Forum: Politik
Todesstrafe: Iran richtet Niederländerin hin

Vor zwei Jahren nahm sie an den Demonstrationen gegen das iranische*Regime teil - nun ist eine 46-Jährige mit niederländischem Pass gehängt worden, nach offizieller Darstellung*wegen Drogenhandels. Damit setzt sich Teheran über internationale Proteste hinweg.

Seite 1 von 7
weltbetrachter 29.01.2011, 11:20
1. was interessiert uns die Welt

Denen ist doch völlig egal, was der Rest der Welt über die Machthaber denkt. Hauptsache man bleibt an der Macht und kann in Ruhe sein Geldvermögen mehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albertusseba 29.01.2011, 11:26
2. Das rundet das Bild.

Zitat von sysop
Vor zwei Jahren nahm sie an den Demonstrationen gegen das iranische*Regime teil - nun ist eine 46-Jährige mit niederländischem Pass gehängt worden, nach offizieller Darstellung*wegen Drogenhandels. Damit setzt sich Teheran über internationale Proteste hinweg.
Teheran ist nicht lernfähig. Das war mein erster Gedanke. Der zweite Gedanke: Teheran ist durchaus lernfähig. Es hat die zutreffenden Schlussfolgerungen aus den eher schwachen internationalen Protesten gezogen. Mein dritter Gedanke: Die internationale Front gegen das islamistische Unrechtsregime in Teheran muss viel entschlossener auftreten. Mein vierter Gedanke: Welche Systeme werden wir nach freien Wahlen in einigen Jahren in Ägypten, Tunesien und im Jemen sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 29.01.2011, 11:29
3. Doppelstaatlerin!

Zitat von sysop
Vor zwei Jahren nahm sie an den Demonstrationen gegen das iranische*Regime teil - nun ist eine 46-Jährige mit niederländischem Pass gehängt worden, nach offizieller Darstellung*wegen Drogenhandels. Damit setzt sich Teheran über internationale Proteste hinweg.
Sie war doch Doppelstaatlerin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
country_yokel 29.01.2011, 11:31
4. erschütternd

Möglicherweise hatte George Bush doch nicht ganz so Unrecht, als er von einer Achse des Bösen sprach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sukowsky 29.01.2011, 11:32
5. Tief betrübt darüber

Hoffendlich ist diese Meldung ein Irrtum ansonsten wäre ich tief betrübt darüber wie im Iran die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 29.01.2011, 11:39
6. Koks IN

den Iran schmuggeln ? Das hört sich schon eigenartig an. Haben die das dort nicht selbst ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BingoBongoMan 29.01.2011, 11:52
7. Iran....

richtet schon seit den 80ern Oppositionelle und politische Gefangene gerne als Drogenhändler, Vergewaltiger oder Schwule hin. Das machen sie um in der Bevölkerung weniger Antipathien für die Hinrichtungen zu haben. Das Denunzieren als Drogenhändler hatte immer einen höheren Stellenwert für das eigentliche Verbrechersyndikat um den Obermafiosi Khamenei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archnase 29.01.2011, 11:58
8. .

Bin ich der einzige der das Gefühl hat, dass dies - verglichen mit dem Wirbel um andere zum Tode verurteilte iranische Staatsbürger - keinen interessiert hat? Und offenbar muss irgendwas von der Sache ja zumindest am 5. Januar bekannt gewesen sein, aber ich kann mich an nichts dergleichen auf SPON erinnern (eine Suche nach dem Namen der Hingerichteten bringt nichts zutage).

Und zumindest das Auftreten der Niederlande, wie es im Artikel dargestellt wird (was hinter den Kulissen geschehen ist, vermag ich nicht zu beurteilen) wirkt dann doch nach beschämend schwachem Einsatz für einen Bürger des eigenen Landes. Aber vielleicht liegt dieser Eindruck ja nur an der allgemein schwachen Berichterstattung in hiesigen Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
924Frg 29.01.2011, 11:59
9. Menschenrechte?

Zitat von sukowsky
Hoffendlich ist diese Meldung ein Irrtum ansonsten wäre ich tief betrübt darüber wie im Iran die Menschenrechte mit Füßen getreten werden.
Mal ehrlich, überrascht Sie das wirklich?

Trotzdem schockierend. Ich bin auch der Meinung, dass da noch viel mehr Druck von außen kommen muss und die wirtschaftlichen Interessen eben mal nicht so unerreichbar weit vor allem Anderen liegen sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7