Forum: Politik
Trump kündigt Klimapakt: Stinkefinger
DPA

Au revoir! In einer peniblen Inszenierung kündigt Donald Trump den internationalen Klimapakt. Mit dem Schritt will er das Band zu seinen Anhängern stabilisieren - und dem Rest der Welt seine Härte aufzeigen.

Seite 11 von 37
sid6581 02.06.2017, 08:59
100. China

Zitat von Jarek M
Z.B., dass China bis ca. 2030 mehr oder weniger freie Hand hat und etwa um die Zeit mit ihrem CO2-Ausstoss "peaken" sollte. Ohne Festlegung einer Obergrenze - und die dürfte je nach dem Szenario 11 Mrd oder 20 Mrd Tonnen p.a. betragen. Und die Chinesen habe da eine "beeindruckende" Entwicklung hingelegt: http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user3303/imageroot/2013/03/20130315_china2.png Kein Wort, dass die Chinesen in 3 JAhren mehr Beton vergossen haben, als die USA im ganzen 20. Jahrhundert (https://blogs-images.forbes.com/niallmccarthy/files/2014/12/20141205_Concrete_FO.jpg). Im Grunde der Deal läuft so: wir verzichten (mittels Energieverteuerung) auf ein Teil des Wachstums und geben den Chinesen für die nächsten 15 Jahre noch freie Hand und sie uns den Zugang zu ihrem Markt. Trump wäre blöd sich drauf einzulassen, nicht in der gegenwärtigen LAge.
Interessante Links, allerdings wird diese Klausel (die ja nicht alleine für China gilt) in vielen Artikeln, auch hier bei Spon, erwähnt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/donald-trump-und-welt-klimavertrag-das-bedeutet-der-ausstieg-der-usa-a-1150356.html

Beitrag melden
rgw_ch 02.06.2017, 09:00
101. Nicht wirklich neu

Ich zitiere mal aus SPIEGEL Online:

2009: "Klimakiller Obama"; http://www.spiegel.de/politik/ausland/amerikanische-umweltpolitik-klimakiller-obama-a-661622.html

2012: "Obama verspielt Klimaschutz-Kredit": http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/usa-blockieren-auf-der-klimakonferenz-in-doha-den-klimaschutz-a-871079.html

2017: "Trump kündigt Klimapakt"
Also eigentlich nichts wirklich Neues. Die Politik der USA ist weitgehend konstant, egal wer gerade Präsidentendarsteller ist.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 02.06.2017, 09:00
102. naja!

Zitat von liberal.insanity
Mein Leben hat wieder einen Sinn gewonnen. Die USA haben ihre Strategie schon länger offen formuliert: Hier ist ein Interview von Pat Buchanan zu seinem Buch „Suicide of a Superpower“ Das war wohlgemerkt 2012 noch lange vor Trump als die Außenhandelsdefizite noch viel kleiner waren als heute. https://www.youtube.com/watch?v=3GG1rFA_QEk Er sagt: Die Strategie des Isolationismus wurde schon vor Trump ausgearbeitet. Die Amerikaner haben nur auf jemanden wie Trump gewartet, der sie umsetzt.
wenn die nächsten Überschwemmungen und Stürme den Amerikanern ihr Hab und Gut rauben werden diese Menschen erkennen was ihr Präsident unterstützt!
Dass sich Amerika weiter isoliert hat durchaus Vorteile denn die Weltwirtschaft wird so weiter zusammenrücken und Amerika ausgrenzen.
Die amerikanische Wirtschaft hat dies bereits erkannt und den Präsidenten gewarnt da nun die besonders die Elektroautos wohl nicht mehr den erhofften Absatz finden werden.
The show must go on...egal wie! Das erinnert mich an Holywood aber man soll ja Fahrende nicht aufhalten.
Diese Aktion zeigt nun deutlich dass unsere Wirtschaft auf dem richtigen Weg ist und weiter gute Exporte fahren kann.
Ob man dabei Amerika noch berücksichtigen wird wenn sich andere gute Partner wie China und Indien anbieten bleibt die Frage.
Da Herr Trump auch auf Strafzölle setzt wird man sich das gut überlegen und sich andere Vertragspartner aussuchen.
Da Amerika auch sehr hoch verschuldet ist, besonders bei den Chinesen haben diese die beste Möglichkeit auf die Politik dieses Präsidenten Einfluss zu nehmen. Er ist von ihnen abhängig, mal die Zinsen deutlich erhöhen wird schon ein gutes Zeichen setzen.
Dieser Präsident muss nicht glauben dass er unabhängig ist, dafür hat sein Land zu viele Schulden bei anderen Staaten.
China kennt Feinstaub und Indien die Superkeime.
Wir haben also beste Chancen auf dem Weltmarkt und sollte vielleicht noch Herrn Trump dafür dankbar sein dass er sie uns so schnell gibt!

