Forum: Politik
Trotz Hausverbot: AfD-Basis sendet Höcke zum Bundesparteitag
DPA

Der AfD-Parteivorstand will ihn ausschließen. Doch nach der Wahl zum Delegierten könnte der thüringische Landeschef Björn Höcke zum Bundesparteitag ins Kölner Maritim-Hotel kommen. Dabei hat er dort Hausverbot.

Seite 1 von 20
th.diebels 02.04.2017, 10:40
1. Eines muss man ihm lassen:

Durchhaltevermögen hat der Mann !

Beitrag melden
verbal_akrobat 02.04.2017, 10:46
2. Kurz anfügend

der Herr hat noch weitere andere Dinge gesagt, ich denke der letzte Absatz ist nicht ausführlich genug um einem unbedarften Leser, den Sachverhalt darzulegen.
Wenn man das anmerken darf.

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 02.04.2017, 10:48
3. Ein eindeutiges Zeichen

Wenn 91% der Delegierten einer Partei einen offensichtlich Rechtsextremen als Deligierten wählen, ist es dann wirklich noch vermessen, diese 91% ebenso als Rechtsextrem einzustufen? Es soll eskalieren, aber damit zerlegt sich die AfD Stück für Stück selber.

Beitrag melden
swfreund 02.04.2017, 10:54
4. Demokratieverständnis

Man muß nicht unbedingt Fan der AfD sein,aber alles was sich um die AfD und speziell um Höcke abspielt hat mit DEMOKRATIE eigentlich nur noch wenig zu tun. zB: Parteitag Köln,hier werden 50000 Demonstranten erwartet.Gegen friedliche Demonstrierer ist NICHTS einzuwenden,es haben sich aber auch viele Gewalttätige angesagt.Ist das noch Demokratie wie wir sie wollen?ALLE etablierten Parteien schweigen hierzu hartnäckig,außer Julia Klöckner hat sich zu diesem antidemokratischen Treiben einmal negativ geäußert.Die Toleranz der ach so Toleranten gegenüber anderen Meinungen ist doch eher mäßig!!!!

Beitrag melden
jens20505 02.04.2017, 10:59
5. Tja...

... da schwant einem doch (Böses) wie die Basis tickt.

Beitrag melden
ackergold 02.04.2017, 10:59
6.

Solange die AfD sich von den Nazis nicht trennt, kann man in den anderen Parteien beruhigt schlafen.

Beitrag melden
KölnerEinwohner 02.04.2017, 11:01
7.

Das Hausverbot ist für den Parteitag nicht gültig. Würde das Hotel dieses für den Parteitag durchsetzen wollen, würde es in den Willensbildungsprozeß der Partei eingreifen - und das ist rechtlich nicht zulässig.
Das Hausverbot gilt daher aktuell nur für den Besuch von anderen Einrichtungen des Hotels, bspw. Bar, Restaurant, Zimmer usw.
Das hätte der Spiegel noch dazuschreiben müssen.

Ich wollte gerne noch wissen, ob schon mal ein AfD-Parteitag in einem Maritimhotel stattgefunden hat. Die Formulierung "Nun allerdings findet der Bundesparteitag der AfD noch einmal in Konferenzsälen des Maritim statt" läßt darauf schließen.

Beitrag melden
steinbock8 02.04.2017, 11:02
8. Weitermachen

Die afd zerlegt sich auf Dauer selbst eine prima Perspektive für unser Land und die Wahrnehmung aus dem Ausland

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 02.04.2017, 11:04
9. Durchhaltevermögen?

da wird mir schlecht. Da gibt es tatsächlich noch Foristen, die einen Höcke verteidigen und, damit es nicht ganz so peinlich wird, ihm Durchhaltevermögen attestieren. Wenn 91 Prozent für diesen Nazi stimmen, dann macht das eines deutlich: das Naziproblem besteht bei den Ahnungslosen für Deutschland nicht in Einzelpersonen, sondern ist in dieser sogenannten Partei weit verbreitet, zu weit. Unwählbar. Zum Glück wenden sich immer mehr Menschen angewidert von diesem Haufen ab.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!