Forum: Politik
Treffen von Kataloniens Spitzenpolitikern: Der doppelte Präsident
OMER MESSINGER/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Kaum ist Quim Torra zum Regierungschef in Katalonien gewählt, reist er nach Berlin zu seinem Vorgänger Carles Puigdemont. Sie nennen sich gegenseitig "Präsident". Doch wer hat wirklich das Sagen? Keiner von beiden.

Seite 5 von 7
just me 18.05.2018, 09:32
40. Nur Allgemeinplätze

Leider werden nur halbwahre, gar falsche, Berichte aus eigenen Quellen bzgl. der Lage wiederhohlt.
- Sicher sind beide Sprache in Katalonien gleichberechtigt. Ein Engländer z.B. der fliessend Deutsch spricht,
kann natürlich auch in D immer englisch sprechen, jeder würde ihn verstehen, aber jeder müsste sich doch abfragen warum.
- Die Verfassung ist von 1978. Damals fand man alles besser als die Verfassung unter Franco. Dinge verändern, Belgien z.B. ist auch noch nicht so lange föderal. Kein Wort darüber, dass Madrid in dieser Richtung alles blokiert.
- Auch kein Wort darüber, dass die PP die kat. Sprache deklassieren will. Durch Schliessen von Canale Nou, TV3, usw.
- Da 50x mehr Menschen auf der Welt Kastillanisch sprechen als Katalonisch ist der Vorwurf der Unterdrückung absurd. So etwa wenn jemand sagt in D würde Englisch unterdrückt. Katalonisch ist die Muttersprache der Region. Genauso wie es Holländisch in Flandern ist oder Französisch in Namur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Friedrich 18.05.2018, 09:54
41. @just me: Sie verstehen den Föderalismus nicht

Föderalismus bedeutet nicht, dass Katalonien anderen Autonomien mit wenigen Ressourcen seine Produkte und Dienste verkauft und profitiert ganz ohne Kompromisse. Verstehen Sie wie die EU funktioniert?
Ihre Märchen-Föderal-System gibt es niemals auf die Welt. Schauen Sie bitte die Kantonen der Schweiz, alle Schweizer bezahlen Bundessteuer (für Sie: "Steuer für das ganze Land"). Es ist sehr sehr traurig, dass die Unabhängigkeitsbewegung Kataloniens die Wurzeln im rein Egoismus und in der Antisolidarität des Volkes hat, genau was die EU nicht braucht. Ich kann mir vorstellen, dass Sie auch gegen die EU sind, wie AfD, die einzige deutsche Partei die dieser Irrsinn unterstützt. Viel Spass...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasSuzuki 18.05.2018, 09:55
42. @just me .....

Lieber just me, ich denke, wir lassen es gut sein. Ich bin für Ihre Argumente nicht zugänglich und Sie nicht für meine. Immerhin habe ich jetzt eine bessere Vorstellung davon, welche Diskussionen sich in Katalonien zwischen Abspaltungsbefürwortern und -gegnern abspielen müssen. Die Region ist tief gespalten und es wird Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte dauern, diese Wunden zu heilen. Vielleicht wäre es wirklich das Beste, wenn die 53% weltoffenen, modernen und liberalen Katalanen die Provinz "Tabarnia" mit Barcelona und Tarragona als Teil Spaniens gründen, wo sie auch eine deutliche Mehrheit haben. Die 48% Separatisten gründen dann ihren eigenen und eigenständigen Staat mit Girona und Lleida, wo sie wiederum eine Mehrheit haben. Dort können sie dann ihre Sprache und Kultur pflegen, ganz für sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
just me 18.05.2018, 11:18
43. @Friederich, @Suziki

@Friedrich Scheinbar denken Sie leider und andere noch immer, dass es um's Geld geht. Dann haben Sie scheinbar wenig begriffen oder fallen auf allgemeines Halbwissen rein. Die Frage ist es auch ob Sie spanische und katalanisch Medien lesen können und wollen
@Suziki
Wenn Sie vorher noch kein Bild über die Situation in Katalonien hatten dann lesen Sie sicher keine katalanischen und spanischen Medien. Leider gibt es hier von Ihnen keine inhaltliche Reaktionen meiner Punkte. Läge es an Ihnen könnte Madrid so weiter machen bis ins Unendliche, da in Ihren Augen alles dort prima ist. Dasselbe sagte sicher auch England als Irland unabhängig werden wollte und heute bezweifelt niemand mehr an der Rechtmäßigkeit der Unabhängig von Irland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasSuzuki 18.05.2018, 11:46
44. @just me .....

