Forum: Politik
Todesschüsse in Indien: Italiens Außenminister tritt wegen Piraten-Affäre zurück
REUTERS

Giulio Terzi gibt sein Amt als Italiens Außenminister auf. Der Politiker reagierte auf die Entscheidung seiner Regierung, zwei italienische Soldaten für einen Prozess nach Indien zu schicken. Die Männer hatten dort 2012 zwei Fischer erschossen, die sie für Piraten hielten.

Seite 1 von 13
seine-et-marnais 26.03.2013, 16:56
1. Präzsion ist notwenig

Zitat von sysop
Giulio Terzi gibt sein Amt als Italiens Außenminister auf. Der Politiker reagierte auf die Entscheidung seiner Regierung, zwei italienische Soldaten für einen Prozess nach Indien zu schicken. Die Männer hatten dort 2012 zwei Fischer erschossen, die sie für Piraten hielten.
Der Vorfall ereignete sich in internationalen Gewässern und nicht im Bereich der indischen Gerichtsbarkeit. Aber wieso sind die zwei Soldaten schon vorher nach Indien gelangt?
Beisst sich doch alles, die Amerikaner jagen in vielen Ländern der Welt mit Drohnen über dem Gebiet fremder Staaten mit dem Zweck zu töten, die zwei Italiener haben in internationalen Gewässern auf Personen geschossen die sie für Piraten hielten, also Selbstverteidigung. Europa lässt sich wie ein tumber Bär mit einem Nasenring dirigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ungortoq 26.03.2013, 17:11
2.

Es ist ein Armutszeugnis für den italienischen Staat, wenn eigene Soldaten an ein fremdes Land ausgeliefert werden. Ein Soldat kann davon nur den Eindruck bekommen, dass die Regierung nicht hinter den von ihr selbst angeordneten Aktionen steht. Absolut tödlich für die Moral der Truppe und für den Rechtsstaat. Die Empörung des Außenministers kann ich sehr gut verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochmehrunsinn 26.03.2013, 17:14
3. Was für ein unsinn

Dei Soldaten wenn Ihnen was vorzuwerfen ist nach Italienischen Gesetz verurteilt werden müssen! Was für Weicheier sind denn die Italiener? Hoffe so etwas passiert nicht mal einem Angehörigen der Bundeswehr! Die US Regierung ist da anders drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
z_beeblebrox 26.03.2013, 17:21
4.

Zitat von ungortoq
Es ist ein Armutszeugnis für den italienischen Staat, wenn eigene Soldaten an ein fremdes Land ausgeliefert werden. Ein Soldat kann davon nur den Eindruck bekommen, dass die Regierung nicht hinter den von ihr selbst angeordneten Aktionen steht. Absolut tödlich für die Moral der Truppe und für den Rechtsstaat. Die Empörung des Außenministers kann ich sehr gut verstehen.
Armutszeugnis ist noch milde ausgedrückt!
Die USA z.B. erkennen den Internationale Gerichtshof (IGH) speziell den gegen Kriegsverbrecher nicht an und würden sogar ihre Armee schicken, um ihre Soldaten dort zu befreien.
Und Italien schickt seine Soldaten locker flockig mal hin. Unglaublich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 26.03.2013, 17:24
5. Was fuer ein Bloedsinn,

Zitat von ungortoq
Es ist ein Armutszeugnis für den italienischen Staat, wenn eigene Soldaten an ein fremdes Land ausgeliefert werden. Ein Soldat kann davon nur den Eindruck bekommen, dass die Regierung nicht hinter den von ihr selbst angeordneten Aktionen steht. Absolut tödlich für die Moral der Truppe und für den Rechtsstaat. Die Empörung des Außenministers kann ich sehr gut verstehen.
wenn es zwei Deutsche gewesen waeren wuerde warscheinlich gerade Sie lauthals die Auslieferung der Soldaten fordern. Die Tatsache, das die Italiener sich an internationale Geflogenhalte halten wird umso mehr Gewicht tragen, da heute entschieden wurde amanda knox einen neuen Process zu machen. Diese wird sich weigern, nach Italien zurueckzukehren. Und die US Regierung wird das zulassen. Soldaten stehen ausserdem nicht ausserhalb des Gesetzes, das wurde gerade uns Deutschen bitter gelehrt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KeineHemmung 26.03.2013, 17:26
6. Europäische Selbstaufgabe

Das hätte Indien mal mit den USA versuchen sollen. Das Gelächter hätte bis in den letzten indischen Winkel geklungen. Aber Europa will wohl wieder den allseits willfährigen Gutmenschen spielen. Peinlich das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revarell 26.03.2013, 17:32
7. Endlich mal......

......ein Politiker mit Rückgrat, das hat Seltenheitswert! Bemerkenswert ist hierbei die Tatsache dass es ein Italiener ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ungortoq 26.03.2013, 17:32
8.

Zitat von hdudeck
wenn es zwei Deutsche gewesen waeren wuerde warscheinlich gerade Sie lauthals die Auslieferung der Soldaten fordern.
Ich?? Wie kommen Sie darauf? Deutsche Staatsangehörige dürfen nicht an fremde Mächte überstellt werden, egal ob Soldaten oder Zivilpersonen.

Zitat von hdudeck
Die Tatsache, das die Italiener sich an internationale Geflogenhalte halten
"Internationale Gepflogenheit" wäre es, dass die italienische Regierung sich für den Vorfall entschuldigt, eine Entschädigung zahlt und die beteiligten Soldaten ansonsten vor einem italienischen Gericht zur Verantwortung zieht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 26.03.2013, 17:36
9. Italienische Soldaten

Zitat von sysop
Giulio Terzi gibt sein Amt als Italiens Außenminister auf. Der Politiker reagierte auf die Entscheidung seiner Regierung, zwei italienische Soldaten für einen Prozess nach Indien zu schicken. Die Männer hatten dort 2012 zwei Fischer erschossen, die sie für Piraten hielten.
erschießen indische Fischer.
Wäre dies auch andersrum vorstellbar?
Wohl kaum.
Dazu liegen beide Länder viel zu weit auseinander und das Tötungsrecht sehen die Westmächte als ihr ureigendstes Privileg an!
Und sie dürfen dies auch weitestgehend ungestraft ausüben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13