Forum: Politik
Trump droht im Streit um Einwanderung mit "Shutdown"
AP

Entweder ihr unterstützt meine Einwanderungspolitik, oder ich lege die Regierung lahm: US-Präsident Trump droht den Demokraten im Streit um seine Mexiko-Mauer mit einer Blockade des Haushalts.

Seite 2 von 7
schumbitrus 30.07.2018, 08:19
10. Hat Herr Trump eigentlich schon mit einem Buch-Projekt begonnen?

> In einer weiteren Twitter-Nachricht forderte Trump
> den Kongress dazu auf, "die dümmsten und
> schlimmsten Migrationsgesetze überhaupt in
> der Welt" zu ändern.

Vielleicht sollte Herr Trump langsam mal anfangen, ein Buch zu schreiben. Mein Tipp für den Titel: "Viereinhalb Jahre des Kampfes gegen Lüge, Dummheit und Feigheit".

Allerdings bin ich nicht sicher, ob er mit seinem Vorgänger im Geiste kognitiv gleich ziehen kann - und so ein Buch benötigt ja schon eine gewisse kognitive Flughöhe. Aber von einer Vorstellung müssen wir uns wohl verabschieden: Dass der geistige Tiefflug dieses Präsidenten per se zu seiner Beseitigung aus dem Amt führen könnte - das hatte damals schon nicht geklappt: Opportunismus - gerade von der Wirtschaft ausgehend - wird der Macht zum Durchbruch verhelfen. Egal wie unmoralisch die Macht regiert.

Was es bräuchte: eine geballte globale Front der Kulturschaffenden gegen einen zukünftigen Despoten und Diktator im weißen Haus: Lieder, Bücher, Geschichten, Witze die Trumps Unwesen ins Visier nehmen - und die Trittbrett-fahrende Menschen & Parteien, die dessen Ignoranz, Lügnerei und Wüterei in seinem Windschatten zum Aufbau eigener unmoralischer Macht kopieren, klar ins Abseits stellen.

Wir brauchen eine moralische Wende: Weg von imperial-angelsächsischer Spaltungs-politik, an deren Grenzen zu Gewinnern und Verlierern gemacht werden, ohne dass sie sich dagegen wehren können!

Wir atmen alle die gleiche Luft, trinken das gleiche Wasser was aber einige - die USA vorne weg, Europa hinterher - vergiften und vergasen. Wir haben die Globalisierung geschaffen, hinter er bislang vielfach die Ausbeutung schwacher durch reiche Staaten stand.

Gerade durch die Globalisierung wird aber klar, dass wir eine Menschheitsfamilie sind, die füreinander da zu sein hat, die das Leben der Menschen zu schützen weder industriell, noch durch Ignoranz und willentliche Unterlassung vernichten darf! So eine Mauer, wie Trump sie fordert, ist natürlich genau dazu da, in "Ihr" und "wir" aufzuteilen - die Basis eines jeden Faschismus. Und genau das muss die Kultur aller befreundeter Länder jetzt hervor bringen: Spalter ins Visier nehmen und kulturell so scharf drauf halten, dass es dort kein politisches Überleben gibt - und uns die Spaltung der Familie und Familien erspart bleibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 30.07.2018, 08:26
11.

"Entweder ihr unterstützt meine Einwanderungspolitik, oder ich lege die Regierung lahm: US-Präsident Trump droht den Demokraten im Streit um seine Mexiko-Mauer mit einer Blockade des Haushalts."

Trump gerät selbstredend noch mit seinen dämlichsten politischen Attitüden in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Also lasst uns endlich meine "fantastische" Mauer bauen, verkündet dieser selbsternannte "Ethikapostel" nun.

Der inflationäre Gebrauch von Superlativen hat auch Methode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andros0813 30.07.2018, 08:27
12.

Die Gesetze, die seine Partei maßgeblich erlassen hat, bezeichnet er
als schlimm und dumm...möchte mal wissen, wie das Anliegen des Dagobert T.
in der Geschichte niedergeschrieben aussieht..und alle schauen stumm zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 30.07.2018, 08:28
13. Wieder einmal...

das Kinderspielchen... meine Mama ist Schuld, wenn ich mich vom Baum fallen lasse, weil sie mir kein Pony kauft... vor nem Jahr hat man sich noch aufgeregt über diese Schmierenkomödie im Weissen Haus, jetzt nimmt man es irgendwie nur noch gelassen hin und hofft insgeheim, der Shutdown möge möglichst lange dauern. In der Zeit in der die Amis mit sich selbst beschäftigt sind, können sie in der restlichen Welt weniger Schaden anrichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 30.07.2018, 08:29
14. Na dann kann ja Trump

neben Honeker in der Hall of Fame als Mauerbauer gewürdigt werden. Ach ja die Chinsen und Römer haben ja auch Mauern gegen Eindringlinge gebaut. Nur Honeker hat sein Volk am weglaufen gehindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horst01 30.07.2018, 08:30
15. USA ist pleite?

Staaten können nicht Pleite gehen, sie können allerdings Währungsreformen durchführen oder den Dollar abwerten. Trump weiß das und setzt Reps wie Democratic unter Druck. Er bekommt seine Mauer. Damit bekommt die Welt dann ihr Zeichen, dass sich die USA auf ihren Kontinent zurück ziehen - und dann wird mit Fernwaffen gegen Schurkenstaaten Politik gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tretertruppe 30.07.2018, 08:37
16. lol

Wenn das bockige Kleinkind keine Argumente hat und seinen Willen nicht bekommt, dann wird halt erpresst.

Aus GAU (größter anzunehmender Unfall) leite ich DAP ab (dümmster anzunehmender Präsident)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 30.07.2018, 08:44
17. Ob seine Wähler jemals begreifen werden,

dass Donald Trump auch diese für seine Art der Amtsführung im Regen stehen lassen würde.

"Ich will, dass alles so gemacht wird wie ICH es für richtig halte. Eure Interessen spielen dabei keine Rolle."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrat2 30.07.2018, 08:49
18. Trumps Erpressungsversuche ....

... würden auch seine Wähler treffen. Er würde damit seiner Karriere selbst schaden. Das kann ich mir nicht vorstellen. Soll er doch mal machen. Die Demokraten sollten Widerstand zeigen. Trumps Kamikazementalität bringt wahrscheinlich ihn selbst zu Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressotime 30.07.2018, 08:59
19.

Soll er doch! Er ist ein Krimineller Erpresser und kann es immer nur an die Sache rangehen, weil seine Strategie nicht durchdacht und banal ist. Es wird Sowieso America First treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7