Forum: Politik
Treffen der Außen- und Verteidigungsminister: Wie Europa sich auch ohne USA schützen
REUTERS

Was passiert, wenn Trump sich von der EU abwendet? Bei den Außen- und Verteidigungsministern herrscht Ratlosigkeit. Das Treffen gibt einen ersten Vorgeschmack auf das Vakuum, das die USA hinterlassen könnten.

Seite 5 von 17
mesut2012 14.11.2016, 21:54
40.

Zitat von Boone
Vor wem müssen wir uns denn schützen? Wer greift uns denn an?
Ernst gemeinte Frage? Wir rüsten seit Jahrzehnten die verelendeten Massen vor den Toren Europas mit Waffenlieferungen auf und sie fragen vor wem wir uns schützen müssen? Es wird nicht mehr lange dauern und diese Massen werden nicht mehr als Bittsteller zu uns kommen, sondern uns, wie es historisch üblich war, gehörig den Hintern aufreißen und sich ein Stück von dem Kuchen nehmen, das die sogenannte Erste Welt auf Kosten des ganzes Restes sich gebacken hat.

Beitrag melden
KarlT 14.11.2016, 21:56
41. Sie scheinen wenig

Zitat von Hamberliner
Seit George W. Bush ist doch klar: Die NATO durch etwas neues zu ersetzen, wo die USA keine Rolle mehr spielen, ist immer eine gute Idee. Ob durch eine Reform der NATO oder eine ganz neue militärische Allianz ist sekundär. Dazu gehört sich Gedanken zu machen, ob vielleicht Schweden und Finnland mit dabei sein möchten. Dazu gehört auch die Suche nach seriösen militärischen Partnern außerhalb Europas. Vielleicht Indien? Brasilien wär zwar auch interessant, dürfte aber zu weit weg von den Problemen sein um sich für eine militärische Zusammenarbeit mit Europa zu interessieren. Ich sehe anstelle des ehemaligen Konflikts NATO - Warschauer Pakt eine unheilige Allianz größenwahnsinniger Rogue States heraufziehen, vor denen wir uns schützen müssen, nämlich USA, Russland, VR China, Australien und die Türkei. Der Südwesten Deutschlands ist durchsetzt von militärischen Einrichtungen der USA, die meisten davon Teil des sog. "5th Signal Command". Man konnte das seinerzeit mit einer whois-Abfrage bei ARIN leicht herausfiltern, wo die überall sitzen. Von da aus hat es massenhaft Verstöße gegen das Völkerrecht gegeben, von da aus werden wir ausspioniert und vielleicht auch per Industriespionage die Früchte unserer geistigen Arbeit gestohlen. AFAIK werden obendrein die Kosten teilweise auf uns abgewälzt. Wenn Trump keine Zusammenarbeit mehr will, können die ihre Kosten - Strom, Wasser, Abwasser, Personal u.a. - selber tragen und sich denselben Behördenkontrollen unterwerfen wie andere Industriebetriebe, oder sie fliegen raus. Jegliche Dankbarkeit für die jahrzehntelange Beschützung West-Berlins und für den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg hat George W. Bush nicht nur mehr als verspielt, er hat das Konto der USA weit überzogen. Es reicht.
ausl. Medien zu verfolgen. Das mit Indien ist völlig abwegig.
Noch nichts von BRIC's und SOZ (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit) gehört?
https://de.wikipedia.org/wiki/Shanghaier_Organisation_für_Zusammenarbeit

Beitrag melden
Nachtragender 14.11.2016, 21:56
42. Selten so gelacht!

20 Jahre zu spät. Europa hat ja nicht mal einfachsten Dinge im Griff, fliegt gerade auseinander. Verteidigen soll sich dieser Hühnerhaufen jetzt selber? Selten so gelacht! Ohne die A-Waffen der Briten und Franzosen bräuchten wir nicht mal drüber nachzudenken. Deutschland? Weit im negativen Bereich, im Grunde nur eine Belastung mit seinen wirren Ideen.

Beitrag melden
uban1 14.11.2016, 21:57
43.

Ich lege noch eine Schippe drauf:

Unsere BK Merkel hat vor aller Welt gesagt dass Grenzen NICHT geschützt werden könnten und wir wollen auch NICHT dass unsere Grenzschützer ihre Waffen einsetzen. Das ist nämlich nicht mit den Werten Europas vereinbar.

Warum sollten jetzt militärisch erprobte Russen, Amerikaner, Chinesen , (wer auch immer) vor der EU Angst haben? Selbst mit einer EU Armee würde wir die Waffen nicht einsetzen , sogar mit franzöischer-britischer Luftmacht konnten wir ohne Amerikaner was gegen Ghadafi zusammmen bomben. Udn ich bezweifle dass Frankreich (die Britten sind ja draussen) seine Truppen einem luxemburgischen Grossmachts-Sprecher anvertrauen würde.

Aber Hauptsache wir haben in den BW Kasernen neue LED-TVs, Kindergärten, gleiche Karriere-Chancen für Frauen und Männer (da schrauben wir einfach die Ansprüche an köperliche Belastbarkeit runter) und einen attraktiven Arbeitgeber.

Sorry, das ist so peinlich dass die Brüsslerer und Berliner Träumer nicht in eine Nachrichtensendung, sondern in eine Satire-Show auftreten sollten.

