Forum: Politik
Trotz Koalitionsabsage: Wo sich CDU und AfD näherkommen
DPA

Nicht mal ein "Kaffeeplausch im Kommunalparlament": Die Unionsspitze setzt auf klare Kante gegen die AfD, gerade vor den Landtagswahlen. Doch nicht überall wollen Parteifreunde dieser Linie folgen.

Seite 10 von 17
hardeenetwork 08.08.2019, 14:58
90. CDU nicht mehr wählbar !

Zukunft heisst ... ohne Hass, ohne Populismus, ohne Fremdenfeindlichkeit ... also geht nur GRÜN. Für das Klima, gegen Massentierhaltung, für den Menschen und für den Zusammenhalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pieterbruegel 08.08.2019, 14:59
91. Lesen Sie aufmerksam..

Zitat von Catrisa
Ich kann mich nur über die Naivität bzw. die Scheuklappen einiger Kommentatoren nur wundern. Egal was sie persönlich über die Flüchtlingspolitik der letzten Jahre auch halten mögen, halte ich es für brandgefährlich Menschen, wie Höcke weiter zu legitimieren. Wenn die Afd weiterhin an den rechten Rand schielt, solche Leute wie Höcke und Jung in der Partei sind, Leute, die unser Rechtsystem und unser Grundgesetz ablehen, hofiert, dann kann man diese Partei nicht wählen. Ich weiß, dass jetzt gleich wieder ein Hass über mich hereinbrechen wird, der es meiner guten Erziehung schwer macht, nicht ebenso zu reagieren. Aber genau auch das ist ein Problem dieser Partei: Mitglieder, die verbal öffentlich so ausfallen, richten einen riesengroßen Schaden in unserer Gesellschaft an. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich möchte nicht, dass meine Kinder in solch einem Klima leben müssen. Insofern kann keine der etablierten Parteien mit der AfD zusammengehen ohne sich selbst und unsere Gesellschaft zu demontieren. Wenn man dann noch den Fakt dazu nimmt, dass bereits Todeslisten von Kritikern der rechten Szene kursieren, wird mir ganz anders. Mensch, schaut mal in die Geschichtsbücher!. I hope history doesn`t repeat itself.
..die Kommentar hier.Spüren Sie auch diesen geifernden Hass gegenüber denen,die anders denken,anders wählen?Ja, in dem Klima auch dieses Hasses möchte ich nicht leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kohle+reibach 08.08.2019, 14:59
92. Glaube ich nicht!

Zitat von misterknowitall2
Die AfD hat, außer fremdenfeindlich zu sein, nichts zu bieten. Das Thema verflacht und außer in Sachsen (die ja schon immer rechte Tendenzen bei den Wahlen präsentierten) werden diese Herren bald wieder verschwinden.
Ja, glauben Sie das wirklich? Lassen Sie nur mal die Wirtschaft hier massiv einbrechen und wenn man den Gazetten glauben darf, dann wird es Deutschland besonders aufgrund der Exportabhängigkeit treffen. Was glauben Sie, wird dann los sein?
Schauen Sie in die Türkei, wo aufgrund der wirtschaftlichen Lage die Stimmung gegen Flüchtlinge umschlägt.

Passiert hier dann auch. Wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris W 08.08.2019, 14:59
93.

Zitat von stg01
Haha, dass Sie "Borniertheit" und "Intoleranz" ausgerechnet mit den Linken und nicht mit den Hetzern und geistigen Brandstiftern der AfD assoziieren, zeichnet ein klares Bild Ihres Missverständnisses von der politischen Situation in diesem Land. Informieren Sie sich erstmal in angemessenem Maße, bevor Sie anderen "Ausfälle" diagnostizieren.
Ich sehe mich persönlich ziemlich in der Mitte des politischen Spektrums. Konservativ bin ich dahingehend eingestellt, dass ich es wichtig finde dass die Spielregeln die sich unsere Gesellschaft aufgebaut hat auch eingehalten werden (Gesetze).
Wenn man hier mit etwas Distanz die Forenbeiträge liest bemerkt man, dass offensichtlich ziemlich viele der Kommentatoren ein äußerst gestörtes Verhältnis zur Demokratie und zu unserer Verfassung haben!
Die Forderung eine Partei auf jeden Fall verbieten zu lassen – ohne dass es dafür objektive Gründe gibt (!) oder andere nicht minder undemokratischen Mittel zu verwenden - Spricht Bände!

