Forum: Politik
Tote durch Scharfschützen: ARD-Bericht nährt Zweifel an Version der Regierung in Kiew
REUTERS

Wer schoss am Maidan auf Zivilisten? Die neue Regierung in Kiew verhaftete zwölf Mitglieder der Berkut-Einheit und wirft ihnen "Massenmord" vor. Doch laut TV-Magazin "Monitor" kamen die Schüsse nicht nur von Schützen des Janukowitsch-Regimes.

Seite 33 von 40
vitamim-c 10.04.2014, 18:53
320. Ob unsere Bundesregierung Ottonormalos verstehen will,

daran habe ich starke Zweifel.
Was bringt ein Zoff mit Russland für uns Ottonormalos, Arbeitsplatzverluste z.B., Kriegsangst z.B. usw...
Und ganz ehrlich, ich habe überhaupt kein Interesse den nächsten Patienten in der EU zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 10.04.2014, 18:55
321.

Zitat von schmusel
Nur anonyme Augen- und Ohrenzeugen. und selbst die sagen scheinbar, dass Janukowitsch' Leute auf jeden Fall geschossen haben - aber *womöglich* nicht nur sie. Nur damit das hier nicht gleich im Sumpf der Propaganda untergeht.

Der Bericht deckt vorsichtshalber beide Seiten ab.

Ein weiterer Hinweis darauf wer wirklich geschossen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 10.04.2014, 19:03
322. Medien und Pressefreiheit

Zitat von jolip
Hinweis aus der Online-Kommentarspalte des Fernsehsenders N 24 "Liebe Nutzer, bitte halten Sie sich beim Verfassen von Kommentaren an unsere Nutzungsbedingungen! N24 duldet keine prorussischen bzw. antiamerikanischen Kommentare, diese werden unverzüglich von uns entfernt." Schön, dass wenigstens bei uns abweichende Meinungen toleriert werden.
Die Wochenzeitung der Freitag schreibt in der aktuellen Ausgabe unter der Überschrift ZDF-Skandal: Berichte im Auftrag Kiews?,
der Sender habe zugegeben, Pressematerial eines PR-Netzwerkes gegen ´russische Propaganda` zu benutzen, das die „Kiewer Regierung“ mittels einer Image-Kampagne unterstützen soll“. Es handele sich dabei, so der Freitag, um das "Ukrainian Crisis Media Center" (UCMC). Die Kampagne werde u.a. finanziert vom US-Milliardär George Soros und der ukrainischen Übergangsregierung. Ziel des UCMC sei es, folgende Botschaften in der internationalen Presse zu verankern:
Die Ukraine ist Opfer einer ´russischen Aggression`- Die ukrainische Übergangsregierung ist legitim – Die Behauptung einer rechtsradikalen Gefahr ist Teil der russischen Propaganda – Der Verdacht, die Erschießungen von Polizisten und Demonstranten des Maidan seien im Auftrage der jetzigen Regierungskoalition geschehen, ist Teil der russischen Propaganda!

Das Redaktionsmitglied Andreas Weise, der regelmäßig für die ZDF-Nachrichtensendung heute-journal aus Kiew berichtet, habe in diesem Zusammenhang zugegeben, dass sich „die vielfältigen Angebote des UCMC für die Ukraine-Berichterstattung des ZDF ´als sehr nützlich erwiesen` hätten. Weitere Recherchen des Freitag ergaben darüber hinaus, dass sich das ZDF in konkreten Fällen zum Handlanger der rechtsextremen ukrainischen Swoboda-Partei gemacht haben soll, indem Aussagen des Swoboda-Chefs Oleg Tjagnibok deckungsgleich von Reportern als eigene Statements für ihre ZDF-Berichte übernommen worden seien.
Das dürfte alles erst die Spitze des Eisberges sein. Niemand weiß, welche Sender bei der UCMC noch aus dem Vollen schöpfen. Doch alleine bis Mitte März sollen sich bereits 900 Journalisten im Ukrainian Crisis Media Center angemeldet haben, so auch das ZDF. Darunter ebenso Mitglieder von Ärzte ohne Grenzen, der Assistent des UN-Generalsekretärs für Menschenrechte Ban Ki Moon, der EU-Botschafter in der Ukraine, die Botschafter in der Ukraine aus Polen, Schweiz, USA, Großbritannien, und Frankreich. Weitere Vertreter hochrangiger globaler Institutionen wie auch der ukrainischen rechtsradikalen Swoboda finden sich auf der Liste. Hauptsitz des UCMC soll übrigens das Kiewer Hotel Ukraine sein, so der Freitag. Hier seien auch die meisten ausländischen Journalisten untergebracht (CNN, BBC, Deutsche Welle, ARD, ZDF, RTL, N24 usw).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaepsele 10.04.2014, 19:07
323. Über die Ignoranz und Leichtgläubigkeit der westlichen Bevölkerungen.....

