Forum: Politik
Trump, Kavanaugh und die Folgen: Geteilte Staaten von Amerika
REUTERS

Mit dem Streit um seinen Richterkandidaten hat Donald Trump die tiefen Risse in Amerikas Gesellschaft offengelegt - und für sich ausgenutzt. Doch dahinter stecken viel stärkere Kräfte. Der Kampf hat gerade erst begonnen.

Seite 13 von 14
Nietzsche 09.10.2018, 06:36
120. Fällt euch außer

Zitat von Ossifriese
"...Auch die nachfolgende junge Generation (Gen-Z) will mit den linksextremen Parolen nichts aber auch gar nichts zu tun haben. …" Am besten, die "nachfolgende junge Generation" führt die Sklaverei wieder ein. Dann hätten die "Weißen" billigste Arbeitskräfte ohne jede Rechte, und die "Schwarzen" wären mit dem Nötigsten versorgt. Eine echte Win-Win-Situation! Doch bevor Sie diesen Vorschlag womöglich ernst nehmen: Es ist reine Satire...
billiger Polemik noch was anderes ein? Und witzig geht anders.

Beitrag melden
Nietzsche 09.10.2018, 06:41
121. Nö,

Zitat von singularitaet
Nur völlig verblendete Rechte, ohne logisches Denkvermögen möchten noch rechte Experimente. Erkennen Sie sich wieder? Schwarz-Weiß-Denken hat die Welt noch nie wirklich voran gebracht. „Linke“ Experimente dagegen schon: Alleine die Tatsache, dass Sie Ihre Meinung hier ungestraft verkünden dürfen, beruht auf „linken“ Experimenten wie z.B. die französische Revolution, Erfindung der Demokratie u.ä.. „Rechte“ Experimente haben uns dagegen zwei Weltkriege eingebracht. Fortschrittliche und wertekonservative Kräfte haben beide zusammen ihre Berechtigung, unsere Zukunft menschlich zu gestalten. Reiner Konservatismus zielt nur auf Bewahrung oder Restauration. Damit würden wir aber heute noch im Mittelalter feststecken.
erkenne ich mich nicht wieder. Und ihr Satz "Alleine die Tatsache, dass Sie Ihre Meinung hier ungestraft verkünden dürfen, beruht auf „linken“ Experimenten wie z.B. die französische Revolution, Erfindung der Demokratie u.ä.." ist ja wohl eine ganz steile These. Was in Gottes Namen hat die Französische Revolution und die Erfindung der Demokratie jetzt genau mit links zu tun? Haben die Linken auch das Rad erfunden und das Feuer gezähmt?

Beitrag melden
mostly_harmless 09.10.2018, 09:57
122.

Zitat von sekundo
Bernie Sanders?!? Um nur EINEN Namen zu nennen!
Bernie Sanders ist ungefähr so links wie Norbert Blüm.

Beitrag melden
Tingletangle 09.10.2018, 10:45
123.

Zitat von derjoey
Interessant ist allerdings, wie sich der Mann aufführt, wenn er mal unter Druck gerät, und das war schlicht ein Armutszeugnis für einen Kandidaten für das höchste Richteramt. Ruhig, überlegt, integer, auf alle Fragen konzentriert und korrekt zu antworten, kurz,.....
Der Mann geriet nicht einfach "mal unter Druck". Sein gesamtes Lebenswerk war plötzlich infrage gestellt. Sein Name beschmutzt und in den Dreck gezogen. Intimste Details in der Öffentlichkeit breitgetreten. Und das alles unbewiesen und aus dem Nichts. Möchte Sie sehen wie cool Sie in so einer Situation bleiben.

Beitrag melden
ulrich-lr. 09.10.2018, 15:24
124. Horizonte

Zitat von die-metapha
Woher nehmen Sie denn döse Gewissheit, dass dort ein unschildiger saß, die Vorwürfe falsch waren! Im Übrigen bin ich ja ganz explizit auf das eingegangen, was Sie selbst so herausgearbeitet haben - und das war alles andere als eine Empfehlung für ein solches Amt. Da wird kein neuer Vorwurf daraus gebastelt......
Na klar, der zeitliche Horizont spielt keine Rolle, wenn das Urteil schon vor der Anhörung feststeht. Da spielt auch die Beweislage keine Rolle.

Ja, es versteht sich von selbst, dass man sich "nicht über solche Frauen auch noch lustig" macht. Und man ist gut beraten, ganz besonders diejenigen ernst zu nehmen, die schon vor der Anhörung den Kopf des Kandidaten forderten. Ganz besonders wenn sie im Rudel auftreten. Denn das sind so ziemlich die gefährlichsten. Mit denen braucht und kann man nicht reden. Das wäre so ergiebig wie ein Fachgespräch mit einem Großinquisitor. Die haben mit Fairness, Gerechtigkeit oder Wahrheitsfindung nichts am Hut.

