Forum: Politik
Treffen mit Orbán: SPD wirft CSU Verrat an Merkel vor
DPA

Die SPD kritisiert die Einladung der CSU an Ungarns umstrittenen Regierungschef Orbán scharf. Generalsekretärin Fahimi wirft Parteichef Seehofer vor, mit dem Treffen der Bundeskanzlerin in den Rücken zu fallen.

Seite 1 von 23
tommit 23.09.2015, 10:57
1. Ja klar lach

die SPD ist ja auch schon die bessere CSU..

Gabriels Wechsel wird nicht mehr lange auf sich warten lassen...

Beitrag melden
Rohrbruch 23.09.2015, 11:00
2. Kommt mir wie eine ...

... Auseinandersetzung zwischen Geschwistern vor. Jeder will Mamis Liebling sein. Scheinbar gibt es Ambitionen bei der SPD, die neue Schwesternpartei der CDU zu werden. Oder ihr neues, unmündiges "Stiefkind". Diese Rolle scheint ja durch die ins Pubertätsalter entwachsene CSU gerade frei zu werden. Mutti wirds freuen!

Beitrag melden
pb-sonntag 23.09.2015, 11:02
3.

Nun, die CSU fällt nur der CDU in den Rücken - die SPD der ganzen Arbeitnehmerschaft.

Beitrag melden
nestor01 23.09.2015, 11:05
4. Verrat ist eine unglaubwürdige Vokabel

Gerade die SPD hat zum Wort "Verrat" eine ambivalente Beziehung.
Hat die SPD mit der Agenda-Politik nicht die einkommensschwachen Bevölkerung verraten?
Hat Wehner seinerzeit in Moskau nicht Brandt verraten?
Und wessen Interessen dient die von der SPD forcierte sogenannte "Flüchtlingspolitik"?
All überall sehe ich Opportunisten und Claqueure in der SPD sitzen.

Beitrag melden
wanenheim 23.09.2015, 11:07
5. Putzig die Frau Fahimi,

als ob die CSU verpflichtet wäre, ohne Hirn in "Nibelungentreue" zur Dame aus MeckPomm die eigene Überzeugung zu verraten. Die CSU sollte sich - so wie es die SPD ihrerseits bei vielen Gelegenheiten tut, von der Kanzlerin absetzen. Die Wahlergebnisse geben der CSU seit Gründung der Bundesrepublik als ununterbrochener Regierungspartei in Bayern recht.

Beitrag melden
cosmo9999 23.09.2015, 11:08
6. klartext

mir sind Menschen mit klarer Linie lieber, wie Leute die ihre öffentliche Meinung von politischen Meinungsströmen abhängig machen.

Beitrag melden
cdrenk 23.09.2015, 11:08
7. Demokratie

Nennt sich Demokratie, Frau Fahimi. Der Mann ist für seine Politik so gewählt worden und hängt nicht sein Fähnchen nach dem Wind wie die meisten anderen Politiker.

Beitrag melden
HighFrequency 23.09.2015, 11:09
8.

" Treffen mit Orbán: SPD wirft CSU Verrat an Merkel vor" - diese Aussage muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Meine Güte, wie tief ist die SPD bereits gesunken, wenn sie sich Sorgen um Merkel macht...

Beitrag melden
kalim.karemi 23.09.2015, 11:09
9. Ach ja die SPD

der CDU, SPD, Linke, Grüne kann man gern Verrat am Wähler vorwerfen, das wäre angebracht.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!