Forum: Politik
Treffen mit Merkel: Erdogan fordert türkische Gymnasien in Deutschland

Kurz vor dem Türkei-Besuch von Angela Merkel legt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seinen Forderungskatalog vor: In einem Interview plädiert er für türkische Gymnasien in Deutschland und fordert die EU-Vollmitgliedschaft. Doch die Kanzlerin dämpft die Erwartungen.

Seite 1 von 56
Schnurz321 24.03.2010, 13:10
1. Fordern?

"Man muss zunächst die eigene Sprache beherrschen, also Türkisch, und das ist leider selten der Fall"

Deutsch ist "die eigene Sprache" der Migranten. Immerhin wollen sie doch als "Deutsche" und nicht als Ausländer anerkannt werden.

Mal abgesehen davon, dass Erdogan keinerlei Recht hat, etwas zu "fordern". Vorschläge darf er gerne machen.

Beitrag melden
fw116 24.03.2010, 13:11
2. toll

ich fordere kirchen für die türkei !

in keinem anderen land dieser erde wird von aussen bestimmt, was wir zu tun oder lassen haben.

kehrt doch bitte erstmal vor der eigenen haustür und lasst und mal zur abwechselung in ruhe.

ach so.. wem es hier nicht gefällt darf unser land auch gerne wieder verlassen.

wir zwingen niemanden hier leben zu müssen !

ich kanns echt nicht mehr hören....

Beitrag melden
bfz 24.03.2010, 13:11
3.

Zitat von sysop
Kurz vor dem Türkei-Besuch von Angela Merkel legt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seinen Forderungskatalog vor: In einem Interview plädiert er für türkische Gymnasien in Deutschland und fordert die EU-Vollmitgliedschaft. Doch die Kanzlerin dämpft die Erwartungen.
Erst türkische Kindergärten, jetzt eine türkische Uni und in Gouda bekommen Marokkaner arabisch Kurse bezahlt. Wie ich sehe läuft das mit der Integration blendend Ich möchte mich besser integrieren und endlich Türkisch lernen. Und meine Kinder sowieso, wie sollen sie sonst später einen Job bekommen wenn sie nur Deutsch und Englisch sprechen, auch möchte ich nicht das jeder gleich sieht das sie Deutsche sind, sonst werden sie nur diskriminiert und aus der Gesellschaft ausgegrenzt.

Beitrag melden
Ichbinsleid 24.03.2010, 13:14
4. Respekt!

Endlich mal wieder ein Beitrag der Türkei zur weiteren Integration türkischer Bürger in Deutschland.
Türkischer Fussballverein, türkische Schule und die Moschee da braucht man sich wenigstens nicht mehr integrieren und die deutsche Sprache lernen.
Unglaublich!

Beitrag melden
newliberal 24.03.2010, 13:15
5. Immer dasselbe..

Zitat von sysop
Kurz vor dem Türkei-Besuch von Angela Merkel legt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan seinen Forderungskatalog vor: In einem Interview plädiert er für türkische Gymnasien in Deutschland und fordert die EU-Vollmitgliedschaft. Doch die Kanzlerin dämpft die Erwartungen.
Die Türken wünschen, fordern, verlangen, beanspruchen.......

Wird auf die Dauer langweilig, leider werden all ihre Wünsche in Erfüllung gehen- wie in den Märchen aus 1001 Nacht. Der Rest der Welt macht irgendetwas falsch.

Beitrag melden
Nothing is irreversible 24.03.2010, 13:15
6. Wirklich?

Dann fordere ich Goetheinstitute in Anatolien!

Beitrag melden
kernwern61 24.03.2010, 13:17
7. Türkische Schulen?

Der spinnt wohl!
Wenn die Schulen in Deutschland für türkische Migranten nicht taugen sollen sie in der Türkei zur Schule gehen. Und erst mal die deutsche Sprache lernen bevor sie nach Deutschland kommen.

Beitrag melden
c++ 24.03.2010, 13:18
8. Schulen

Es gibt doch türkische Gymnasien in Deutschland, als Ersatzschulen. So eine kann jeder gründen. Allerdings müssen die Eltern einen Teil der Kosten tragen, wie bei jeder Ersatzschule.
Diese Schulen dienen allerdings nicht unbedingt der Integration, deshalb dürften viele Eltern nicht nur aus finanziellen Gründen dies nicht als Option sehen.
Allerdings unterliegen diese Schulen, sofern die Schüler schulpflichtig sind, den jeweiligen Schulgesetzen

Türkische Universitäten in Deutschland darf auch jeder gründen. Wo ist das Problem?

Dass Deutschland mit seinen Steuergeldern dafür verantwortlich sein soll, türkischstämmigen Deutschen oder türkischen Staatsbürgern die türkische Sprache beizubringen, das ist dann doch etwas zu unverschämt

Beitrag melden
Baikal 24.03.2010, 13:18
9. Mehrheit

Das beste Programm für eine absolute Mehrheit ist für jede Partei die entschiedene und öffentliche Zurückweisung jeglicher Forderungen dieser Besatzungsmacht in spe: Wir kommen auch gut ohne Türken aus.

Beitrag melden
Seite 1 von 56
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!