Forum: Politik
Top-Nebenverdienste: Steinbrück kassierte 600.000 Euro für Vorträge
DPA

Mehr macht im Bundestag keiner: Peer Steinbrück ist Spitzenreiter bei den Nebenverdiensten. Laut Nachrichtenagentur dpa verdiente der Ex-Finanzminister in der laufenden Wahlperiode rund 600.000 Euro. Vor allem seine Vorträge lässt er sich offenbar fürstlich entlohnen.

Seite 5 von 11
Staubiger 20.04.2012, 16:25
40.

Lieber SPIEGEL, danke für die Info. Möglicherweise gibt es auch Wichtigeres zu berichten, als was wer wo verdient. Ich finde 7000 Euro Gage für einen Redner dieser Gewichtsklasse nicht astronomisch. Außerdem wird er wahrscheinlich sein Geld wert sein. Die "Kunden" werden es sich sicher auch leisten können… und bei Herr Steinbrück mach ich mir auch keine Sorgen, dass er von den Honoraren irgendwelche Steuersparkonten in der Schweiz bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberstern 20.04.2012, 16:26
41. Warum er die Kohle bekommt?

Zitat von Knackeule
Ich gönne Steinbrück die Kohle. Jeder von uns würde das auch machen, wenn man so einfach Geld verdienen kann. Allerdings kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum Firmen für das Gelaber 7.000 Euro und mehr ausgeben. Nach meiner Meinung wäre er schon mit Hundert Euro und einem warmen Essen nebst Getränk ausreichend bezahlt.
Zwei Gründe:
1. Firmen organisieren gern Veranstaltungen. Prominente Redner sind dort die Attraktion und heben Proll-Wert der Veranstaltung.
2. Reden halten = moderne Form des Bakschisch. Wer an der Macht die Gesetzesvorlagen der Lobbyverbände durchwinkt, der bekommt später Aufsichtsratsposten, Beraterverträge oder eben solche Reden.

Helfen kann hier nur eines: Wegwerfen der gesamten Berufspolitikerschaft und Neubeginn - z.B. mit den Piraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 20.04.2012, 16:27
42. Was der wohl zu erzählen hat?

Sind es die alten Zoten darüber wie er einst mal die Kavallerie ausreiten lassen wollte um schurkische Indianerstämme einzukesseln die ihm mit ihren Banken die Steuergelder gekürzt haben oder doch eher detailierte Anleitungen wie man als Bankster einen Politiker legal in die Tasche steckt (neudeutsch: Lobbyismus)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedie 20.04.2012, 16:28
43.

Zitat von eggyleggy
Herr Steinbrück hält also alle 4,86 Tage die er sich für mimium 7.000€ entlöhnen lässt, einen "Vortrag" was immer diese auch beinhalten.. Redezeit so um die 1 - 11/2 Stunden max. So ein " Neben" Einkommen eines sogenannten Sozi`s muss man einer Friseuse/r, einem Polizisten/in oder einem/r angestellten Handwerker/in plausibel erklären. In so einer Runde soll sich Herr Steinbrück doch mal äussern.Das gäbe sicher eine " heisse" Runde und nicht vor Grosskopfeten die sich an seinen verbalen Ergüssen laben...
Meinen sie er könnte dennn erklären warum sie nicht für Kluge Reden bezahlt werden,?
Es steht jedem der von ihnen aufgezählten Berufsgruppen frei Reden zu schwingen, vielleicht findet sich ja wer der dafür bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inqui 20.04.2012, 16:28
44. ich seh das ein bischen anders

Zitat von garfield
Eben. In DEM Sinne bekommt er noch viel zu wenig. Wer sich Vorträge vom Deregulierer und wie ein von der Krise überraschten und überforderten Steinbrück anhört, dem kann man gar nicht genug Geld aus der Tasche ziehen.
Steinbrück die "Prämien" nicht wegen des Vortrags sondern weil
er einer entsprechenden Klientel zu Diensten war, als
nachträgliche Belohnung wofür sein Gerede nur eine
Alibidienstleistung ist. Das verhält sich genauso wie mit den
den dubiosen Beraterverträge scheidender Politiker.
Kohl hatte direkt nach Politende flugs ein Beratervertrag
mit der UBS obwohl er die Bank bis heute nicht von innen
gesehen hat. Da sind alles Zuwendungsmakleragenturen. Woher
das Geld tatsächlich kommt weiss kein Mensch außer bei
Gas-gerd und Fischer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
güntermühlbauer 20.04.2012, 16:29
45.

n: Günter Mühlbauer REGENSBURG oder email: guenter_muehlbauer@arcor.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 20.04.2012, 16:29
46. Steinbrück live

Zitat von alexbln
im grund eine art gottschalk-
Habe kürzlich gelesen, daß bald ein Sendeplatz frei wird. Vielleicht bekommt Steinbrück dann seine eigene Vorabendserie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.letzte.dodo 20.04.2012, 16:30
47. Wo ist jetzt das Problem?

Da verdient einer Geld?

Igitt, das darf er doch nicht?

Bill Clinton verdient ein Vielfaches von dem

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 20.04.2012, 16:30
48. Vielen, vielen Dank!

Zitat von regensommer
... genau, Steinbrück als Finanzminister und wir hätten de facto keinen. Schließlich hat er keine Zeit. So wie er jetzt keine Zeit hat seiner bezahlten Tätigkeit als Abgeordneter nachzukommen. Mal ist er da - meistens nicht, mal macht er sich Gedanken - meistens nicht. Genau deswegen gibt es die Piraten und abgeordnetenwatch. Da lässt sich ganz gut nachschlagen was er vor allem nicht tut für sein Geld.
Egentlich wollte ich ja auch sowas schreiben, aber ich lass es weil ich es auch nicht besser sagen könnte. Deshalb zitiere ich es nochmal, damit es nicht untergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 20.04.2012, 16:32
49. ketzerische Rückfrage

Würde es hier jemand anders machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 11