Beitrag melden
diamondjack 09.10.2018, 17:05
125. Falsch Informiert

Es ist schade dass die deutsche Medien wichtige und entscheidenden Informationen verschweigen. Das ist absichtlich so, damit wir die Schaafe des Landes glauben, was sie wollen, dass wir glauben sollten.

Ich bin Amerikaner und ich schaue natürlich amerikanische aber auch die britische, kanadische, australische, österreichische, deutsche, französische und hollandische Nachrichten an. Wenn man so viele Nachrichtensender anschaut--bzw. anhört, da ich viel im Auto unterwegs bin--dann kriegt man viel eher das richtige Bild als die Leute, die zwischen 19 Uhr und 2230 Uhr eine der vielen Sendungen zwischen diese Uhrzeiten schauen, mitkriegen können.

Was verschweigen die deutsche Sender?

1. ...dass Dr. Christine Blasy Ford ihre Aussage mehrmals geändert hat, bevor sie überhaupt vor dem Kongress getreten ist.
2. ...dass Dr. Ford anderen Menschen geholfen hat, wie sie ein Lügendetektorgerät austricksen können.
3. ...dass die Eltern von Dr. Ford ihr Haus bei einer Zwangsversteigerung verloren haben. Wer war der Richter, der die letzte Entscheidung gegen die Eltern von Dr. Ford getroffen hat? Die Richterin Martha Kavanaugh. Die Mutter von Brett Kavanaugh.

Und das beste habe für jetzt zurückgehalten.

4. ...dass Dr. Ford vier Zeugen genannt hat und ALLE vier haben der Aussagen der Dr. Ford widersprochen.
5. ...dass Dr. Ford eine Freundin bei der FBI auf eine der Augenzeugen gehetzt hat, so dass diese FBI Agentin die Augenzeugin erpresste, ihre eigene Geschichte zu ändern.

Wahrscheinlich wird Spiegel Online dies löschen sobald jemanden eine Anzeige gegen diese Wahrheiten macht. Alle diese Punkte, kann man selber nachschlagen.

Beitrag melden
die-metapha 09.10.2018, 17:26
126. Rudel?

Zitat von ulrich-lr.
..., ganz besonders diejenigen ernst zu nehmen, die schon vor der Anhörung den Kopf des Kandidaten forderten. Ganz besonders wenn sie im Rudel auftreten.
Also unser beider Thema war doch die Anhörung und Kavanaugh' Auftreten dort vor diesem Ausschuss.
Wo war denn da dieses von Ihnen beschriebene Rudel, dem er sich erwehren musste.
Da war doch nur Frau Ford zugegen und ich habe ganz explizit darauf geantwortet, dass Sie dessen Auftritt als "ungeschickt" beschrieben hatten.
Aus Sicht vieler war dessen Auftritt dort ein Desaster - und auch das Ergebnis spiegelt das wieder.
Selbstverständlich wird diese Wahl als solche, resp. deren Ergebnis respektiert.
Allerdings sollten Sie schon mal kurz darüber nachdenken, was dies für eine Signalwirkung hat.

Und ich bleibe dabei - juristisch ist solch ein Verbrechen verjährt, moralisch allerdings nicht.
Und deshalb ist der Zeithorizont auch völlig tertiär, da ein solcher Übergriff betroffene Menschen zum Teil ein Leben lang begleitet.
Was glauben Sie wie das für einen Betroffenen sein muss, nach Jahren sein Schweigen brechen zu müssen und sich öffentlich dazu äußern zu müssen? Den Zeitpunkt bestimmen diese Personen doch selbst - auf welcher Grundlage auch immer.
Schauen Sie mal all die Betroffenen an, die als Jugendliche im Umfeld der Kirche sexuelle Gewalt erleiden mussten.
Das sind oft gebrochene Persönlichkeiten die da sehr lange daran zu tragen hatten. Von daher verbietet sich einfach eine solche Verhöhnung, wie Sie sie betreiben.
Vielleicht passiert so etwas ja mal in ihrem direkten Umfeld oder gar in ihrer Familie - allein der Gedanke daran hilft, seine Borniertheit abzulegen und so etwas wie Empathie empfingen zu können.

Beitrag melden
die-metapha 09.10.2018, 18:02
127.

Zitat von diamondjack
Alle diese Punkte, kann man selber nachschlagen.
Alles was man hierzu aus verlässlichen Quellen lesen kann ist, dass es eine Beschwerde an das FBI von Seiten der Rechtsanwälte von Frau Ford gab, da Zeugen nicht gehört wurden und der Abschlussbericht bereits am Freitag - also 3 Tage vor dem geforderten Termin - durch das FBI erstellt wurde.

