Forum: Politik
Trump nach Brüssel-Anschlägen: Terroristen und ihre Familien gehörten "zur Hölle gebo
REUTERS

Donald Trump begeistert sich für Folter, Ted Cruz will einen anti-muslimischen Polizeistaat. Nach den Anschlägen von Brüssel übertrumpfen sich die US-Republikaner mit kruden Aussagen.

Seite 1 von 6
FairPlay 23.03.2016, 19:44
1. In der Bibel

steht, so dich einer auf deine Wange schlägt halte ihm auch die Rechte hin.

Beides, auch die Ansicht von Trump ist nicht akzeptabel.

Schaut man auf den Terrorismus hin, so hinkt die freie Welt stets hinterher. Bis dahin kann es jeden treffen. Also warten wir wann es wen trifft.

Beitrag melden
Havel Pavel 23.03.2016, 19:46
2. Typisch USA- safety first!

Die Amerikaner sind halt nun mal sicherheitsvernarrt und solche Aussagen fallen bestimmt auf fruchtbaren Boden.
Im waffenverliebten und militärisch am höchsten gerüsteten Land der Welt sollte dies niemand verwundern.

Beitrag melden
RobinSeyin 23.03.2016, 19:47
3.

"Terroristen und ihre Familien gehörten "zur Hölle gebombt""

Das ist nichts neues, das sagt Trump schon immer, ein Anwärter auf die US Präsidentschaft, der öffentlich Kriegsverbrechen fordert, denn nichts anderes ist es, wenn man die Familien solcher Leute zu Zielen macht.

Das ist nebebei genau die Argumentation von Terroristen. Umfangreiche Rache.

Das Ganze entstand ja nicht aus dem Nichts, es waren ja wir, die den Nahen Osten in Brand gesteckt haben, erst dann folgte der Terrorismus, nicht umgekehrt.

Beitrag melden
kuac 23.03.2016, 19:53
4.

Falls ein Selbstmordattentäter ein Saudi wäre, würde Trump seine Familie in Mekka zur Hölle bombardieren? Sicher nicht. Nur heisse Luft, sonst nicht.

Beitrag melden
nichtsnutz2 23.03.2016, 19:58
5.

Ich dachte immer Trump sei ein guter da er gegen TTIP ist.
Mal im ernst: Trump und Cruz sind beide eine Gefahr für die USA und den Rest der Welt wenn man sich deren Äusserungen in den letzten Monaten ansieht.

Beitrag melden
NeZ 23.03.2016, 20:04
6.

Familien von Soldaten zu bombardieren, sprich, Zivilisten, ist ein WAR CRIME.

Widerlich!

Beitrag melden
luiasogi 23.03.2016, 20:06
7.

Terroristen und ihre Familien gehörten "zur Hölle gebombt"" Terroristen ? Von mir aus. Die Familien gleich mit? Vielleicht auch noch die Schulkameraden und Arbeitskollegen? Gott bewahre uns vor solchen Führern

Beitrag melden
Boomerang 23.03.2016, 20:07
8. Sippenhaft?

Die Familien von Terroristen sollen ausgebombt werden? Das ist wieder der gleiche Fehler wie nach 9/11. Natürlich soll man Terroristen samt Hintermännern und Dratziehern konsequent verfolgen. Auch verhindern, dass die Territorien existierender Staaten übernehmen wie z.B. der IS das tut.

Aber Krieg wegen eines Terroranschlags? Familien ermorden? Wir werden den Terror sicher nicht besiegen, wenn führende Politiker den Rechtsstaat aufgeben und den islamistischen Terror mit staatlichem Terror bekämpfen.

Beitrag melden
tomymind 23.03.2016, 20:07
9.

Haha, der Trump macht geschäfte mit Saudis, arabern und anderen Muslimen, genau so wie Familie Bush. Wieviel von seinem geld wurde für terroranschläge verwendet?

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!