe "erhebliche Zweifel" an einer erfolgreichen Therapie Timoschenkos in der Ukraine, sagte Haas. Das behandelnde Krankenhaus in Charkiw im Osten des Landes sei zwar "neu hergerichtet", einige Therapien seien dort jedoch nicht möglich. Timoschenko leidet nach Angaben der Charité "mit Sicherheit" an oder Bandscheibenvorfällen Die Charité sei weiterhin bereit, Timoschenko in Berlin zu behandeln, versicherte Einhäupl. An den Erfolgschancen einer Entsendung von Ärzten in die Ukraine seien hingegen Zweifel angebracht, weil zu Timoschenkos Behandlung "ein großes Team" nötig sei.
Meines Wissens ist ausser der Charite nur noch die Mayo-Klinik in der Lage, eine so komplizierte Erkrankung zu behandeln.

Man darf so eine Erkrankung nicht mit so trivialen Dingen wie einer Herztranzplantation oder einer Hirntumorentfernung vergleichen, was inzwischen in vielen Ländern Standard ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 28.04.2012, 17:04
104. Die übliche Ablenkung

Zitat von Ha.Maulwurf
nicht ablenken Die Frage war, wie Frau Timoschenko in kürzester Zeit ein Vermögen von mehreren hundert Millionen Dollar anhäufen konnte. Und das in einem bettelarmen Land wie der Ukraine.
Sie lenken ab. Wie Timoschenko in den wilden 90er Jahren ihr Vermögem gemacht hat, stand überhaupt nicht zur Anklage.

Solche Fragen zu stellen, wäre auch zu peinlich - besonders für die Milliardäre von der Donezker Mafia, denen der Strohmann und frühere Kreinkriminelle Janukowitsch seinen fabelhaften Aufstieg verdankt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 28.04.2012, 17:51
105.

Zitat von sysop
Der SPD-Chef macht Druck auf die Kanzlerin. Sigmar Gabriel fordert, die Fußball-EM in der Ukraine zu boykottieren. Solange das Regime von Viktor Janukowitsch Oppositionelle verhaften und misshandeln lasse, dürfe es keinen normalen Umgang mit dem Land geben.
Als ich eben diesen folgenden Bericht des SPON lesen konnte, hab mich das Grausen über die Intelligenz und Moral unserer Poliitker gepackt.
Den Damen und Herren ist zu diesem Verhalten keine Sanktion eingefallen, wie sonst sofort.

Hier ein Auszug:
SPIEGEL ONLINE: Der prominenteste inhaftierte Oppositionelle Ihres Landes, Abd al-Hadi al-Chawadscha, befindet sich mittlerweile seit fast 80 Tagen im Hungerstreik, sein Zustand ist sehr schlecht.

Chalifa: Dem möchte ich entschieden widersprechen. Sein Zustand ist nicht so schlecht wie Sie es darstellen. Nach Auskunft der Ärzte, die ihn täglich besuchen, nimmt er Flüssigkeiten zu sich. Der dänische Botschafter, der ihn kürzlich traf, war zufrieden mit der Behandlung, die wir ihm bieten.

SPIEGEL ONLINE: Warum lassen Sie ihn nicht frei oder überstellen ihn nach Dänemark? Schließlich besitzt Chawadscha neben der bahrainischen auch die dänische Staatsbürgerschaft.

Chalifa: Die Exekutive in Bahrain mischt sich nicht in die Justiz ein. Er ist nach geltendem Recht behandelt worden. Er ist in ein Bürger Bahrains und seine Auslieferung nach Dänemark ist gegen unsere Gesetze.

SPIEGEL ONLINE: Aber internationale Menschenrechtsorganisationen und auch westliche Staaten werfen Ihnen vor, dass Ihre Sicherheitskräfte weiterhin Demonstranten und inhaftierte Regierungsgegner misshandeln.

Chalifa : Diese Vorwürfe sind unberechtigt. Wie behandelt die Polizei im Westen unerlaubte und gewalttätige Proteste? Lässt man dort Demonstranten Steine und Molotowcocktails schmeißen? Wenn es um die nationale Sicherheit geht, sind Menschenrechte nicht das Wichtigste. Oder haben die Amerikaner und ihre Alliierten etwa an die Menschenrechte gedacht, als sie im Irak und in Afghanistan einmarschiert sind?

Nach diesen Worten und keinen Taten der Politiker, sollte man ihnen das Recht absprechen, in unserem Namen zu handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewspapst 28.04.2012, 18:00
106.

