Forum: Politik
Timoschenko und die Revolution: Die Rückkehr der Füchsin

Zehntausende hörten ihr auf dem Maidan zu: Julija Timoschenko hat sich nach ihrer Freilassung umgehend an die Spitze des Aufstands in der Ukraine gesetzt. Nach Chaos und Blutvergießen sehnen sich die Menschen in Kiew nach einem Politiker, der stark ist - und wenn nötig gerissen.

Seite 8 von 28
fethulgulub 23.02.2014, 07:19
70. Jetzt wird alles gut

Das Volk wird nun frohlocken und glücklich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampftier 23.02.2014, 07:19
71. Den Menschen in der Ukraine ....

Zitat von sysop
Zehntausende hörten ihr auf dem Maidan zu: Julija Timoschenko hat sich nach ihrer Freilassung umgehend an die Spitze des Aufstands in der Ukraine gesetzt. Nach Chaos und Blutvergießen sehnen sich die Menschen in Kiew nach einem Politiker, der stark ist - und wenn nötig gerissen.
Viel Glück auf dem neuen Weg. ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 23.02.2014, 07:32
72. Wie beim Eishockey

Jetzt darf der Timoschenko-Sturm wieder ran und sich am ukrainischen Volk bereichern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohannWolfgangVonGoethe 23.02.2014, 07:34
73.

Frau Timoschenko scheint es wirklich sehr schlecht zu gehen. Sie hatte nicht einmal Zeit sich die Haare richtig zu färben. Vielleicht sollten die Ärzte der Berliner Charite nochmal eingeflogen werden - die können sicher auch Haare färben ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bio1 23.02.2014, 07:34
74.

Zitat von sysop
Zehntausende hörten ihr auf dem Maidan zu: Julija Timoschenko hat sich nach ihrer Freilassung umgehend an die Spitze des Aufstands in der Ukraine gesetzt. Nach Chaos und Blutvergießen sehnen sich die Menschen in Kiew nach einem Politiker, der stark ist - und wenn nötig gerissen.
"mit Gasgeschäften ein Vermögen verdient". Warum schreibt Herr Bidder nicht, dass sie wegen Korruption im Gefängnis sass? Woher sollen die ihre hunderten Millionen Dollar in der Schweiz denn stammen? Schöne Umschreibung für Korruption.
Das passt aber zur einseitigen Berichterstattung des Spiegels. War ein Journalist mal in der Ost-Ukraine, um von den Demonstrationen für die Demokratie zu berichten? http://friedensblick.de/10471/gegen-...-gegen-putsch/ Hat Bidder sich mal mit Regierungsanhängern unterhalten, die gerade von rechten Milizen attackiert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmontag 23.02.2014, 07:35
75. Unglaublich dieser Betrug!

Wie kann man diese Verbrecherin nur freilassen?! Die hat ihr Volk um Mrd betrogen! Desweiteren ist sie eine Auftragsmörderin. Hat 1996 mit ihrem Komplizen, dem früheren Staatschef Lasarenko ihren Rivalen Schterban und dessen Frau umbringen Iassen. Lasarenko wurde 2006 wegen Korruption und Geldwäsche in den USA zu 9 Jahren Haft verurteilt und kam aber schon Jan 2012 frei. Warum wird darüber nicht berichtet, anstatt Timoschenko zu einer Art Freiheitskämpferin zu erklären. Alles ein durchtriebenes Spiel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blankoscheck 23.02.2014, 07:36
76. Stark, gerissen

und bitte genauso korrupt wie eh und je. Es gibt nur einen Unterschied: Sie lässt sich von Europa finanzieren. Mit Demokratie hat auch diese Frau nichts am Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 23.02.2014, 07:36
77. Die Timoschenko fast genau so korrupt wie Janukowitsch

Sie hat mit Gasgeschäften ein Vermögen ergaunert? War die zeitweise Unterversorgung Europas ihr Werk? Bezahlen konnte der wirtschaftliche Sauhaufen Ukraine scheinbar die Rechnungen an Russland nie. Das Theater geht seit mehr als 10 Jahren über die Bühne.
Was ist eigentlich mit der angeblichen Vergiftung dieses Juschtschenko? Man hört überhaupt nichts mehr.
Und die EU will dieses korrupteste Gebilde aller Beitrittskandidaten nach GR, CY, RO, BG und HR vielleicht auch noch in den nächsten Tagen als Mitglied aufnehmen? Mit Anfangsgeschenken von 50 Mrd. €?
Jagt diese Timoschenko samt ihrem angeblichen Rückenleiden mit dem Janukowitsch sonst wohin.
Langsam wird man sich tatsächlich mit der AfD anfreunden, damit wir endlich auch noch unser Merkel-Leiden loswerden. Lassen wir uns von der "Fastnacht in Franken" regieren, dann bereinigt sich auch noch die Seehofer-CSU von selbst. Vielleicht kann man diesen Trümmer-Verein wieder einmal wählen, nachdem mit der SPD auch kein Blumenstrauß zu gewissen ist.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-955123.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
büffel61 23.02.2014, 07:38
78. Wozu Menschen fähig sein können,wenn Sie zusammenhalten !