Beitrag melden
ackergold 02.06.2017, 09:00
103.

Zitat von fortinbrass
Der blondierte Nachfolger des verblichenen ugandischen Diktators hat sich zum Thema Klimawandel geäußert.
Was ist ein Idi Amin gegen Trump?

Trump wird die Welt Abermillionen Menschenleben kosten.

Beitrag melden
Philipp1974 02.06.2017, 09:01
104. Engstirnigkeit und Kurzsichtigkeit par excellance

Borniert, kurzsichtig und bar jeder Vernunft überlassen die USA Ländern wie China die Zukunftsmärkte bei erneuerbaren Energien und neuen Technologien und verspielen ihre Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit.
Und wie reagieren die Aktienmärkte: alle im Plus! Hallo, nachhaltige Investoren und ach so clevere Investmentbänker, ist das Thema Klimaschutz, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit doch nur Feigenblättchen, aber kein Business/Investment Case?
Liebe Medien, fragt doch mal die Investoren, Versicherer und Rückversicherer, wann mit Risikoaufschlägen für Verweigerer zu rechnen ist. Und an die Politik: her mit den CO2-Zöllen für Produkte aus Ländern, die sich dem Klimaschutz verweigern.

Beitrag melden
fördeanwohner 02.06.2017, 09:02
105. -

Zitat von drent
an dieser "Klimakrise"? Viele Forscher behaupten sie, nicht wenige bezweifeln sie. Alle mit wissenschaftlichen Argumenten, die dem Laien als glaubhaft erscheinen. Oder steckt vielleicht ein Verdrängungskrieg konkurrierender Energielieferanten dahinter? Es geht hier doch um unvorstellbar hohe Summen. Alle Forscher verlangen vehement, daß man ihn glauben muss - aber bekanntlich heißt "glauben" immer nur "nichts wissen".
Für mich spielt es keinerlei Rolle, wie man das Ganze nun nennt. Klimawandel oder massive Umweltzerstörung und -verschmutzung durch den Menschen. Tatsache ist, dass der Mensch seiner Umwelt massiv schadet. DAS weiß man mit Gewissheit. Daher sind alle Maßnahmen, die irgendwie dafür sorgen könnten, diese Zerstörung zu vermindern oder vielleicht zu stoppen, richtig.
Diese Diskussion um den Klimawandel empfinde ich als absolut überflüssig. Wir spalten Haare, damit wir nichts tun müssen und mit diesem Nichtstun sogar noch Geld verdienen können.
Sicher gibt es auch viele Menschen, die Geld mit der Angst vor dem Klimawandel verdienen, jedoch finde ich das vernachlässigbar angesichts der globalen Umweltzerstörung.

Beitrag melden
liberal.insanity 02.06.2017, 09:02
106. Mit dem Finger auf andere zu Zeigen ist deutsche Tugend

