Forum: Politik
Trotz britischer Kinder: Niederländerin soll nach 24 Jahren Großbritannien verlassen
AFP

Die Niederländerin Monique Hawkins lebt mit ihrem britischen Mann in dessen Heimat. Aus Angst vor dem Brexit wollte sie die Staatsbürgerschaft beantragen - das hätte sie besser nicht getan.

Seite 4 von 10
niacoupr 29.12.2016, 02:01
30. Zweiter Reisepass?

Würde man zumindest als Deutsche(r) nicht einfach einen zweiten Reisepass beantragen können? (Was natürlich im Zeitalter der Überwachung bei der Reisekontrolle gerade bei den Briten natürlich ggf. Fragen nach sich ziehen könnte, aber ja in einem solchen Fall gut erklärbar wäre).

Beitrag melden
joerge11 29.12.2016, 02:16
31. Brexit Ergebnisse

Unsere armen englischen Nachbarn haben ein tiefgreifendes Problem und benötigen dringend ein Erwachen aus ihrem Empiregehabe. Eigentlich verständlich; waren die Herren der Welt, beherrschten die USA, Kanada, Australien und Indien als Kolonien. Und jetzt sollen sie zu einem Teil Europas degradiert werden ? Das kann nicht sein. Welche Medizin rate ich ? Harter Brexit und Verlust von Schottland. Erst wenn zu den Engländern der Hunger kommt, dann erwachen sie und klopfen wehmütig and die EU-Türen. Und wir werden ein Fest feiern und sie als verlorenen Sohn willkommen heißen und ihnen so kleine obligatorische Winks geben (Aufgabe des komischen Maßsystem von feet, inch und troy ounce; Einführung der genialen DIN-Normen, richtiges Autofahren (nämlich rechts) und - das ist mein Anliegen - Wechsel der Türdrehknöpfe in anständige Türgriffe, damit ich meiner Frau (kommt aus Indien) den morning tea auf einem Tablett bringen und die geschlossenen Zimmertüren mit dem Ellbogen öffnen kann).
SPON könnte ja mal darüber schreiben, wie die Brexitvorausschau ca. 1000 Firmen in England in die Rekonstruktion (das feinere Wort für Pleite) getrieben hat. Die EU betreibt Entwicklungshilfe in kleinem Umfang. So ca. 14 Mrd Euro gibt sie jährlich für ca. 1000 Projekte aus. Die Länder, denen es schlecht geht z.B. Südsudan erhalten wichtige Infrastrukturen für die Schule, Banken und Landwirtschaft. Je Projekt sind es ca. 5 - 20 Mio Euro. Die Durchführung liegt beiden Consultants, die meist kleinere Firmen sind und per Ausschreibung beglückt werden. Und bekommen nun die englischen Consultants heute noch einen einzigen Auftrag, selbst wenn sie in der Ausschreibung die aller Besten sind ? Natürlich nicht.
Das gleiche geschieht innerhalb der EU Bürokratie. Engländer mit besten Zeugnissen werden nicht mehr aufgenommen. Vorhandene bekommen keinen Aufstieg. Ja, der Ton hat sich geändert. Franzosen sprechen und schreiben innerhalb der internen EU Bürokratie nur noch Französisch, wenn die Direktive an englische Kollegen geht. Man kann davon ausgehen, dass alle ja alle - EU Beamte mit englischer Nationalität ihren Rücktritt einreichen - ist weiter nicht so schlimm, weil der Brexit in England tausende neue Beamte benötigt.

Beitrag melden
ympertrymon 29.12.2016, 02:46
32. Vorbild

Nachdem sich die Briten für den Brexit entschieden haben: Warum macht das der Rest Europas nicht ebenso mit den Briten? Einfach die Ausweisung androhen ... vielleicht wird den Briten dann endlich klar, wie absurd ihre Gesetzgebung und ihre Entscheidung sind ...

Beitrag melden
alexander001 29.12.2016, 02:56
33. Naja

Die Staatsbürgerschaft war ihr 24 Jahre offensichtlich nicht wirklich wichtig. Sie hätte sich lange schon dafür entscheiden können, hat es nicht getan. Jetzt auf einmal Katzenjammer? Dem einen Land angehören, die Vorteile des anderen Landes nutzen? Nur in Deutschland!

Beitrag melden
DrS 29.12.2016, 03:39
34. Falsche Ableitung

Die dargestellte Ableitung ist leider sehr irreführend und in sich fehlerhaft. Die Tatsache, dass in diesem Fall der Antrag abgelehnt wurde, ist ausschliesslich auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Pass während des Bewerbungsverfahrens Von der Antragsstellerin zurück verlangt wurde. Diese Prozedur ist ein Standard - Verfahren und hat nichts mit den Hinter- oder Beweggründen zu tun.

Beitrag melden
hpmgolf@yahoo.de 29.12.2016, 04:29
35. Mein Pass,

ich wollte dieses Jahr meinen Abgelaufenen Pass in Wellington verlaengern. Dies wurde
von der Botschaft verweigert. Ich haette die zwei Paesse die Neuseelaendische und Deutsche. 1980 habe ich im Innenministerium in Berlin diese Frage geklaert. Ich habe zwei Staatsangehoerigkeiten. Zigmale habe ich diesen Pass in Deutschen Botschaften verlaengert oder ein Neuer wurde mir ausgestellt. Fuer jeden Scheinasylanten ist Platz und genuegend Geld vorhanden. Ich will vom Deutschen Staat nichts. Vor allen kein Geld. Nur mein Recht. Fast vergesseb habe auch keine Kriminelle Vergangenheit.

Beitrag melden
Kommentarschreiber 29.12.2016, 04:33
36. Die Meldung ist also..

...die, dass eine Niederländerin in GB nicht die notwendigen Unterlagen für einen Antrag eingereicht hat und diesen noch einmal wiederholt. Eine reißerischere Überschrift wäre hierzu nicht möglich gewesen, gerade vor dem Hintergrund, dass GB aktuell (noch) Teil der EU ist und die Niederländerin damit zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht ausgewiesen werden kann?

Beitrag melden
sven2016 29.12.2016, 05:44
37.

Diesen Fall sollte man eher als Behördenversagen denn als politisches Konzept einstufen.

Ähnliches passiert mit Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft auch täglich, ohne dass es als rassistische oder allgemein fremdenfeindliche Politik bewertet werden kann.

Das ist die übliche bedenkenlose Schikane, gefördert durch formale Bürokratie, mehr nicht

Beitrag melden
Europäer1992 29.12.2016, 06:04
38. Deswegen sind...

...Teil-Befragungen von EU-Bürgern bei Fragen von europäischem Belagäng sinn-frei. Mich wundert, dass das europäische Parlament diesen Unsinn nicht einfach unterbindet.

Ich habe genauso das Recht in London zu leben, zu arbeiten und zu wohnen. Auch mich hätte man fragen müssen, ob ich will, dass dieser Teil der EU nicht mehr zu meiner Staatenunion gehört.

Hier trat schlicht ein falsches Verständnis von "Wir" zutage.

Beitrag melden
ollydk 29.12.2016, 06:31
39. Einfache Lösung

Soll die ganze Familie in die Niederlande ziehen. Die sind da eh viel entspannter, was aber sicherlich nicht an den Coffeeshops liegt. Ich an deren Stelle würde da nicht lange überlegen.

Beitrag melden
Seite 4 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!