In der Tat lese ich mehr in spanischen und katalanischen Medien als in deutschen. Ich scheue auch nicht davor zurück, mir ab und an die unsägliche Propaganda auf TV3 anzutun. Aus Gründen der Ausgewogenheit. Trotzdem war es interessant, mal mit einem waschechten Separatisten wie Ihnen zu diskutieren. Leider haben Sie meine schlimmsten Befürchtungen nur bestätigt: Es geht Ihnen darum, die Zeit zurück zu drehen und einen Staat zu schaffen, in dem für diejenigen, die keine rassereinen Katalanen sind, kein Platz ist. Schon gar nicht, wenn sie Castellano sprechen. Das erinnert mich an die Anfänge des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte. Es ist schlimm, wirklich schlimm, dass Sie aus Ihrer eigenen leidvollen Geschichte nichts gelernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
just me 18.05.2018, 17:12
45. Unsägliche Propaganda auf TV3?

Herrscher wie Putin, Erdogan oder in China verwenden die von Ihnen gebrauchten Worte wie "unsägliche Propaganda" bzgl. Medien und natürlich wie von Ihnen geschrieben im "Dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte". Nicht passende Medien wurden 1933 verboten und auch im heutigen China/Russland/Türkei verbieten die in den Augen der dortigen Herrscher die in ihren Augen seiende Propagandasender, Propagandazeitungen, Social Media. Nicht genehmen Leute werden dann ins Gefägnis gesteckt. Lieder findet man im heutigen Spanien ähnliche Tendenzen. Kein Wort von Ihnen warum Canale Nou geschlossen wurde und warum die PP/Cs fordern TV3 zu zensieren. Warum seit Monaten Politer ohne Anklage in Untersuchungshaft sitzen. Warum Belgien den spanischen Haftbefehl nicht nachvollziehen kann. Usw.
Nur weil TV3 über etwas berichtet was Ihnen nicht passt bezeichnen Sie den Sender als Propagandasender? Mit gleichem Recht kann jemand behaupten, dass RTVE ein Propagandasender ist. Oder bei uns in der BRD der BR?
Es war wieder interessant für mich mit einem waschechten Nationalisten zu sprechen. Wie oft sind Nationalisten nicht offen für Diskussen und bleiben auf ihren Standpunkten stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chicoche 18.05.2018, 18:45
46. @just me

Also eins ist Sicher: sie sind weder Spanier noch Katalane. Deutscher übrigens auch nicht. Habe mir ihre Kommentare hier alle durchgelesen und sie haben sich selbst entlarvt. Von was bekommen sie eigentlich die 3%? Pro Beitrag, Zeile oder Wort? Es ist Schade, dass hier Leute kommentieren möchten und ihre Meinung kundtun möchten, u.a. weil ihnen Europa am Herzen liegt. Sie aber hetzen nur und geben Falschinformationen weiter. Vielleicht gelingt es ihnen den einen oder anderen zu destabilisieren. Um sich Gehör zu verschaffen, sollten sie aber sich besser Informieren. Wie sie wie schreiben. Pech gehabt. Bei mir hats nicht geklappt. ;)
Lieben Gruß nach Russland. Herzlichst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chicoche 18.05.2018, 18:53
47. @just me

Also eins ist Sicher: sie sind weder Spanier noch Katalane. Deutscher übrigens auch nicht. Habe mir ihre Kommentare hier alle durchgelesen und sie haben sich selbst entlarvt. Von was bekommen sie eigentlich die 3%? Pro Beitrag, Zeile oder Wort? Es ist Schade, dass hier Leute kommentieren möchten und ihre Meinung kundtun möchten, u.a. weil ihnen Europa am Herzen liegt. Sie aber hetzen nur und geben Falschinformationen weiter. Vielleicht gelingt es ihnen den einen oder anderen zu destabilisieren. Um sich Gehör zu verschaffen, sollten sie aber sich besser Informieren. Wie sie wie schreiben. Pech gehabt. Bei mir hats nicht geklappt. ;)
Lieben Gruß nach Russland. Herzlichst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
just me 18.05.2018, 21:23
48. Hetze und Falschinformationen?