Nur leider merken die das nicht....

Beitrag melden
rus.-ukrain.-deutscher 14.11.2016, 21:59
44. Sie wollen doch einem einen Bären aufbinden!

Zitat von KingTut
Ich hoffe, dass die USA auch weiterhin zu ihren Bündnisverpflichtungen gegenüber der NATO und insbesondere Europa stehen. Ein Vakuum wäre fatal, denn die Krise in der Ukraine hat uns ja gezeigt, was mit Ländern passiert, die militärisch schwach sind. Nachdem Putin ja geprahlt hatte, innerhalb von 48 Stunden in Warschau oder Berlin zu sein (mit seinen Truppen), müssen wir die Lage ernst nehmen. So etwas sagt man nicht aus Spaß. Davon abgesehen müssen wir in der Lage sein, auf internationale Krisen schnell und effektiv zu reagieren. Stichwort: Mali, Syrien, Libyen und andere Brandherde dieser Welt.
Wann soll Putin geprahlt haben das er in 48 Stunden mit seinen Truppen in Warschau oder Berlin sein könne??? Oder beziehen Sie sich auf das Telefonat zwischen Barroso und Putin? Wenn ja dann ist es einfach aus dem Kontext gerissen und stimmt mit keiner Zeile was Sie wiedergegeben haben. Hauptsache mit Lügen über Russland/Russen herziehen. Oder?

Beitrag melden
KarlT 14.11.2016, 21:59
45. Nichts haben sie begriffen,

Zitat von KingTut
Ich hoffe, dass die USA auch weiterhin zu ihren Bündnisverpflichtungen gegenüber der NATO und insbesondere Europa stehen. Ein Vakuum wäre fatal, denn die Krise in der Ukraine hat uns ja gezeigt, was mit Ländern passiert, die militärisch schwach sind. Nachdem Putin ja geprahlt hatte, innerhalb von 48 Stunden in Warschau oder Berlin zu sein (mit seinen Truppen), müssen wir die Lage ernst nehmen. So etwas sagt man nicht aus Spaß. Davon abgesehen müssen wir in der Lage sein, auf internationale Krisen schnell und effektiv zu reagieren. Stichwort: Mali, Syrien, Libyen und andere Brandherde dieser Welt.
aber auch gar nichts.
Die Krise in der Ukraine hat der Westen entzündet, und
die desaströse Politik des Westens in Syrien und Lybiien können
wir grad an den Flüchtlingsströmen erkennen.
Brandherde die von unseren Politiprofis mit angeheizt wurden.

Beitrag melden
KarlT 14.11.2016, 22:01
46. Na,

Zitat von uban1
Frankreich und Grossbritanien, waren die bei diesem EU Treffen überhaupt dabei? Ich meine, wenn so ein machtpolitischer Zwerg wie die Luxemburger Orstvorsteher auf Grossmacht-Sprecher machen, ohne die französischen und britischen A-Waffen und kampferprobten Truppen, dann macht das in SPON, dem Heute Journal und bei der Süddeutschen Zeitung noch Eindruck, aber der Rest der Welt wird die EU Kasper, die sie masslos überschätzen, zukünftig nicht mehr ernst nehmen können. Wie sagte die demokratische US Nuland als die EU, insbesondere die EU Grünen Parlamentarier, als 'Macht' in der Ukraine mit mischen wollten, (die ist von den guten weil von Obama und Hillary)? F... the EU.
GB und Frankreich haben begriffen aus welcher Gegend
nun der neue Wind mit Trump weht.

Beitrag melden
Darwins Affe 14.11.2016, 22:04
47. Nix gelernt!

Ich schrieb seit der Abstimmung über den Brexit: Die Briten verlassen aus guten Gründen das sinkende Schiff. Jetzt ist halt die Kacke am Dampfen. Nicht nur das: Durch infame und dummdreiste Berichterstattung und Äusserungen eurer Medien und Politiker setzt ihr dem Fass die Krone auf. Ihr habt aus der Geschichte wieder nix gelernt!

Beitrag melden
allessuper 14.11.2016, 22:05
48. und was soll

Zitat von Boone
Vor wem müssen wir uns denn schützen? Wer greift uns denn an? Der IS? Hahahahahaha Russland? Hahahahahaha Machen Sie sich nicht lächerlich und kommen Sie zurück zu uns in die Realität. Selbst wenn wir Ihrem Irrsinn Gehör schenken, Deutschland soll nicht in der Lage sein, seine unvostellbare, hyperultramoderne Rüstungsindustrie für seine Zwecke zu nutzen? Der einzige Grund, warum Deutschland keine Armee hat, die notfalls nur noch atomar oder von Supermächten aufgehalten werden könnte, ist, weil wir Deutschen es nicht wollen. Nicht weil wir nicht können.
nun aus dem vielen Spielzeug made in Germany werden?

Beitrag melden
GoaSkin 14.11.2016, 22:08
49. eigentlich eine ganz einfache Sache

Möchte Trump die NATO nicht mehr, dann müssen die europäischen Armeen auch kein Geld und Personal mehr darin investieren, jeden amerikanischen Militäreinsatz zu unterstützen. Und diese Resourcen können dann genutzt werden, damit sich Europa selbst schützen kann.

Beitrag melden
Seite 5 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!