Was Breitbart und ähnliche Informationsquellen dazu berichten entzieht sich - zugegebenermaßen - meiner Kenntnis.
Wer sich lieber dort informiert und deren Alternativen Fakten bedient soll das aber machen.

Aber weshalb Sie sich als "Schaaf dieses Landes" fühlen wenn Sie doch Amerikaner sind - wie Sie behaupten - haben Sie noch nicht erklärt.

Beitrag melden
die-metapha 09.10.2018, 18:31
128. Dilettantisches Übersetzungsprogramm

Zitat von diamondjack
Wahrscheinlich wird Spiegel Online dies löschen sobald jemanden eine Anzeige gegen diese Wahrheiten macht.
Sie haben sich also heute extra dafür hier angemeldet, um uns vor der "bösen Deutschen Presse" zu warnen?
Besten Dank dafür!

Und keine Sorge - hier wird nichts und niemand "angezeigt".
Sie sollten ein besseres Übersetzungsprogramm benutzen - einen Beitrag zu "melden" bedeutet nicht das gleiche wie eine "Anzeige" zu machen.

Beitrag melden
ulrich-lr. 09.10.2018, 19:13
129. Missverstanden?

Zitat von die-metapha
Also unser beider Thema war doch die Anhörung und Kavanaugh' Auftreten dort vor diesem Ausschuss. Wo war denn da dieses von Ihnen beschriebene Rudel, dem er sich erwehren musste. Da war doch nur Frau Ford zugegen und ich habe ganz explizit darauf geantwortet, dass Sie dessen Auftritt als "ungeschickt" beschrieben hatten. Aus Sicht vieler war dessen Auftritt dort ein Desaster - und auch das Ergebnis spiegelt das wieder. Selbstverständlich wird diese Wahl als solche, resp. deren Ergebnis respektiert. Allerdings sollten Sie schon mal kurz darüber nachdenken, was dies für eine Signalwirkung hat. Und ich bleibe dabei - juristisch ist solch ein Verbrechen verjährt, moralisch allerdings nicht. Und deshalb ist der Zeithorizont auch völlig tertiär, da ein solcher Übergriff betroffene Menschen zum Teil ein Leben lang begleitet. Was glauben Sie wie das für einen Betroffenen sein muss, nach Jahren sein Schweigen brechen zu müssen und sich öffentlich dazu äußern zu müssen? Den Zeitpunkt bestimmen diese Personen doch selbst - auf welcher Grundlage auch immer. Schauen Sie mal all die Betroffenen an, die als Jugendliche im Umfeld der Kirche sexuelle Gewalt erleiden mussten. Das sind oft gebrochene Persönlichkeiten die da sehr lange daran zu tragen hatten. Von daher verbietet sich einfach eine solche Verhöhnung, wie Sie sie betreiben. Vielleicht passiert so etwas ja mal in ihrem direkten Umfeld oder gar in ihrer Familie - allein der Gedanke daran hilft, seine Borniertheit abzulegen und so etwas wie Empathie empfingen zu können.
Vielleicht liegt es an mir, dass sie gegen etwas argumentieren, das ich nicht gesagt habe. Also: Ich wollte darauf hinweisen, dass es bereits vor dem Stattfinden der Anhörung machtvolle Kundgebungen gab, dass der Kandidat angesichts dieser Anschuldigungen untragbar und eine Beleidigung für alle Opfer sei. Kavanaugh hatte sich noch gar nicht erklären können, da war er schon in den Augen der Aktivist*innen schuldig. Das dürfte auch Ihnen nicht entgangen sein.

Vorverurteilende Aktivist*innen haben eben auch nachträglich nicht recht, nur weil der Kandidat auf ehrenrührige Anschuldigungen unsympathisch reagiert oder durch sein Auftreten Missfallen erregt hat. Die Schwere des Vorwurfs ersetzt niemals den Beweis. Und der Beweis fehlt.

Ich weiß sehr genau, wovon ich rede. Ich weiß auch, dass lautstarke Aktivist*innen den wirklichen Opfern einen ganz schlechten Dienst erweisen, wenn sie Unschuldige beschimpfen und verunglimpfen oder gar Trittbrettfahr*innen unterstützen. Und danach sieht es aus.

Wir haben die Zeiten der Inquisition überwunden, als es im Sinne der Reinhaltung des Glaubens völlig okay war, auch mal ein paar Unschuldige zu verbrennen, um bloß keinen Ketzer laufen zu lassen. Oder doch nicht?

Beitrag melden
Seite 13 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!