Scheinbar scheint es Standard bei den Spanienverstehern zu sein Wörter wie "Hetze","Falschinformation" oder "Propaganda" von Seiten der politischen Gegnern vorzuwerfen. 1933 gab es sowas auch in D und auch heute noch werden diese Worte für politische Gegner in Russland/China/Türkei verwendet und dann verhaftet. Ein Zeichen dafür, das man das Volk durch kräftige Worte beeinflussen will und Diskussionen aus dem Wege geht. Leider hatte niemand von den Spanienverstehern auch den geringsten Zweifel an der Rechtmässigkeit der Vorgehensweise Spaniens. Z.B.
- Warum die PP Canal Nou geschlossen hat und jetzt weiter wettert TV3 zu schliessen
- Dass die PP Katalonisch als Unterrichtsfach abschaffen will
- Dass die Abgeordneten von CSs und PP aus Respektlosigkeit selbst im kat. Parlament nur Kastillanisch reden
- Dass Politker nur ihrerer Ideen wegen ohne Anklage seit Monaten in Untersuchungshaft sitzen
- Dass Katalonien bod an über eine Föderation zu sprechen, aber PP lehnt alles kategorisch ab
- Dass die Verfassung von 1978 vielleicht nach 50 Jahren nicht mehr aktuel ist
- Dass Belgien seit dem es föderal zur Ruhe gekommen ist
- Dass z.B. in Antwerpen niemand verlangen kann, dass man dort Französisch reden kann
- Dass Belgien es ablehnt die Leute auszuliefern. Sicher ofiziel wegen Formfehlern....
- Dass die spanische Justiz ofiziel den Belgien Unfähigkeit zuschreibt
- Dass es jetzt neue bzw. verbesserte internationale Haftbefehle gibt. Nach dem Motte beim zweiten Mal klappt es sicher
- Dass das Baskenland im Oktober 1,4 Mrd. Euro fürs Stillhalten an Geldgeschenken bekam.
- u.s.w.
Das sind Punkte worüber hier die Spanischversteher nachdenken sollten bevor sie Wörter verwenden, die es auch 1933 in D gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasSuzuki 19.05.2018, 00:11
49. ???

Für die größte Zahl Ihrer Punkte habe ich Gegenargumente geliefert, die aufzeigen, dass diese Punkte falsch sind. Und wofür ? Damit Sie den ganzen Unsinn wieder und wieder in einer endlos langen Liste wiederholen. Unwahrheiten werden aber nicht automatisch dadurch wahr, dass man sie häufig wiederholt.
Sie argumentieren nicht. Sie liefern keinerlei Erklärung. Es ist allein die wiederkehrende Auflistung der immer gleichen Punkte. Und meist in der selben Reihenfolge. Wie abgeschrieben. Oder auswendig gelernt.
Wie bereits erwähnt, mich überzeugen Sie nicht. Und daher bleibe ich dabei:
Die Unabhängigkeitsbestrebung ist falsch und dumm. Wie der Brexit. In der Welt in der wir leben erreichen wir mehr durch Allianzen und Partnerschaften und durch ein starkes Europa als durch Alleingänge. Die Katalanen werden weder bezüglich ihrer Sprache noch ihrer Kultur unterdrückt. Kein Mensch denkt darüber nach, die katalanische Sprache abzuschaffen. Diese ist nämlich durch die Verfassung garantiert. Und Sie wissen das.
Die Inhaftierung einiger Politiker erfolgte allein aufgrund von Verstößen gegen bestehende und diesen Personen bekannte Gesetze. Politische Gefangene sind das nicht. Dagegen werden aber tagtäglich in Katalonien Menschen unterdrückt, weil sie Spanisch (Castellano) sprechen, obwohl Castellano die zweite offizielle und gleichberechtigte Sprache neben Catalán ist. Das ist die real existierende Unterdrückung durch die Separatisten, die ein Land möchten, in dem nur noch Catalán gesprochen werden darf. Ein Land mit reinrassigen Katalanen, befreit von den Zugezogenen. Rein in der Sprache und rein in der katalanischen Kultur. Das, mein lieber "just me", habe ich letztlich durch Sie erkannt.
Das war jetzt meine Liste ... und jetzt ist's gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7