Forum: Politik
Trotz Kriegsdrohungen: Nordkorea lässt Gemeinschaftsproduktion mit Südkorea weiterlau
REUTERS

Nordkorea hat den Kriegszustand mit Südkorea erklärt, doch ein gemeinsames Projekt mit dem verfeindeten Nachbarland geht vorerst weiter: Der Betrieb im Industriekomplex Kaesong laufe bisher ohne Probleme, heißt es in Seoul.

Seite 2 von 4
derandersdenkende 31.03.2013, 10:01
10. Neue propagandistische Spielwiese?

Zitat von sysop
Nordkorea hat den Kriegszustand mit Südkorea erklärt, doch ein gemeinsames Projekt mit dem verfeindeten Nachbarland geht vorerst weiter: Der Betrieb im Industriekomplex Kaesong laufe bisher ohne Probleme, heißt es in Seoul.
Sind da nur Parteigänger zugelassen?
Und Schiedsrichter völlig ausgeschlossen?
Dürfen nur Stürmer mitmachen und Verteidiger sind untersagt?
Solche Spiele sollten wegen Verstosses gegen die Wettbewerbsregeln untersagt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimi eiscreme 31.03.2013, 10:04
11.

Ich denk am Sonntag wird dort nicht gearbeitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earlvonsack 31.03.2013, 10:06
12.

Vereinigungsministerium oder doch verteidigungsministerium??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fixiundpaxi 31.03.2013, 10:08
13. Und wir müssen hier raten ...

Zitat von sysop
Auf dem weithin abgeschirmten Gelände arbeiten mehr als 50.000 Arbeiter aus Nordkorea für 123 südkoreanische Unternehmen. Jeden Tag überqueren Hunderte südkoreanische Pendler die Grenze zum verfeindeten Nachbarn, um in Kaesong zu arbeiten. Produziert werden vor allem einfache Produkte: Kleidung, Schuhe, Plastikuhren.
...bei welchem Discounter wir diese Schuhe supergünstig kaufen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaumupi 31.03.2013, 10:19
14. Süchtig nach Weltuntergang?

Zitat von rumbo
das ist ein gutes zeichen für den weltfrieden wenn in korea ein krieg ausbricht kann das schnell zum weltkrieg werden und andere kriseherde werden mit ausgelosst
Aha, können Sie bitte mal erklären, wie aus dem Konflikt "schnell ein Weltkrieg" werden soll?

Googeln Sie mal den Begriff "Weltkrieg" und dessen Definition, bevor Sie so einen Unsinn schreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe_kehse 31.03.2013, 10:26
15. Eine Atombombe ist gewissermaßen..

...nur die Fortsetzung der Artillerie, frei nach Konrad Adenauer (1953).

Wenn dem so ist, kann eine Atombombe nicht so schlimm sein, wenn denn anschließend wie einst nach Hiroshima anschließend der Frieden einkehrt.

Für den Frieden sollte uns alles wert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 31.03.2013, 11:00
16. Geschwindigkeit

Zitat von blaumupi
Aha, können Sie bitte mal erklären, wie aus dem Konflikt "schnell ein Weltkrieg" werden soll? Googeln Sie mal den Begriff "Weltkrieg" und dessen Definition, bevor Sie so einen Unsinn schreiben!
Sehen Sie sich die Geschichte der Ursachen für den ersten Weltkrieg an. Und dann verschärfen Sie den Zeitfaktor um mindestens 100... so schnell kann das gehen...
und anschließend war wieder immer nur der Andere Schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 31.03.2013, 11:02
17. A Bömble

Zitat von cafe_kehse
...nur die Fortsetzung der Artillerie, frei nach Konrad Adenauer (1953). Wenn dem so ist, kann eine Atombombe nicht so schlimm sein, wenn denn anschließend wie einst nach Hiroshima anschließend der Frieden einkehrt. Für den Frieden sollte uns alles wert sein.
Ergo: Je mehr Atombomben, desto mehr Frieden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaumupi 31.03.2013, 11:19
18. überflüssige Übertreibungen

Zitat von Izmi
Sehen Sie sich die Geschichte der Ursachen für den ersten Weltkrieg an. Und dann verschärfen Sie den Zeitfaktor um mindestens 100... so schnell kann das gehen... und anschließend war wieder immer nur der Andere Schuld.
Dass ein Krieg in der Region schwerwiegende Folgen haben kann, bezweifel ich ja nicht, aber bleiben Sie doch bezüglich eines Weltkrieges auf dem Teppich!

Nordkorea hat inzwischen alle Großmächte (USA, Russland, China) gegen sich! Welche nordkoreanische Verbündte sehen Sie und welches Szenario ehen Sie, dass Nationen aller Kontinente in diesen potentiellen Krieg verwickelt werden?

Zu den Ursachen des 1.WK: nicht alles was hinkt ist ein Vergleich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe_kehse 31.03.2013, 11:23
19. Genau

Zitat von Izmi
Ergo: Je mehr Atombomben, desto mehr Frieden...
Wir sollten mit einem Atomkrieg den Frieden retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4