Zitat von adal_
Sie lenken ab. Wie Timoschenko in den wilden 90er Jahren ihr Vermögem gemacht hat, stand überhaupt nicht zur Anklage. Solche Fragen zu stellen, wäre auch zu peinlich - besonders für die Milliardäre von der Donezker Mafia, denen der Strohmann und frühere Kreinkriminelle Janukowitsch seinen fabelhaften Aufstieg verdankt.
Mit Ihrer Bewertung des Textes haben Sie natürlich völlig recht, man soll siche auf das Wesenliche beschränken.
Bei Al Capone standen auch seine Morde nicht auf der Tagesordnung, sondern seine Steuerhinterziehung, eben das Wichtigste und dafür ist er denn auch nur verurteilt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 28.04.2012, 18:22
107. Informieren Sie sich mal über die behaupteten "Straftaten"!

Zitat von ewspapst
Mit Ihrer Bewertung des Textes haben Sie natürlich völlig recht, man soll siche auf das Wesenliche beschränken. Bei Al Capone standen auch seine Morde nicht auf der Tagesordnung, sondern seine Steuerhinterziehung, eben das Wichtigste und dafür ist er denn auch nur verurteilt worden.
Ich informiere auch Sie gerne über das "Strafverfahren".

Timoschenko ist für etwas verurteilt worden, für das Janukowitsch die Verantwortung trägt: nämlich die Schädigung der Ukraine um Milliarden.

Die für die Ukraine so kostspielige Rückabwicklung der RUE-Enteignung ist nämlich nicht von Timoschenko zu verantworten, sondern auf dem Mist von Janukowitsch und seinen Spießgesellen gewachsen. Er ließ einfach die Führungsetage bei der staatlichen Naftogas verhaften und durch eigene Leute besetzen und schon einigten sich Naftogas und RUE auf wundersame Weise und zum Nachteil des ukrainischen Staates. Dem Janukowitsch-Freund Firtasch soll die Aktion 2 Milliarden eingebracht haben.

Die Donezker Mafia mit Al Capone zu vergleichen, soll wohl witzig sein. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean pierre aussant 28.04.2012, 19:48
108. Und China?

Dass der Verbrecher Staat China die Regierung in Karthum unterstützt( 2 Millionen Christen in Süd Sudan ausgerottet in den letzten 20 Jahren), dass zu Hause China die Christen und vor allem die Katholiken unterdrückt, ist, allem Anschein nach, kein Problem für Herr Westerwelle, der, wie neulich bei der Hannover Messe vor den Chinesen kriecht um neue Verträge zu erhalten.
In diesem Licht ist wahrscheinlich zu verstehen den extremen Aktivismus des deutschen Außenministers, was den Fall Timoschenko angeht, (Frau Timoschenko übrigens, die, nicht gerade die Inkarnation der Ehrlichkeit auf Erden ist).
Diese ganze Komödie klingt, wie einen Versuch die Feigheit der Deutschen Diplomatie den Chinesen gegenüber zu maskieren (oder schnell zu vergessen) indem man jetzt übertreibt in die Kritik an der Ukraine, ja, wie eine Art Ablenkungsmanöver.
Eines bleibt: Die Unfähigkeit die Menschenrechtslage zu denunzieren wenn es dringend und unverkennbar wäre, ipso-facto diskreditiert jede Gestikulation und Interventionen, wo es nicht so nötig ist.
Welche Glaubwürdigkeit für den Bundespräsident Joachim Gauck oder Sigmar Gabriel, die vorige Woche als die Chinesen in Hannover waren, kein Wort ausgesprochen haben und die jetzt ihre ganze Empörung loslassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glücklicher südtiroler 28.04.2012, 20:18
109. Ukraine...

Zitat von sysop
Der SPD-Chef macht Druck auf die Kanzlerin. Sigmar Gabriel fordert, die Fußball-EM in der Ukraine zu boykottieren. Solange das Regime von Viktor Janukowitsch Oppositionelle verhaften und misshandeln lasse, dürfe es keinen normalen Umgang mit dem Land geben.
Es ist ein lächerliches Thema und ein noch lächerlicher Vorschlag. Diese Debatte findet komischerweise nur in Deutschland statt und nur in Deutschland erregt man sich dermaßen über eine inhaftierte Politikerin. Ob Politiker in einem Stadion während des Spiels auf den Rängen sitzen oder nicht ist ein dermaßen drittklassiges Thema, daß es eigentlich nicht kommentiert gehört; es kräht wirklich kein Hahn danach ob die alte und neue Kanzlerin und der Vizekanzler in spe da oben sitzen. Die Deutschen werden die EM genießen, Bratwürste verzehren und Bier trinken; das war's. Im Rest Europa findet eine solche Debatte nicht statt; nicht in Italien(habe gesucht) und wohl auch nicht in F oder Esp. In Europa hat man andere Probleme. Mir ist auch unerfindlich wieso man einen Bandscheibenvorfall(in Europa leiden Millionen darunter) nicht in der Ukraine behandeln lassen kann...
Fragen über Fragen...

Schian Gruaß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13