Forum: Politik
Todesstrafe: Saudi-Arabien hat seit Jahresbeginn 25 Menschen hingerichtet
SPIEGEL ONLINE

Das Jahr 2015 ist gerade einmal 41 Tage alt. In dieser Zeit hat Saudi-Arabien bereits 25 Menschen hingerichtet - die meisten von ihnen wegen Drogenschmuggels.

Seite 1 von 6
holik 10.02.2015, 15:33
1. Akkordarbeit für Henker

Was war mit 1000 Peitschenschiebe?
Wie sagte Steinmeier "völlig unverhältnismäßig"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postmaterialist2011 10.02.2015, 15:55
2. Unrechtsstaat Nummer 1!

Aufgrund der absoluten Langeweile im Königreich Saudi-Arabien ist der Drogenmissbrauch unter jungen Einheimischen ein riesiges Problem, gleiches gilt für Abtreibungen und für HIV. Alles Themen die unter den Teppich gekehrt werden, die mir aber führende Mediziner in Ryadh übereinstimmend bestätigt haben. Am Wochenende fährt man nach Bahrain oder nach Dubai um die Sau rauszulassen, oder holt sich die Prostituierten gleich nach hause. Es werden allerdings nur Ausländer hingerichtet, bei Einheimischen drückt man mehr als nur zwei Augen zu. Und dieser widerliche Staat wird von westlichen Politikern hofiert, wobei ausser Zweifel steht, dass ein Grossteil des islamistischen Terrors in den letzten zwanzig Jahren durch Saudi-Arabien (mit)finanziert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watson10 10.02.2015, 15:56
3. Dummer Bericht

Was wollen Sie mit diesem Bericht aussagen? Der Vergleich Saudi Arabiens mit dem IS ist eine unglaubliche Beleidung der Saudis. Wer das Land kennt und sich mit der Kultur und dem Land auseinandersetzt, erkennt diverse Fehler in diesem Bericht. Es scheint für Medien und Politiker populär zu werden, sich ein Land(z.B. Saudi oder Russland) oder eine Person zu suchen (z.B. Putin) die durch vergangene Verleumdungen einen schlechten Ruf haben und darauf rumzuhacken, da man das leicht und schnell verkaufen kann. Es wäre angebrachter sich mit Ländern detailiiert auseinandersetzen. King Abdullah war ein sehr beliebter König in Saudi. Sie suggerieren hier das Gegenteil. Wenn Sie ein Visum für Saudi beantragen, unterschreiben Sie auch ein Papier in dem in Grossschrift darauf hingewiesen wird das für die Einführung von Drogen die Todesstrafe besteht. Wenn ich das weiss und ich trotzdem Drogen einschmuggel bin ich doch selbst schuld. Ich habe jetzt keine Zeit Sie zu belehren, aber besser recherchieren wäre angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suhlerin 10.02.2015, 16:02
4. Und hier pocht keiner

auf die Einhaltung von Menschenrechten.Keine Kanzlerin,Niemand.Denn dieses Land hat Öl und Gold und und und...
Da verbrennt man sich doch nicht den Mund,Nein man drückt alle Augen zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamesbrand 10.02.2015, 16:11
5. wie

lange noch zählt dieses Terrorregime zu den Freunden unserer Politikern und Lobbyisten, den zu den Freunden unserer Bevölkerung haben die Saudis noch nie gezählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 10.02.2015, 16:11
6.

Zitat von watson10
Was wollen Sie mit diesem Bericht aussagen? Der Vergleich Saudi Arabiens mit dem IS ist eine unglaubliche Beleidung der Saudis. Wer das Land kennt und sich mit der Kultur und dem Land auseinandersetzt, erkennt diverse Fehler in diesem Bericht. Es scheint für Medien und Politiker populär zu werden, sich ein Land(z.B. Saudi oder Russland) oder eine Person .....
Tja.... ich kenn die Kultur ein wenig, und halte Saudi-Arabien trotzdem für ein Land wo ich nur hoffen kann, daß mal die Revolution ausbricht.
Menschenrechtslage dort ist ein Debakel. Die Entfaltungsfreiheit der Menschen ist ein Debakel. Ihr Versuch mit "selber Schuld" ist ein Debakel.
Todesstrafe schreckt nicht ab. Der Versuch sich an den Koran zu halten hat einen Zombie-Staat geschaffen, der nur außen so aussieht als wäre er lebendig, aber keine innere Lebendigkeit hat.

Tut das mit dem Strafenvergleich doll weh? Hoffentlich, weil Wahabiten und IS sind sich nunmal leider ähnlicher als gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VacekKacek 10.02.2015, 16:12
7. Na

und? Ist doch wohl kein Grund, mit denen weiter gute Geschäfte zu machen. Sind ja schliesslich nicht hier auf vor Berliner Reichstag hingerichtet worden. Und was sind schon 25 Deliquenten für sooo ein grosses Land. Da kann man für die Menschenrechte schon noch einmal ein Auge zudrücken. Sogar Steinmeier, die Ausseneule. Der ist ohne Brille eh fast blind. Und da kann man Saudi Arabien fast noch gratulieren, das es nur so wenig sind. Da haben wir von Partnern und Waffenbrüdern schon ganz andere Zahlen bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 10.02.2015, 16:19
8. Fehler?

Zitat von watson10
Was wollen Sie mit diesem Bericht aussagen? Der Vergleich Saudi Arabiens mit dem IS ist eine unglaubliche Beleidung der Saudis. Wer das Land kennt und sich mit der Kultur und dem Land auseinandersetzt, erkennt diverse Fehler in diesem Bericht.
Welche Fehler haben Sie denn in dem Bericht gefunden? Klären Sie uns auf.

Es ist unstrittig, dass Saudi-Arabiemn den islamistischen Terror maßgeblich mitfinanziert hat und die "Rechtsordnungen" (wenn man das überhaupt so nennen kann) von IS und Saudi-Arabien nahezu identische Strafen vorsehen.

Der Vergleich drängt sich also geradezu auf. Wer die Wahrheit als Beleidigung empfindet, sollte vielleicht an sich arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamesbrand 10.02.2015, 16:19
9. ja, ja

Zitat von watson10
Was wollen Sie mit diesem Bericht aussagen? Der Vergleich Saudi Arabiens mit dem IS ist eine unglaubliche Beleidung der Saudis. Wer das Land kennt und sich mit der Kultur und dem Land auseinandersetzt, erkennt diverse Fehler in diesem Bericht. Es scheint für Medien und Politiker populär zu werden, sich ein Land(z.B. Saudi oder Russland) oder eine Person ......
für mich ist Saudi Arabien der IS Staat und Nordkorea ein Terror Staat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6