Forum: Politik
Treffen in Island: Merkel sieht Folgen des Klimawandels auch in Deutschland
Egill Bjarnason/ AP

Bundeskanzlerin Merkel hat mit den Regierungschefs Skandinaviens in Island über Klimafragen gesprochen. Gerade wurde dort ein Gletscher für "tot" erklärt worden - für Merkel ein Zeichen, dass gehandelt werden müsse.

Seite 1 von 6
Brösel4 20.08.2019, 19:03
1. Ob sich Frau Merkel

bei dieser Gelegenheit dort auch gleich die riesigen Bitcoin-Mining-Farmen angesehen hat, die für die aufwändige Bitcoin-Generierung einen nicht unerheblichen Teil des isländischen Billig-Ökostroms gleich wieder für Bits und Serverkühlung abgreifen? Und damit gleich wieder völlig sinnlos zum Fenster rausblasen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L_P 20.08.2019, 19:11
2. Die Kunst des Machbaren

wird die Politik von Profis genannt. Ist die Herstellung eines nahezu weltweiten Konsens zur "Rettung" (wovor? verhungern, ertrinken, sich ändern?) des Klimas machbar? Warum arbeiten die Grünen nicht daran? Wo sind die Verhandlungen mit Trump, der chinesischen KP, Indien, Brasilien etc.? Es gibt sie nicht. Nur Vorschläge, die auf eine Schwächung Deutschlands hinauslaufen. Diedas Weltklima nicht signifikant ändern wird.

Und ach wie bequem ist das Thema Klima für die Dauerkanzlerin Merkel, enthebt es sie doch scheinbar der Pflicht sich mit unmittelbareren insbesondere für Frauen tödlichen Folgen ihrer Politik öffentlich auseinander setzen zu müssen.

Die Vordenker der Grundgesetzes hätten besser geschrieben, daß jeder Deutsche (m/w) die PFLICHT hat, im Falle von offensichtlich kriminellem Regeirungshandeln Widerstand zu leisten und nicht nur das RECHT dazu einräumen. Außerdem hätten sie gut daran getan, für den Fall Vorsorge zu tragen, daß sich das oberste Gericht durch Nichtbefassung seiner Aufgabe entzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
losmajos45 20.08.2019, 19:16
3. So ein Quatsch !!

Fur Frau Merkel ist das ein Zeichen, daß etwas für das Klima getan werden muß ?
Und was, bitte, ist mit den Zeichen all die Jahre vorher, die Frau Merkel, und auch alle anderen Politiker, nicht beachtet haben?
Irgendwie habe ich das Gefühl, Klima ist gerade in Mode in der Politik, aber wir sollten uns nicht auf den Arm nehmen lassen.
Die Politiker sollen endlich mal ihren Job machen und Lösungen ausarbeiten (lassen), die wir mittragen können !! Dafür werden sie von uns großzügig bezahlt. Und nicht dafür, daß sie sich einen großen Teil ihrer Zeit mit sich selbst beschäftigen, und ab und zu ein medientaugliches Statement abgeben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gantenbein3 20.08.2019, 19:18
4. Es fällt schwer

die Äußerungen von Frau Merkel in Island anders als sarkastisch zu kommentieren. Dort fordert sie Demut vor der Natur ein und hier, im eigenen Land, hält sie u.a. der Automobilindustrie die Stange, die uns im Wege des Betruges die Atemluft über Gebühr verunreinigt. Das passt nicht zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 20.08.2019, 19:25
5.

Das nennt man dann wohl Offenbarungseid. Die Frau ist insgesamt seit über 20 Jahren in Regierungsverantwortung, davon 14 Jahre als Kanzlerin. Außer vollmundigen Absichtserklärungen ist nicht viel passiert.
Jetzt erst wach zu werden ist ziemlich armselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 20.08.2019, 19:29
6. Angenommen...

...nur mal angenommen, wir täten gar nichts und würden den Klimawandel so akzeptieren, wie er ist und so weiterleben wie bisher: was würde tatsächlich passieren in welchen Zeiträumen und was wären die tatsächlichen Konsequenzen? Ich kann diese Sprechblasen von wegen "nichts tun wird teurer als etwas zu tun" nicht mehr hören. In Wahrheit weiß das niemand und die Menschheit kann nichts weiter tun, als sich anzupassen, das ganze Gerede von CO2 Einsparung sind illusorische Fantasien, bei einer bis 2050 weiter wachsenden Weltbevölkerung wird kein CO2 eingespart. Selbst wenn wir uns alle auf den Kopf stellen und frieren und nur noch daheim hocken und Gras fressen und uns nicht mehr vermehren usw....

Und das mit dem Okjökull ist ein PR Coup der isländischen Tourismusindustrie, schnell nach Island bis bevor alles Eis weg ist! Diesen Gletscher gab es vor 700 Jahren noch gar nicht. Und er wird irgendwann wieder wachsen. Und die anderen 400 Gletscher auf Island sind ja noch intakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feuerpferd 20.08.2019, 19:32
7. Ein Anfang wäre, wenn Frau Merkel dafür sorgen würde, dass ab morgen

In Deutschland kein gesunder Laubbaum mehr gefällt werden darf, jeder Gartenbesitzer, jede Gemeinde und Stadt sowie der Bund sämtliche verfügbaren Flächen mit Laub/Obstbäumen zu bepflanzen hat und jeder Landwirt Hecken um jede landwirtschaftliche Fläche anzulegen hat.
Kein Handel mehr mit Ländern, die ihre Wälder abholzen; ausschliesslich Bio- Landwirtschaft in D.
Dann wären unsere Steuergelder sinnvoll angelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxgreenkeeperxx 20.08.2019, 19:34
8. Ich bin mir immer nicht sicher ...

ob die das im Norden wirklich ernst meinen. Ich denke speziell die Isländer würden sich über einen etwas wärmeren Sommer auf ihrer Insel doch insgeheim freuen. Frau Merkel kann man viel erzählen wenn der Tag dafür lang genug ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reflashed 20.08.2019, 19:34
9. Der blanke Hohn

Vor zig Jahren hat Merkel praktisch die gleichen Sprüche rausgehauen und sich dabei nett vor Eisbergen drapiert.
Soll sie doch ehrlich sein und zugeben: Mit den Deutschen ist kein Klimaschutz zu machen Punkt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6