Forum: Politik
Tochter statt Ehefrau: Wird Ivanka Trump die wahre First Lady?
DPA

Ivanka Trump wird wohl nicht nur die mächtigste Präsidententochter der US-Geschichte - sie könnte auch ihrer Stiefmutter Melania die Rolle als First Lady abnehmen. Die Indizien häufen sich.

Seite 5 von 12
germ 17.12.2016, 19:48
40. Ich

Zitat von clochard185
eigentlich nur in Verbindung mit einer kriminellen Tat. Die erkenne ich hier nicht. Diese Lakonie und er Zynismus mit der der Spiegel in Verbindung mit einem seriös gewählten amerikanischen Presidenten umgeht, deutet auf einen neidvollen Umgang mit einer nicht verkrafteten Niederlage hin, weil einem der Wahlausgang nicht in die eigene linke Doktrin passt. Eigentlich sollte der Spiegel sich an den Pressecodex halten, der unter anderem Neutralität in der Berichterstattung verlangt. Da der Spiegel mit seinen hohen Umsatzverlusten nun in einer Art ohnmächtiger und latenter Wut verharrt, macht er eigentlich nichts Konstruktives mehr, sondern giftet anbetracht seiner miesen Lage nur noch rum. Wenn er das Kritisieren in einer Richtung, die jetzt allmählich angebracht wäre, hinsichtlich echter Verbrechen im Namen des Islam genauso akribisch angehen würde, wäre die Menscheit einen Schritt weiter. Ansonsten verprellt er nur noch den letzten Rest seiner Leser.
Ich freue mich auf die Präsidentschaft von Trump. Er wird die USA so richtig in den Dreck fahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 17.12.2016, 19:48
41. Ignoranz

Zitat von Paul-Merlin
ein Wohltäter gewesen wäre. Das war er schlichtweg nicht. Obama war ein Meister "des Wortes", anders ausgedrückt ein Schwätzer. Die oberen 10 % in den USA sind nach 8 Jahren Obama reicher denn je, für die Bevölkerungsmehrheit gilt das umgekehrte. Die Welt ist unter Obama leider nicht besser geworden, allen Lobpreisungen des Mannes zum Trotz. Vielleicht läuft es unter dem vorweg verdammten Trump dann ja auch umgekehrt.
Verarschen lassen muss man sich nicht und es ist richtig mal deutlich zu sagen. Das Rezitieren eines Goethe Gedichts schaufelt keine Kartoffel ins Maul. Und so weit ist das wieder - auch in D. Es gibt Hunger, ignoniert das wie immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cluedo 17.12.2016, 19:48
42. Selten so einen sinnfreien Beitrag ....

Zitat von nofreemen
Trump bricht Tabus die ideologisierten Menschen ein graus sind. Er ist als einziger im neuen Zeitalter angekommen. Weiter so.
.... gelesen wie den Ihren. Dass Trump Tabus gebrochen hat, ist eine Leistung? Und was sind "ideologisierte Menschen"? Solche mit einem Rest an Benehmen und politischem Anstand? Leute, die nicht hemmungslos lügen, um sich Vorteile zu verschaffen? Leute, die nicht jeden Furz, den sie lassen, über "Twitter" in die Welt blasen müssen? Das "neue Zeitalter" ist, soweit man es schon erkennen kann, ein ziemlich altes: hemmungsloser Kapitalismus, in denen ein paar von Trump präsidierte Milliardäre und rechte Generäle Amerika repräsentieren - und Trumps Familie noch reicher machen. Herzlichen Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 17.12.2016, 19:50
43. Und ich dachte weitere vier weitere Jahre.....

Zitat von hardeenetwork
Es wird ein Desaster werden. Egal ob Tochter, Sohn, Ehefrau oder Trump selber. Vier Jahre Worst Case (...)
.... Merkel wären das Worst Case Scenario!

Im Gegensatz zu den manipulierenden und bestechlichen Eliten allerorten hat Trump noch in keinem öffentlichen Amt versagt.

Er hat eine Menge Fehler und ein Engel ist bestimmt nicht aber gegen Politiker wie Obama, Clinton, Hollande, Merkel oder Gabriel wirkt er wie eine Brise frischer Wind!

Denn trotz all ihrer schönen Sonntagsreden hört man von den Politikern meist nur was nicht geht, das es alternativlos ist etc.

