Forum: Politik
Trotz EuGH-Urteil: Ungarn will Flüchtlingspolitik nicht ändern
REUTERS

Ungarn muss laut Europäischem Gerichtshof endlich Asylbewerber aufnehmen. Doch Regierungschef Orbán stellt sich stur: "Wir wollen kein Einwanderungsland werden."

Seite 1 von 54
realplayer 08.09.2017, 10:29
1.

Ha, ha, ha...Ungarn lässt sich nichts vorschreiben. Die Reaktionen der EU werden sehr dünn ausfallen. Die EU ist schwach.

Beitrag melden
portlana 08.09.2017, 10:29
2.

darf er ja auch machen, denn so ist demokratie.
fraglich nur, ob mehrheiten bekommt.

Beitrag melden
DerÜblicheVerdächtige 08.09.2017, 10:30
3. einfache lösung

geld weg....danke..

Beitrag melden
rrippler 08.09.2017, 10:30
4. recht hat er

... denn das hat er beim Beitritt zur EU nicht unterschrieben

Beitrag melden
peter.hummler 08.09.2017, 10:30
5. Man will kein Einwanderungsland sein

.... aber vom "Ausland" sprich der EU Geld abgreifen das zum grössten Teil die BRD zahlt ! Deutschland müsste seine Zahlungen in der Höhe was wir für die Flüchtlinge aufbringen müssen ,an die EU solange einstellen, bis auch die anderen bereit sind Flüchtlinge ( was ja keine Einwanderer sind) aufzunehmen

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 08.09.2017, 10:32
6. Der EuGH

verliert durch solche Urteile massiv an Ansehen und Akzeptanz. So weit geht der Einfluss der EU in die einzelnen Staaten nun mal nicht. Und diese Versuche führen nur zu verstärkter Ablehnung.

Beitrag melden
RioTokio 08.09.2017, 10:32
7.

Ungarn hat beim Eintritt in die EU bestimmt nicht unterschrieben, dass nun andere EU Länder, bzw. die dort regierenden Politiker, die Ungarn dazu zwingen können, in beliebiger Höhe Personen aus Afrika und sonstwoher aufzunehmen.
Das ist immer noch souveränes Recht der Ungarn.
Da kann sich Merkel auf den Kopf stellen, per Zwang wird sie die nicht dazu bekommen, dass von ihr maßgeblich verschärfte Problem mit der zumeist ja illegalen Zuwanderung zu lösen.

Beitrag melden
pascht 08.09.2017, 10:35
8. Wo soll die Neuigkeit der Nachricht sein?

Nicht nur Ungarn, welches man in diskriminierender Weise sich als schwarzes Schaf aus all den ablehnenden Ländern in Ost und West heraus gepickt hat, sondern auch alle anderen Staaten die mit der Flüchtlingspolitik Merkels nicht einverstanden sind werden an ihrer eigenen Flüchtlingspolitik nichts ändern.

Beitrag melden
ein-berliner 08.09.2017, 10:36
9. Jemand mit...

...klarer Kante gegen Brüssel. Noch ist Ungarn noch Ungarn. Wird jetzt die EU einmarschieren?
Österreich-Ungarn kann wieder Realität werden.

Beitrag melden
Seite 1 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!