Forum: Politik
Treffen mit Anwältin: Trump-Sohn will Informationen zu Russlandkontakt geben
REUTERS

Donald Trump jr. hat sich im US-Wahlkampf mit einer russischen Anwältin getroffen - für einige ein Hinweis auf die Wahlkampfbeeinflussung Russlands. Der älteste Sohn des US-Präsidenten will sich nun dazu äußern.

Seite 2 von 3
roflem 11.07.2017, 06:52
10. Das kennen wir schon

Es nennt sich Helmut Kohl Gedächtnislücke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2017, 07:38
11.

vermutlich wird es eh erst in 30 Jahren rauskommen, dass Trump pleite war und Putin ihm geholfen hat. Dazu kommt noch die fortschreitende Demenz... aber zurücktreten wird er dennoch nicht, trotz der massiv belastenden Indizien. Im Grunde ist er nur einfach nur ein widerlicher, kleiner Landesverräter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_verbraucher 11.07.2017, 07:45
12. Unglaublich

jetzt versucht man auf biegen und brechen den Sohn zu diskreditieren. Beim Papa hat es ja bisher nichts gebracht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omanolika 11.07.2017, 07:51
13. Planänderung und Sumpftrockenlegung

Mühsam kriegen ja die Trump-Ermittler Ihre Nahrung,
die ans Tageslich kommt dank mancher Offenbarung,
die dann ja aber - das ist selbstverständlich echt klar,
ganz einfach nicht mehr von der Hand zu weisen war.

Und dabei ändert sich mancher Plan,
von: Das habe ich gar niemals getan!
in: Aber so war das halt absolut okay,
and there are many more such stories every day...

Aber eine Sache, welche die ganze Welt würde ja wirklich schocken,
wäre, wenn man irgendwann den Trump-Family-Sumpf legt trocken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 11.07.2017, 08:07
14. Völlig logisch

Will ich mit jemandem konspirative Absprachen tätigen, tue ich das bei demjenigen zu Hause. Aber die Russen waren ja schon immer unfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.07.2017, 08:12
15.

Zitat von ein_verbraucher
jetzt versucht man auf biegen und brechen den Sohn zu diskreditieren. Beim Papa hat es ja bisher nichts gebracht
Naja lustig ist doch eher, dass die Trump-Fans vor der Wahl gegen Clinton polemisiert hatten mit dem Argument, sie wollen keine Familiendynastie... *lol Bei den Trumps scheint das für die gleichen Leute keinerlei Problem zu sein. Doppelmoral nennt man das wohl üblicherweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwoik 11.07.2017, 08:21
16. Also

Doch! Er gibt das Treffen zu. Natürlich erst nachdem es zweifelsfrei bewiesen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 11.07.2017, 08:25
17. Nochmals lesen bitte

Zitat von muellerthomas
und genau das machen die Trump-/Putin-/AfD-Fans und sonstige VTler hier ständig. Aber seien Sie sicher, diese Lügen bleiben zumindest hier im Forum nicht unwidersprochen stehen.
Ich glaube, den von ihnen zitierten Beitrag haben sie falsch oder nicht verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 11.07.2017, 08:25
18. trump-style

Zitat von kospi
Die Schlinge zieht sich immer enger zu.
Yep!
Die Geschichte ist doch pathologisch für Trump und seinen Umgang (wahrscheinlich nicht nur) mit dieser Affäre:
Ersteinmal alles leugnen.
Gräbt dann jemand etwas aus, wird nur das eingestanden, was unmittelbar nachweisbar ist.
Hier ist es zunächst das Treffen an sich.
Geleugnet werden hier (noch ;-)) die konkreten Gesprächsinhalte.
Natürlich ging´s nur um arme, elternlose Weisen *Tränendrüse drück*
Dann purzeln einzelne Details auch darüber an die Öffentlichkeit.
Es folgt die Gegenoffensive, indem man dem Gegner vorwirft, was man ihm selbst entgegenhält:
Clinton hatte vermutlich Verbindungen nach RU.
Dermaßen lächerlich kindisch, unglaublich daß er eine solche Anhängerschaft besitzt und die sich auch noch nach Strich und Faden vera.... läßt *kopfschüttel*

Ich schließe mich Ihrer o. zitierten Aussage an; die Schlinge zieht sich zu.
Zumal sein damaliger Wahlkampfleiter und Kushner dabei waren. Und Trump wußte von all den Umtrieben seiner engsten Vertrauten natürlich; nichts.

Eine schrecklich nette Familie.
Mit Al Bundy würde ich ein Bier trinken, von Trump würde ich mich schlicht fernhalten, für eine Mio. Dollars könnte der mich nicht locken.
Der hat dermaßen dubiose Verbindungen, da müßte man sich sorgen einen Finger zu verlieren, oder Ähnliches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 11.07.2017, 08:48
19.

Zitat von smokiebrandy
Ist es das was heut als strafbare Handlung zählt? Hat darüber nachgedacht bei Rot über dìe Ampel zu fahren, war bereit die Bank auszurauben, hat darüber nachgedacht einen notorischen Lügner und Dummschwätzer zu verprügeln...erwägte sich ohne Parkschein auf den Parkplatz zu stellen... Sie sah so hübsch aus...ich wollte sie küssen... ... der CIA ,die NSA und das FBI und Konsorten kümmern sich also schon um die Gedanken der Mebschen... Wenn due wüssten was mir gerade so dzrch den Kopf geht... na jamwissenbsie vielleicht ja schon...??
Lassen Sie sich das doch einfach mal von einer amerikanischen Anwältin erklären, die sich in der Materie auskennt.

https://twitter.com/jentaub/status/884391481636786176

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3