Da nun ziemlich viele dieser Kommentare augenscheinlich dem linken Spektrum zuzuordnen sind kann ich den von Ihnen zitierten Kommentar verstehen. Ihre Erwiderung auf diesen Kommentar ist netterweise noch der Beweis wie recht er hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David Steinberg 08.08.2019, 15:03
94. Egal

Es ist doch egal wer mit wem kooperiert. Damals war das Geschrei gross ueber eine moegliche Zusammenarbeit mit den Linken, jetzt regieren sie.

Das Ziel sollte eine gesunde Politik fuer den Menschen sein. Egal wer es macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschmid66 08.08.2019, 15:04
95. Untergang!

Wer sich mit Rechten und Extrem-Rechten ins Boot setzt geht darin mit unter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 08.08.2019, 15:07
96. Bezüglich eines vernünftigen Rentenprogramms bei der AfD ...

Zitat von seine-et-marnais
.... Sollte sich die AfD also mit Forderungen versehen die sozial-populär sind, zB Rentenerhöhungen, soziale Absicherung für Multibeschäftigte, Hartzer usw, dann wird da noch einmal ein Schwung Wähler kommen, siehe AfD im Ruhrgebiet. ....
mache ich mir nun wirklich keine Sorgen.

https://www.tagesschau.de/inland/afd-rente-101.html

das wird nix. Da gibt es noch einen Alternativplan der dann kinderreiche Familien bevorzugt - dafür der Rest mit mehr oder weniger 0 Raus. Arbeitslosenversicherung: wird privatisiert. Sie müssen Meuthen (ist Professor!!!) lesen. Aber lassen sie sich ruhig verkaxxeiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drent 08.08.2019, 15:09
97. Wenn fette Posten winken,

wird man sich in die Arme sinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris W 08.08.2019, 15:10
98.

Zitat von mostly_harmless
Ahso. Nennen sie mal KONKRET ein paar Punkte, wo das Parteiprogramm der AfD dem der CDU "von 2003 oder früher" gleicht. Inklusive der Links und der Seitenzahlen. Da bin ich jetzt mal richtig gespannt.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/kinder-statt-inder-ruettgers-verteidigt-verbalen-ausrutscher-a-68369.html

Dann noch die Durchsetzung der Grundgesetzänderung des Art. 16 A. Mit dem es faktisch unmöglich wurde in Deutschland Asyl zu erhalten (der Artikel ist noch genauso in Kraft, nur dass die Verfasser nun kein Asyl mehr gewähren sondern subsidiären Schutz).

Dazu kommt die damalige Law & Order Haltung der CDU – die dann allerdings durch einen ehemaligen Grünen dann SPD Innenminister so derbe überholt wurde, dass sich die CDU nur schütteln konnte.

Solange die ehemaligen Volksparteien weiter in den Revieren der an deren Parteien wildern gehen - wird der Zuspruch zu extremen Parteien ob nun AFD oder die linken weiter anwachsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobro 08.08.2019, 15:11
99.

Zitat von josho
...... bei der CDU genau, dass man auf Dauer um eine Kooperation mit der AfD nicht herum kommt. Es geht jetzt nur noch darum noch ein paar Wahlniederlagen auszuhalten und dann eine angemessene Schamfrist einzuhalten. So dumm wie die SPD, die 20 Jahre lang auf Bundesebene eine Zusammenarbeit mit der Linken ausgeschlossen hat und sich jetzt um 180 Grad wenden muss, sind die Konservativen definitiv nicht!
Stimmt, so dumm war die CDU schon nach der Wiedervereinigung nicht, als sie sich sofort die Ost-CDU einverleibte, die auch nur ein Ableger der SED war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 17