Forum: Politik
Trotz "erhöhtem Festnahmerisiko": Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Tü
AP

Vor einem Jahr verschärfte die Bundesregierung die Reisehinweise für die Türkei drastisch. Der Grund: Die Festnahme des Menschenrechtlers Peter Steudtner. Einen Teil der Warnung nahm Deutschland nun zurück.

Seite 1 von 3
halihalo52 20.07.2018, 20:14
1.

In diese Land würde ich nicht für Geld und gute Worte hinfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 20.07.2018, 20:23
2. Nun ja

Ich benötige keine offiziellen Reisewarnungen. So lange der Irre am Bosporus herrscht und ihm das Volk vor Füßen liegt, setze ich meine nicht in dieses Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesteiner 20.07.2018, 20:53
3. konsequent

Ich sehe zwar in meinem Bekanntenkreis, dass wieder mehr Deutsche Billigurlaub in der Türkei planen, mich ficht das aber nicht an. Komisch, genau diese Leute rufen aber am lautesten um Hilfe, wenn sie wegen Bagatellen mit der Justiz dort in Kontakt kommen.Was mich anbelangt, so ist Urlaub in der Türkei für mich kein Thema, solange der Despot E. dort das sagen hat. Der Boss vom Bosporus hat mit seinen unglaublichen Nazivergleichen nicht nur unsere Regierung sondern alle Deutsche beleidigt und von einer Entschuldigung für diese Entgleisungen ist mir nichts bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ansv 20.07.2018, 21:06
4. Unverständlich

In der Türkei hat sich doch nichts verändert. Der Ausnahmezustand wurde Normalzustand, die Wahl hat bestätigt, dass die Mehrheit der Türken das gut findet. Worauf beruht also der Sinneswandel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinrichxxx 20.07.2018, 21:52
5.

Das falsche Signal; E. lacht sich kaputt - und glaubt, mit Deutschland umspringen zu können wie er mag - und das kann er auch. Wieso werden die Warnungen entschärft? Noch vergangene Woche wurden Tausende festgenommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
revolte73 20.07.2018, 21:54
6. lächerlich und Rückgratlos

Ist die deutsche Politik und lenkt ein erneutes mal ein, was den Despoten angeht. Wer auch nur ein funken verstand hat und nicht die geiz ist geil mentalität,der wird um diese jetztige Türkei einen riesenbogen setzen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 20.07.2018, 21:54
7. Schwachsinn

Zum einen wird der Ausnahmezustand durch Erdogans Dekrete zum Dauerzustand. Und zum anderen kann man die Warnhinweise nicht lockern, wenn immer noch erhöhtes Festnahmetisiko besteht. War aber klar, da Merkel Erdogan schon vor der Wahl eingeladen hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurEinGast 20.07.2018, 22:17
8.

Geld schlägt Ethik. Toll. Jetzt können wir wieder bedenkenlos in die Türkei fahren und mit unseren Reisen der Türkei helfen, Kinder, Frauen und Männer zu ermorden. Naja, was solls- wenn Merkels Regierung sich für Erdogan bücken kann, dann können wir das als gute Deutsche doch sicher auch. Oder ist noch irgendwer sauer auf die ganzen Beleidigungen, die Grossvater Erdogan noch vor kurzer Zeit so rausgehauen hat? Das war doch alles nicht so gemeint. Und wenn der eine oder andere Tourist in türkischen Gefängnissen verschwindet- nun ja, ein wenig Schwund ist doch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derspiegeldesspiegel 20.07.2018, 22:18
9. Antalya war nie ein Problem

War trotz der Warnung dort. Einfach zu günstig, zu schön und die Menschen zu freundlich um den Urlaub wo anders zu verbringen. Mal kurz Kroatien getestet, war aber insgesamt doch nichts für mich. Meer zu kalt. Als Tourist hat man davon eh nichts gespürt. Also wenn man kein nicht nebenher für eine pro PKK Zeitung schreibt, könnte eigentlich nie was passieren. Wer aufgrund der Politik oder insbesondere der aktuellen Meinungsmache in den Medien seien Urlaubsort aussucht soll das tun. Ich mach das nicht. Politik ist eh nur was für Doofe. Der wichtigste Politiker der Welt zeigt es ja Tag täglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3