Trump dagegen sagt was er machen will (ob er es tatsächlich macht ist tatsächlich eine andere Geschichte) und versprüht Elan und Durchsetzungswillen.

Ich warte deshalb erstmal die ersten 100 Tage ab um mir ein erstes Urteil zu erlauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleineRatte 17.12.2016, 19:53
44. Tochter statt Ehefrau: Wird Ivanka Trump die wahre First Lady?

Nun ist der Donald Trumpp noch nicht mal im Amt.
Nur Spekulationen.
Kann mich nicht erinnern, dass jemals darum so ein Dauerthema
gemacht wurde.
Die USA berichten nahezu nichts von Europa, ausser Fakten.
Die USA und deren Politik ist so unwichtig wie der Sack Reis
in China.
Merkel wird schmollen. Mit ivanka kann sie nichts anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
granathos 17.12.2016, 19:57
45. DESWEGEN hat Melania ja den Vertrag auch nicht unterschrieben!

Trump der Lügner, okay! Stimmt genau! Er kann als PostFaktotum durchgehen. Aber wer "ehrlich" kämpft, MUSS einen gedehntes
Verhältnis zur "Wahrheit" haben. Mich k-ot-z-t aber diese Heuchelei ziemlich an.

Trump kämpft mit offenem Visier. Dies schätzen ALLE Amis. Und er ist alt genug keine Spielchen mehr zu spielen. Wenn er meint, dass Ivanka den job besser machen wird, dann steht er auch dazu - basta!

DESWEGEN hat Melania ja den Vertrag auch nicht unterschrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 17.12.2016, 19:58
46. Sie ist hübsch intelligent und am schlimmsten.....

Zitat von franz.v.trotta
Ivanka ist kein Dummchen. Sie hat 2004 mit summa cum laude ihren Bachelor in Wirtschaft 2004 absolviert. Sie ist klug und kultiviert und gefällt mir besser als die verkniffene Hillary. - Warum sich jetzt einige Presseorgane auf Ivanka einschließen, ist mir nicht ganz klar.[
......konservativ!

Das nehmen ihr die Feministen und Liberalen besonders übel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richey_edwards 17.12.2016, 20:01
47. Sehr gut. Weg mit den alten...

...Zöpfen. Unkonventionell, hemdsärmelig, erfrischend anders. Der Mief der althergebrachten, langweiligen, immergleichen Politikroutine wird von Trump abgeräumt. Das gefällt natürlich den Ewiggestrigen nicht. Kürzlich hiess es noch Trump hasst Frauen jetzt wird gemeckert weil er sie ins weisse Haus holt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niklot1147 17.12.2016, 20:02
48. Potz tausend...

da hört sich doch alles auf! Jetzt bricht Trump auch noch mit den hehrsten Traditionen der westlichen Wertegemeinschaft! Er schreckt nicht einmal davor zurück, die Rolle der First Lady im Weißen Haus in den Schmutz zu ziehen! Sagt mal, habt ihr sie noch alle? Jetzt kommt ihr uns schon mit solchen Banalitäten, um irgendwie noch ein Stückchen Dreck auf Trump zu werfen. Und da wundert ihr euch, dass eure Glaubwürdigkeit im freien Fall ist? Schnell zu den NachDenkseiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musca 17.12.2016, 20:09
49. Immer noch

Noch immer ist Trump und sein Kabinett "noch nicht mal" im Amt

Allerdings ist das Rumjammern und alle möglichen Spekulationen jetzt schon groß.

Abwarten doch erst mal.

Und ab da sollten danach auch erstmal die berühmt berüchtigten hundert Tage an "Schonfrist" selbst einem Donald Trump gewährt werden.

Fairplay - auch für Donald Trump samt seinem Kabinett.

Besser, im Früherbst des kommenden Jahres sollte frühestens eine erste Bilanz über Präsident Trump und sein Kabinett erstmals gezogen werden.

Vorher besser schweigen.

Barack Obama wurde kurz vor Beginn seiner ersten Amtszeit Ende 2008 zum Teil von manchen Medien schon als eine Art "Messias" gesehen, nach der George.W. Bush Ära - eine hohe Erwartung die aber auch Präsident Barack Obama tatsächlich niemals erfüllen konnte, trotz des Friedensnobelspreises der Ihm auch verliehen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12