schrieb ein ehemaliger stellvertretender US-Finanzminister schon vor der Krim- Annexion:

http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/auf-den-finalen-krieg-hinarbeitend/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohnelos 10.04.2014, 19:08
324.

Zitat von sysop
Wer schoss am Maidan auf Zivilisten? Die neue Regierung in Kiew verhaftete zwölf Mitglieder der Berkut-Einheit und wirft ihnen "Massenmord" vor. Doch laut TV-Magazin "Monitor" kamen die Schüsse nicht nur von Schützen des Janukowitsch-Regimes.
wie schon so oft gesagt, auf youtube und liveleak wimmelt es von videos auf denen zu erkennen ist woher die schüsse gekommen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hari Seldon 10.04.2014, 19:13
325.

Zitat von sysop
Wer schoss am Maidan auf Zivilisten? Die neue Regierung in Kiew verhaftete zwölf Mitglieder der Berkut-Einheit und wirft ihnen "Massenmord" vor. Doch laut TV-Magazin "Monitor" kamen die Schüsse nicht nur von Schützen des Janukowitsch-Regimes.
Weder in diesem noch in anderen überregionalen Artikeln wird erwähnt, dass Andre Parubij, der sogenannte Maidan-General die Kontrolle über das Hotel Ukraina hatte.
Der leitet jetzt die Untersuchungen an den Morden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilioceris 10.04.2014, 19:14
326. Betonköpfe

wurden die unbelehrbaren Funktionäre in der DDR genannt. Was sind unsere Politiker heute? Sind sie wesentlich besser?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mnmnmnm 10.04.2014, 19:25
327.

Sehr interessant, die Besprechumgen zu "lesen", die in Ru-Fernsehen schon seit mehr als 1 Monat besprochen werden. es gibt viiiel mehr nachweise, solide Zeugner und und und... Neuigkeiten)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylercotton 10.04.2014, 19:40
328. Führt Spur in die EUSA oder Goergien?

Die Erkenntnisse von Monitr, dass die Scharfschützen auf dem Maidan NICHT von Janukowitsch kamen, sondern von der damaligen Opposition, wurden schon vor 2 Wochen in COMPACT veröffentlicht. Außerdem die Aussage des derzeitigen (!) Innenministers Awakow, dass die Schützen Ausländer waren. Awakow denkt an Russen, mir kommen eher US-Spezialkräfte wie Greystone/Blackwater in den Sinn, die derzeit auch in der Ostukraine mitmischen. Kuckst Du hier: https://www.compact-magazin.com/funk...-agenten-werk/
Funkprotokolle belegen: Maidan-Massaker war false flag-Aktion / NATO-Agenten am Werk? - COMPACT
www.compact-magazin.com

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 10.04.2014, 19:41
329. erwartungsgemäss..

Erschreckend was für einen Propagandamüll die deutschen Staatssender verbreitet haben..beste DDR-Manier. Der Demokratie würde man einen nützlichen Dienst erweisen, wenn man all diese dubiosen Thinkthanks schliessen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 40