Forum: Politik
Trump in Brüssel: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
REUTERS

Beim Treffen mit der EU-Spitze hat Donald Trump massive Kritik an Deutschland geübt. Der SPIEGEL erfuhr aus Teilnehmerkreisen den genauen Wortlaut.

Seite 20 von 71
dt37406550 25.05.2017, 22:58
190. Wir sind böse

Und Sie Mr. Trumpeltier,
sind ein asshole, asshole, asshole, asshole, asshole, asshole

Beitrag melden
paulistanosp 25.05.2017, 22:58
191. Und Belgien eine schöne Stadt

Nein werte Fristen, bitte, nicht jeder Amerikaner ist ebenfalls so gebildet wie der derzeitige Präsident der Nordamerikaner. Selbst für Mittel- und Südamerikaner ist das Niveau eine Düpierung des gesamten Kontinents auch wenn man sich diesen Schuh nicht anziehen darf. Natürlich hat Deutschland ein erheblichen Exportüberschuss der auf Dauer nicht gut ist. Aber böse, sehr böse,nein keine Panik,das sind sie wirklich nicht. Nehmen Sie es nicht zu ernst.

Beitrag melden
spmc-12355639674612 25.05.2017, 22:58
192. Was für ein Unsinn!

Zitat von Useless_User
Herr Trump spricht endlich aus, was lange nicht gesagt werden durfte - Deutschland macht die Märkte kaputt. Da können sich die Auto-, Maschinen- oder Küchenhersteller mal schön warm anziehen. Die Jahrzehnte der schnellen Mark sind bald vorbei.
Erstens produzieren deutsche Firmen schon jetzt in den USA (BMW ist ein gutes Beispiel) und zweitens wird importiert, was man in den USA in der Qualität nicht bekommt. Die Preise spielen da eher eine untergeordnete Rolle, da in den USA praktisch Vollbeschäftigung herrscht. Natürlich könnte den US-Amerikanern irgendwann das Geld fehlen, weiterhin deutsche Autos zu kaufen - das werden dann aber die heimischen Konzerne genauso spüren. Dass Deutschland "die Märkte kaputtmacht" ist lediglich Gerede von Populisten. Niemand zwingt irgendwen, deutsche Produkte zu kaufen. Solange jedoch Herr Trump und seine Untergebenen nicht willens sind, sich genau anzuschauen, was warum zu welchen Konditionen im- oder exportiert wird und von wo nach wo welche Warenströme fließen, wird seine Haltung der USA eher schaden als nützen. In der EU findet er sicher noch Fürsprecher und verständnisvolle Politiker, aber was ist mit China? Wird er mit China auch so umgehen wollen? Das wird nicht funktionieren.

Beitrag melden
Schnoeps 25.05.2017, 22:59
193. Wird SPON

eigentlich von den Automobilkonzernen oder den Banken bezahlt? Bin mir da immer noch nicht so ganz sicher. Augstein würde ich sich jedenfalls im Grabe umstehen ob der inzwischen widerlichen und unsäglichen Hetze und Propaganda.

Beitrag melden
chlorid 25.05.2017, 22:59
194.

Zitat von sol7
Eigentlich gönnt man es den EU-Bonzen ja, dass sie mal einen Gegenüber haben, das Klartext spricht. Trump gefällt mir immer besser.
Wieso?

Beitrag melden
cicero_muc 25.05.2017, 22:59
195. Trump kommt selbstverständlich aus der Wirtschaft!

Zitat von hamburghammer
Dann sollte er sich mal fragen, warum deutsche (und asiatische) Autos sich weltweit so gut verkaufen, das hat nix mit böse oder gut zu tun, sondern mit Preis-/Leistungsverhältnis. Leute kaufen Produkte nur sehr bedingt nach Herkunft des Herstellers ein, sondern hauptsächlich weil ein Produkt überzeugt. Trump sollte wissen, dass eine Abschottung seiner Wirtschaft (Buy American!) ein echter Bumerang werden kann. Denn erstens sollen amerikanische Produkte ja auch ausserhalb der USA verkauft werden (Zölle?) und abgesehen davon sind die USA auf die Einfuhr gewisser Rohstoffe und Vorprodukte angewiesen. Oder gibt es Fernseher, Laptops oder Smartphones, die komplett aus amerikanischer Produktion inkl. amerikanischer Rohstoffe entstehen ?
Na ja, nicht ganz.

Bei uns würde man sagen,
"Der kam gerade aus der Wirtschaft",
bei Donald Trump ist es wohl eher ein Luxus-Restaurant.

Aber im Grunde genommen das selbe, oder?

;-)

-

Beitrag melden
DeathDisco 25.05.2017, 22:59
196. @mailconnect

Zitat von mailconnect
Was hatte sich die EU gedacht? Daß es so weiter geht wie vorher? Amerikanische Wähler haben mit Mehrheit Donald Trump gewählt, weil sie eine Änderung wünschen. Natürlich ist das mit den Autos ein wenig von der deutschen Presse geflunkert. So viele Autos aus deutscher Produktion fahren in den USA nicht herum.
2.868.691 weniger Wähler für Trump interpretieren sie als Mehrheit für Donald? Sie haben eine blühende Fantasie!
http://edition.cnn.com/election/results/president

Bitte befassen sie sich mit dem Unterschied zwischen Electoral Vote und Popular Vote.

Ebenso fantastisch mutet ihr Verständnis für den US-amerikanishen Automobilmarkt an: VW erreichte 2015 20 % Absatz des amerikanischen Marktführers GM. BMW über 10 %. BMW verkauft mehr Autos auf dem amerikanischen Markt als in der BRD.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/247723/umfrage/pkw-absatz-in-den-usa-nach-herstellern/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167008/umfrage/neuzulassungen-von-pkw-nach-marken-in-deutschland/

Ein gründlicheres Studium ihrer (nicht auffgeführten) Quellen wird ihrem Realitätssinn nicht schaden. Versprochen!

Beitrag melden
wahlfrei 26.05.2017, 23:00
197. New Kid in Town

Ein Ami, der nur Scheiße redet.

Beitrag melden
Dumme Fragen 26.05.2017, 23:02
198. Ich bin nicht böse!

Bin ich böse, nur weil ich halt gute Ware kaufen will und keinen Schrott? Liebe Amerikaner: baut gute Produkte, die man kaufen möchte, dann reduziert sich das Defizit von ganz alleine... Aktuell dürfte es wachsen, denn ich habe meinen für dieses Jahr geplanten USA-Urlaub gecancelt...

Beitrag melden
Bertha H. 26.05.2017, 23:02
199. Hat er bestimmt nicht gesagt

""Die Deutschen sind böse, sehr böse", sagte Trump."

Trump spricht kein Deutsch - probably he said: " the Nazis are awful, very awful"".

Entweder ist Parlamentspräsident Antonio Tajani und EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini die Durchstecher/In an die Presse. Das Gespräch fand im kleinen Kreise statt. Ihre Information wurde von keiner 2. Seite bestätigt und ihrer Information wurde aus Teilnehmerkreisen bereits falsifiziert.

Das ist eine dieser für Sie typischen unbestätigten Meinungen, die jeder in sein Laptop kloppen kann. Weil die Deutschen betroffen sind , ist das sogar nach deutschen Recht strafbare Volksverhetzung (§ 130 StGB), weil sie die Deutschen gegen Trump aufwiegeln wollen.

Beitrag melden
Seite 20 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!