Forum: Politik
Timoschenko und die Revolution: Die Rückkehr der Füchsin

Zehntausende hörten ihr auf dem Maidan zu: Julija Timoschenko hat sich nach ihrer Freilassung umgehend an die Spitze des Aufstands in der Ukraine gesetzt. Nach Chaos und Blutvergießen sehnen sich die Menschen in Kiew nach einem Politiker, der stark ist - und wenn nötig gerissen.

Seite 7 von 28
aueronline.eu 23.02.2014, 06:25
60. Da ist sie wieder

Und dass sie selbst höchst umstritten war, ist vergessen. Ein bisschen Mandela- feeling. Wer vom regime in den Knast gebracht wurde, muss ein guter sein. Heute weiss kaum ein junger Mensch, welchen Dreck Mandela am stecken hatte... Dazu: Klitschko wird sich in den Hintern beißen, ausgetrickst beim austricksen! Ganz schnell sein Interesse verloren am geliebten Land? Am krankesten : der Westen feiert sich ob seiner "Vermittlung". Ein Witz, es wurde auf beiden Seiten der Unruhe nichts eingehalten. Ok, keine weiteren Toten. Aber das Papier ist heute nichts mehr wert. Demokraten aus dem Westen handeln Deals aus mir willkürlichen Typen vom Maidan? Xbeliebige Freaks von der Straße? Toller Erfolg. Ich bin sicher, daß abgekaterte Spiel geht noch abstruser weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaypee 23.02.2014, 06:26
61.

Sagt mal SPON geht's noch? Die Ukraine steht vor riesigen Herausforderungen und als erstes wird von euch beschrieben, dass sie von Ratingagenturen abgewertet wurde. Das dürfte wohl aktuell das geringste Problem sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 23.02.2014, 06:32
62.

ich kann nicht mehr! meine augen tränen, mein gesicht schmerzt... vor lachen! mein gott, Spiegel! Schämt ihr euch nicht? da baut ihr eine erwiesen korrupte dame als "starke persönlichkeit" auf und setzt sie gleich an die spitze der revolution?
was für ein abgekartetes spiel. die ukrainer können einem nur leid tun. hoffentlich kommt alles noch anders...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fehr 23.02.2014, 06:36
64. Umsturz Ukraine

Ein richtiges Drama! Wieder einmal, wie so oft in der Geschichte lässt sich ein Volk für eine Revolution missbrauen. Dieses Mal als Steigbügelhalter für die Klasse der Oligarchen. Und wir hier im Westen unterstützen das noch tatkäftig. Da können wir uns nur beglückwünschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 23.02.2014, 06:39
65. Wie dumm muss man sein?

Wie dumm muss man eigentlich sein? Erst den einen korrupten Politiker absetzen um dann eine mindestens genauso korrupte Politikerin wieder ins Amt haben zu wollen. Ich war oft in der Ukraine, und jeder weiß, das Frau Timoschenko absolut korrupt ist. Sie saß völlig zu Recht im Gefängnis und das Verfahren wegen Mordes ist auch nicht abgeschlossen. Und doch lassen sich die Leute von ihrem Aussehen wieder blenden und werden sie wahrscheinlich wählen. Dann hat sich die ganze Revolution wirklich gelohnt. Und in wenigen Tagen wird sie auch wie durch ein Wunder geheilt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-juergen.matschiske 23.02.2014, 06:41
66. Augen zu

Die Genesung und Selbstheilung der Betrügerin Timoschenko ist schier unglaublich.
Wie dumm sind die Bürger eigentlich. Ein Ganove wird
von der bereits bekannten Ganovin abgelöst.
Diesen Schwachsinn kennt man bereits aus Italien. Der Berlusconi ist der Bevölkerung ja auch nicht auszutreiben. Der Bürger will einfach beschissen werden.
Die Wahlen in unserem Land zeigen auch nichts anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promet 23.02.2014, 06:45
67. Spontanheilung?

Sehr gut, die Dame ist wieder fit, auch ohne operativen Eingriff westlicher Orthopäden. Sie kann jetzt schon wieder alleine Särge tragen. "Auf dem Maidan nahmen sie Abschied von den Toten. In einem offenen Sarg trugen sie einen der Erschossenen zur Bühne:"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 23.02.2014, 06:46
68. Lage undurchsichtig

Glückwunsch für Frau Timoschenko. Bei der verworrenen Lage ist jedoch damit zu rechnen, dass der "Bruderstaat" bald von irgendwem ( der nicht zurückgetretene Präsident ?) zu Hilfe gerufen wird und Truppen schickt. Wäre ja nicht das erste Mal, wo das passiert. Und dann ? Wollen dann die Nato und die Amis einen Weltkrieg riskieren ? Dem Westen würde ich äußerste Zurückhaltung ermpfehlen. Die vollmundigen Erklärungen der Papiertiger ( EU-Staaten) sind hier nicht angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitamim-c 23.02.2014, 07:16
69. es ist einfach nur billig

was der spiegel derzeit anliefert, ein kritisches nachrichtenmagazin stelle ich mir anders vor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 28