Forum: Politik
Trump im US-Wahlkampf: Im Zeitalter der Lüge
REUTERS

Es geht darum, den Gegner zu diffamieren: Unwahrheit wird im US-Wahlkampf so massiv wie nie zuvor eingesetzt - vor allem von Donald Trump. Er hat die Lüge erfolgreich ins politische Tagesgeschäft überführt.

Seite 3 von 3
gandhiforever 21.09.2016, 10:58
20. Und nun,

Weil Trump befuerchtet, bei den Debatten scholecht weg zu kommen, baut er bereits mit der naechsten Luege vor.

Er behauptet, alle Moderatoren seien Demokraten. Das stimmt aber nur, wenn man Demokrat als jemanden definiert, der eventuell Lyuegen nicht unwidersprochen laesst.
Holt ist eingeschriebener Republikaner. Cooper bekennt sich zu keiner Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkydonkey 21.09.2016, 17:13
21. George W. Bush

Mich hat es überrascht dass George Bush erst zum Ende genannt wurde. Ein Präsident der den Irak-Krieg auf einer Lüge aufgebaut hat und tausende Menschen das Leben gekostet hat. Seitdem herrscht im Irak Chaos (ob es davor besser war vermag ich nicht zu beurteilen). Das wird für Trump schwer zu übertreffen.

Ich will nicht wissen wie viele Wahlversprechen von deutschen Politikern gebrochen wurden auch wenn es sich größtenteils "nur" um Rentenerhöhungen und Steuersenkungen handelt. Das gehört zum Repertoire eines Politikers. Auch wenn dieses Mittel im US-Wahlkampf häufiger und dreister eingesetzt wird hat der Author hat diesen Artikel bewusst dramatisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3