Forum: Politik
Transparency International: Kampf gegen Korruption hierzulande stagniert
imago/ STPP

Die Bundesregierung tut laut Transparency International zu wenig gegen Korruption. Im internationalen Korruptionsindex verschlechterte sich Deutschland um zwei Plätze.

Seite 1 von 4
ark95630 21.02.2018, 19:51
1. "Staatliche" Unterstützung

Wie will man es denn nennen, wenn eine deutsche Firma ein 1,5 Mrd. U-Boot-Auftrag eines anderen Staates erhält, der dafür von der Bundesregierung ein "Unterstützung" von 540 Mio € bekommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dummzeuch 21.02.2018, 20:01
2. Blödsinn!

> Zwar hat sich demnach die Korruptionswahrnehmung im Vergleich mit dem Vorjahr nicht verändert -der Punktwert blieb gleich. Großbritannien und Luxemburg konnten Deutschland jedoch einholen.<

Mit anderen Worten: In Deutschland ist die Korruption nicht schlimmer geworden, aber in zwei anderen Ländern ist es besser geworden. Wieso hat also Deutschland jetzt plötzlich ein Korruptionsproblem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH1960 21.02.2018, 20:13
3. Korruption ist mehr als Geld

Geld, Sachgeschenke und andere Vorteile gegen "Wohlwollen" sind wohl Korruption. Wie sieht aber das Zusammenspiel zwischen der Autoindustrie, dem KBA und dem Verkehrsminister zulasten der Stadtbewohner aus? Ist das Industriepolitik oder doch so etwas wie Korruption? Ich finde es zumindest eklig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuju 21.02.2018, 21:08
4. Frageürdig

Was soll diese Auswertung nun dem Leser sagen? Ist jetzt jede Stadtverwaltung korrupt? Sind Politiker oder Parteien gemeint? Bestechen Bürger die Verwaltung und wenn ja, wo in Deutschland? Passiert dies hunderfach täglich? Hier wir pauschal irgendwas ohne jeden Bezug in die Welt gestellt. Es wird nicht aufgezeigt, wer oder was wie gemessen wurde. Es fehlt jedes Verhältnis, um Vergleiche zu ziehen (was unterscheidet den Ersten von Deutschland?). Also kann ich mit der platten Aussage zum Tabellenplatz nichts an Erkenntnis ziehen! In dieser Kurzform reicht es zur Sensationsmache, aber nicht zur seriösen Einordnung! In der Form für mich reif für den „Papierkorb“!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaugschieter 21.02.2018, 21:12
5. Systematische Ursachen

Dass Korruption in Deutschland immer weiter voranschreitet, liegt ein Stück weit auch am System.
Was soll man denn erwarten von einem Land, in dem:
- die Abgeordneten des Parlaments über ihre eigenen Bezüge
entscheiden und jeder neue Bundestag als aller erste Entscheidung
erstmal die Diäten erhöht?
- Lobbyisten in Parlament und in Ministerien nicht nur ein- und
ausgehen, sondern nachgewiesenermaßen auch direkt an
Gesetzestexten mitschreiben?
- mehr als die Hälfte der Abgeordneten sich nicht direkt wählen
lassen müssen, sondern ihren Parlamentssitz über Listenplätze
ergattern?
- Autoindustrie, Banken und Energiekonzerne sich mit Großspenden
an die Parteien die Politik gefügig machen?
- kleine Gauner ins Gefängnis wandern und das Höchstmaß absitzen
müssen, während reichen Steuerbetrügern nach einem seichten
Vollzug die halbe Strafe erlassen wird?

Folgendes habe ich bei Wikipedia gefunden, in einem Beitrag, in dem es um das UN-Abkommen zur Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität und Korruption geht:
Da steht u.a.: "Noch Ende Juni 2013 hatte die Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP mit ihrer Mehrheit im Bundestag schärfere Regeln gegen die Bestechung von Abgeordneten abgelehnt."
Das von der UN-Vollversammlung 2001 aufgelegte Abkommen wurde in Deutschland erst 2014 ratifiziert..

Übrigens: Bei CDU und CSU sitzen noch immer dieselben Leute und mit denen wollen Scholz und Nahles eine Große Koalition?
No Groko!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjb40 21.02.2018, 21:19
6. Wegschauen reicht schon

Korruption heisst nicht nur Geldgeschenke,Korruption heisst auch weg schauen aus politischer Korrektness,Angst vor körperlicher Gewalt,Bequemlichkeit und Angst vor Stress wegen Falschbehauptung der Sünder über angebliche Fremdenfeindlichkeit.Korruption ist gleichbedeutend mit der Ignoranz bestehender Gesetze um bloss keine unangenehmen Entscheidungen treffen zu müssen,da liegt Berlin ganz weit vorn.Beispiele:mehrere Taxiunternehmen deren Inhaber und Fahrer Migrationshintergrund haben,soedelten sich im Zuge des BER-Ausbaus in Königs Wusterhausen an,dadurch brauchten die nur die Ortskenntniss von KW,aber durch den Vertrag zw. Brandenburg und Berlin im Zuge des BER dürfen die auch in Berlin fahren.Ausserdem weiss jeder der in B öfters Taxi fährt oder alte Taxifahrer kennt,daß bei vielen von diesen Taxis einer in der Familie die Taxilizenz hat,aber der ganze Familienclan fährt.Die Berliner Polizei und Verwaltungsorgane ist darüber definitiv informiert,aber in das heisse Wespennest sticht niemand.Oder gehen sie mal in die KFZ-Zulassungsbehörde nach B-Hohenschönhausen um ein anzumelden,da werden sie davor von schmierigen Typen,deren Wohnwagen und Container gleich nebenan stehen,belagert." Wir Auto anmelden gegen kleine Gebühr,Amt doch immer voll" Was da zwischen Verwaltung und diesen Autoanmeldern läuft will ich mir erst garnicht ausmalen.Und diese Zustände ziehen sich seit 10-15Jahren durchs ganze Land,mal mehr mal weniger krass.Hier dürfte die Korruption durch die Kultur des Wegschauens grösser sein,als im Chikago der 1920er Jahre!Aber Hauptsache wir sind sexy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 21.02.2018, 21:30
7. Gar nicht so schlecht.

Der zwölfte Platz mit 81 Punkten, Neuseeland auf Platz 1 hat gerade mal 89 Punkte, so what? Wir müssen ja nicht immer die Ersten sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ukcenter-zz 21.02.2018, 21:41
8. Keine Korruption in Deutschland? ok ,- nennen wir es "Belohnung"!

Wenn "Belohnung" für die Gefälligkeitsberichterstattung der letzten Jahre, auf Kosten der ärmsten Arbeitnehmer Deutschlands, auf der Seite 93 des Koalitionsvertrages schon mal herausgearbeitet wird,- wie soll man das sonst nennen??!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jsavdf 21.02.2018, 21:48
9. Schon mal in Bayern gewesen?

Ja es gibt Korruption und nein es ist nicht schlimmer geworden, denn die schlimmste Zeit der Korruption war die aktive Zeit der Treuhand.
Der Witz an der Korruption in Deutschland ist, dass niemand was sagt solange genügend Geld für einen selbst übrig bleibt. In Bayern hat man das verstanden. Bei den meisten Investitionen bleibt für jede Partei am Ende der kalkulierte Gewinne übrig. Und jetzt Ostdeutschland: hier bleibt nach dem abgraben der Gelder gerade noch genügend übrig um die Miete für den Monat zu bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4