Zitat von i_be_em
Die deutsche Politik ist da vorbildlich: Der Vertrag wird nicht gekündigt - aber auch nicht mehr eingehalten! Man gibt offen zu die Ziele nicht mehr erreichen zu können und lehnt sich zurück. Nachfragen gibt es nicht, auch nicht von 'Journalisten', denn es ist doch so schön einfach mit dem Finger auf "die Amerikaner" zu zeigen.
Mal sehen wenn die USA bald ihre Truppen aus Europa abziehen und die Basen schließen, ob Deutschland willens ist Europa militärisch zu schützen, die Rolle der USA zu übernehmen und Unmengen von Geld dafür auszugeben.
Die USA haben das bislang zum Nulltarif gemacht.
Und was werden die Deutschen sagen: 'Unser Geld, sie nehmen uns unser Geld weg'.
Die USA haben vor dem WW2 ohne Europa gut leben können.
Nur weil die Deutschen über die geopolitischen/geoökonomischen geschichtlichen Zusammenhänge nicht im Bilde sind, hilft hier kein Finder Pointing weiter.
Bitte erwachsen werden
Die Realität wird die Gehirngewaschenen bald treffen.
Frau Merkel hat in den letzen 8 Jahren alles menschenmögliche Getan die Weltordnung zu kippen und sie in ein Chaos zu verwandeln.
Dieser Vorgang wurde von Jubelorgien ihrer Hofberichterstatter, der Mainstream Medien, begleitet.

Beitrag melden
rambazamba1968 02.06.2017, 09:02
107. Keine Sanktionen

Man kann jetzt den Trump für seine Entscheidung anprangern. Aber warum macht man ein internationales Abkommen, dass keine Sanktionen enthält????? Trump hat doch nichts zu befürchten. Wenn in dem Abkommen stehen würde, dass man bei Nichteinhaltung oder Austritt klare wirtschaftliche Sanktionen bekommt, dann würde es auch nicht zu so einer Farce kommen. Z.B. darf man zwei Jahre lang keine Güter exportieren, wenn man austritt. Warum nicht???? Oder bei Nichteinhaltung des Abkommen ein Jahr lang keine Exporte. Warum nicht.

Diese unverbindliche Sche... ist zum Kotz....

Dieses Abkommen war schlecht. Es müssen in solche ABKOMMEN klare SANKTIONEN. Mein Gott

Beitrag melden
bert1966 02.06.2017, 09:04
108.

Zitat von Useless_User
Mehr als heiße Luft hat Europa den USA nicht entgegenzusetzen. Schon bald wird es Strafzölle gegen die Europäische Dumpingpolitik geben, die in den USA Arbeitsplätze vernichtet. Da wird auch die unterwürfige Anbiederung an China nichts nützen.
Natürlich wird es Strafzölle geben, was wiederum Strafzölle von der Gegenseite provoziert. Die Leidtragenden sind die Verbraucher und diejenigen, deren Wohlstand vom Handelsüberschuss abhängen (also auch Sie und ich).

Nichts entgegenzusetzen hat nicht "Frau Merkel", sondern konkret vor allem Sie und ich! Wir sind die, deren Kinder diese Welt anders vorfinden werden, als wir das wollen - wegen eines innerlich und äußerlich blondierten Milliardärs, der sich seiner Mitverantwortung für die Welt nicht bewusst ist. Die Welt besteht nicht nur aus "noch mehr Wohlstand für alle Amerikaner" und Rücksichtslosigkeit. Ich nehme dem "POTUS" auch sein Entsetzen über tote Kinder und syrische Giftgasopfer nicht mehr ab - waren ja keine US-Amerikaner. Zynisch, aber wahr!

Ich bin allerdings immer wieder überrascht, wie eigene Handlungsohnmacht auf die Bundeskanzlerin sublimiert wird. Da stimmt doch auch etwas mit der Realitätswahrnehmung nicht.

Beitrag melden
sischwiesisch 02.06.2017, 09:04
109. Ok

Zitat von Useless_User
Herr Trump setzt sich durch und ergreift wirksame Maßnahmen gegen die Knebelung der Wirtschaft und kostspieligen Bevormundung des Landes durch ausländische Bürokraten. Die perfiden Erfindungen der sogenannten Klimaforscher und Linksgrünen, die den Menschen ihren einzig wahren Lebensstil aufoktroyieren wollen, werden endlich kraftvoll als die Schwindeleien entlarvt, die sie schon immer waren. Bravo!
Wenn allerdings der Eisrand, welcher die Erde umgibt , die ja eine Scheibe ist, abgeschmolzen ist und das Meerwasser über den Rand ins Weltalll abließt ist Schluß´mit Lustig !

Beitrag melden
Seite 11 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!