Forum: Politik
Tote in Charkiw: Ukraine gibt Russland Schuld an Terroranschlag
AFP

Bei einem Anschlag in der ukrainischen Stadt Charkiw sind mindestens zwei Menschen getötet und weitere verletzt worden. Sicherheitskräfte verhafteten vier Verdächtige. Sie sollen in Russland ausgebildet und bewaffnet worden sein.

Seite 2 von 25
liupi 22.02.2015, 18:59
10. Nach der gestrigen Anti-Maidan- Veranstaltung

Der Anschlag deutet auf die faschistische Entwicklung in Russland hin, die die Souveränität der Ukraine als eigenständigen Staat nicht akzeptieren will. Versteht man das unter "Brüderlichkeit"?

Beitrag melden
lederal 22.02.2015, 19:00
11. Zum Weinen

Und Lachen, Sünden Bock ist da. Bestimt es wahr der Putin.Das behauptet noch mal, es ist ,,Circus Regierung" unterstützt und eingesetzt von Waschington.

Beitrag melden
Nabob 22.02.2015, 19:00
12. Es ist einfach zu billig,

für jeden Zwischenfall direkt oder indirekt Putin verantwortlich zu machen. Diese grobe Einseitigkeit stellt eine offenkundige Meinungsmanipulation dar und im Gegensatz zu Putin hat die Merkel mit ihrer devoten PR-Abteilung doch inhaltlich auch nicht viel mehr zu bieten, als die die Freiheit der FDGO dahingehend Zweck zu entfremden, dass die Staatsverwaltung nur noch der Industrie zuarbeitet.

Beitrag melden
capote 22.02.2015, 19:02
13.

Was man Putin auch immer für Schlechtigkeiten nachsagt und andichtet, der hat den Terrorakt bestimmt weder eingefädelt noch gewollt, sondern wird alles tun, damit "so was" nie wieder passiert.

Wesentlich wahrscheinlicher ist, dass Poroschenko was zu dem Abschuss der Malayan Airlines sagen könnte.....

Beitrag melden
peterpanofsky 22.02.2015, 19:02
14.

Ist aus Kiev etwas anderes zu ewarten, als den Russen das Schlechteste zu unterstellen?
Jemand wie Poroshenko hat mit seiner Lüge in Minsk unter Beweis gestellt, dass er bereit ist die eigenen Leute zu opfern, um seinen Propagandauftrag zu erfüllen.

Beitrag melden
falk.guenter 22.02.2015, 19:03
15.

ist doch nichts neues. Der Großteil(90%) der Separatisten sind doch nachweislich auch hochrangige russische Offiziere auch wenn sie als Kohlekummpel aus dem Donbas in prorussischen Nachrichten präsentiert werden. Dafür gibt es ja nun schon genügend Beweise, laut präsentierten Possen und eigenen Aussagen von festgenommenen "Kämpfern".

Beitrag melden
Zaunsfeld 22.02.2015, 19:04
16.

Nunja, mit Terroranschlägen kennt Putin sich aus. Schon Ende der 90er Jahre, als er Leiter des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB war, hat er seinen Geheimdienst gewaltige Anschläge auf die russische Zivilbevölkerung mit Hunderten von Toten verüben lassen, um letztlich Tschetschenien beschuldigen zu können und einen Vorwand für einen neuen Krieg gegen Tschetschenien zu haben. Ganz nebenbei konnte er der russischen Bevölkerung seine "harte Hand" zeigen, die ihm kurz darauf die Präsidentschaft einbrachte.

FSB-Mitarbeiter wurden damals sogar auf frische Tat dabei ertappt, wie sie den nächsten Anschlag auf ein großes Wohngebäude vorbereiteten. Die hatten nämlich Säcke-weise Sprengstoff in das Wohnhaus geschleppt, wurden aber von aufmerksamen Nachbarn bemerkt und schließlich von der lokalen Polizei gestellt. Gefolgt ist darauf nix, denn Putin in seiner Position als Leiter des FSB und später als Regierungsführer hat immer sämtliche Ermittlungen, die sich mit dem Fall befassen sollten, kommentarlos unterbunden. Wer heute in Russland diese Themen in die Öffentlichkeit bringt, landet schneller im Gulag, als man P wie Putin sagen kann.

Putin ist also alles zuzutrauen. An die Macht gekommen ist er nur dadurch, dass er Hunderten Russen bei Anschlägen den Tod gebracht hat. An der Macht hält er sich, indem er Angriffskriege gegen seine Nachbarländer führt. Mehr als die Hälfte der wichtigen politischen, medialen und wirtschaftlichen Führungspositionen in Russland hat er mit seinen ehemaligen KGB-Kumpels besetzt.
Unterdrückung, Zensur und mediale Staatspropganda sind in Russland an der Tagesordnung.

Man kann es sehen, wie man will. Zusammen mit Putin haben in Russland ehemalige KGB-Kader und damit auch deren Methoden die Macht übernommen.

Beitrag melden
erasmus89 22.02.2015, 19:05
17. Die Ermittlungen

in der Ukraine scheinen ja echt schnell zu laufen. ^^ Die Ukrainer schießen sich täglich mit ihrer ungeschickten Schreihals-Propaganda ins eigene Knie. Der Anschlag ist schlimm, aber alles Russland zuzuschieben ist doch lächerlich.

Beitrag melden
dimiks 22.02.2015, 19:06
18. Dies ist...

nach dem "russischen taktischen Atomschlag" auf dem Donetsk - Flughafen sicherlich ein kreativer Höhepunkt der ukrainischen Regierung...

Beitrag melden
Derax 22.02.2015, 19:06
19. ...

Wartet liebe Putinisten, muss mir nochmal Popcorn organisieren dann könnt ihr mal wieder euren Anführer verteidigen :)

Beitrag melden
Seite 2 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!