Die Bürger haben ausgeharrt in der Kälte,der feste Wille gegen ein Unrechtsregime unter Janukowitsch hat Sie zusammengeschweisst.Menschen haben Ihr Leben lassen müssen.Das Volk der Ukraine muß nun den Weg der Demokratie weitergehen,denn hier hat die Demokratie funktioniert und gesiegt.Sollte Frau Timoschenko wieder Regierungschefin werden,sollte Sie Herrn Klitschko einbinden.Vitali Klitschko hat sein Leben riskiert wie viele Andere.Und Bei uns:Es wurde tatsächlich darüber diskutiert,ob Putin-Freund,Gasmann und Hartz-IV-Verfechter Gerhard Fritzowitsch Schröder als Vermittler agieren sollte.Was wäre dabei wohl herausgekommen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael.mittermueller 23.02.2014, 07:39
79. Timoschenko, die EU und die Gewalttäter

Weder Timoschenko noch andere Oppositionsführer in der Ukraine haben heute irgend eine Kontolle über den Teil der Gewalttäter, die mit Molotovcocktails, Kettensägen und anderen Mitteln eine gewalttätige Form der politischen Auseinandersetzung führen. Das "klammheimliche" Verständnis, das in westlichen Medien hier über lange Zeit praktiziert wurde ist mir unverständlich.

Einen Staat oder eine Regierung mit Gewalt zu beseitigen führt, wie viele Beispiele der Vergangenheit zeigen, ins Chaos und zu autoritären Regierungen, die nicht weniger korrupt sind als ihre Vorgänger und sich keinesfalls den Regeln eines demokratischen Rechtsstaats beugen. Sehen wir doch nach Ägypten, Syrien, Lybien, Tschetschenien, Afghanistan, Chile(Allende->Pinochet), Persien(1956->Schah->Chomeini), Griechenland, Kambodscha (Sihanuk->PolPot). Die Sache wird auch nicht besser dadurch, dass sie von außen betrieben wird. Ob nun Reichsdeutsche Goldmark, Rubel, Dollar oder Euro nimmt sich dabei wenig.

Wenn Rechtsradikale Milizführer im Fernsehen im Deutschen Tarnanzug auftreten und modifiziert Hakenkräuze tragen läuten bei mir die Alarmglocken. Ich bin dafür auch hier Einreiseverbote zu verhängen und keinesfalls mit diesen Leuten zusammenzuarbeiten.

Auch nicht hinter den Kulissen, weder mit Geld, noch mit Beratung, nicht mit Waffen und schon gar nicht in den Medien. Bitte keine Freizügigkeit für politische Gewalttäter! Egal auf welcher Seite! Sie machen uns die Demokratie kaputt. Hier in Deutschland, in Europa, Weltweit.

Wenn die Ukraine nicht zu einer demokratischen Regierung findet, die ohne Korruption, Gewalt und Vetternwirtschaft auskommt dann hat sie in der EU oder gar in der NATO nichts verloren.

Egal welche geo-strategischen Interessen hier sonst noch anstehen, etwa auf der Krim oder im schwarzen Meer. Zuerst gilt es hier die eigentlichen Hausaufgaben zu machen. Ob nun die Türkei, der Kosovo und andere Staaten Ex Jugoslawiens oder die Ukraine. Die EU ist kein Auffangbecken für Staaten, die ihre sozialen und ethnischen Konflikte mit Gewalt austragen.

Erst die regionale Zusammenarbeit und Frieden mit allen Nachbarn. Und dann EU Beitritt. Nicht umgekehrt ! Wer in die EU will muss seinen Nationalismus überwinden. Und er muss über solide wirtschaftliche und soziale Strukturen verfügen. Vorher ! Ein Nachher kann auch die EU nicht leisten. Oder so sollte man besser sagen kann sich die EU nicht leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 28