Forum: Politik
Trump-Rivale Mitt Romney: Angriff von innen
AFP

Trump spielt beim Shutdown den starken Mann - dabei haben im US-Repräsentantenhaus die Demokraten die Macht übernommen und auch aus den eigenen Reihen droht Gefahr. Was plant sein alter Gegner Romney?

Seite 6 von 11
daishi666 05.01.2019, 17:03
50.

Zitat von Nonvaio01
die meisten schulden hat Obama gemacht. Obama hat 6000 billionen USD an schulden angehaeuft. https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_United_States_public_debt Welche schulden hat Donald bisher gemacht? Wenn Sie schon von Schulden reden sollten Sie diese auch auflisten.
Obama hat eine Finanzkrise und tiefe Rezession durch seinen Vorgänger verursacht, geerbt.

Seit Trump das Amt übernommen hat ist das Defizit auf 2 Trillionen, angewachsen. Dies ist auch den völlig unnötigen Steuergeschenken an die superreichen Gönner der Republikaner zu Verdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 05.01.2019, 17:04
51.

Zitat von medienskeptiker
sondern Fehlinformation bis Manipulation.. Man muss Trump natütlich nicht mögen,aber man sollte nicht missinformieren 1, Trump setzt das um was er schon im Wahlkampf sagte. Im Inhalt gibt es da kein Wanken 2. Für ein impeachment braucht es eine Zweidrittelmehrheit im Senat...wie soll DIE Zustandekommen? UND was könnten die Anklagepunkte sein? Die russia collusion ist seit vielen Monaten offenkundig völlig inhaltslos was die Person Trump betrifft 3. Die US Wirtschaft ist alles andere als in Turbulenzen
Interssant, dass Sie von "Fehlinformation bis Manipulation" schreiben.
1. Macht er genau das nicht! Sie erinnern sich "... and Mexico will pay for it"! Dieses Zitat können Sie sich in unzähligen Reden von #45 auf youtube anschauen! Nirgends war die Rede davon, dass der Steuerzahler die Mauer selber bezahlen muss!
Davon abgesehen, dass er Obamacare nicht am ersten, noch an einem anderen Tag, nach Amtsantritt abgeschafft hat, Hillary immer noch auf freiem Fuss ist, aus einer Steuerreform eine Amnestie für Steuerflüchtlinge geworden ist, ...
2. Wissen Sie mehr als alle anderen? Haben Sie am WE mit Ihrem Kumpel Mueller telefoniert? Oder glauben Sie er posaunt Untersuchungsergebnisse aus, bevor der offizielle Bericht veröffentlicht wird, damit die Beschuldigten noch darauf reagieren können?
3. Die US Wirtschaft macht das schon seit 10 Jahren kontinuierlich, das Wachsen, er profitiert noch davon. Allerdings sollten die aktuellen Signale der wallstreet zu denken geben, genau so, wie die Auswirkungen seiner Handelskriege, wie sie Apple aktuell zu spüren bekommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 05.01.2019, 17:06
52.

Zitat von Nonvaio01
die meisten schulden hat Obama gemacht. Obama hat 6000 billionen USD an schulden angehaeuft. https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_United_States_public_debt Welche schulden hat Donald bisher gemacht? Wenn Sie schon von Schulden reden sollten Sie diese auch auflisten.
Bitte gerne helfen wir

https://finanzmarktwelt.de/us-staatsschulden-unter-trump-langzeitvergleich-mit-bush-und-obama-100739/

Im übrigen, auch das zum 100sten Male. Obama hat seine Präsidentschaft nach 2008 übernommen. Und was war da 2008? Haben sie es vergessen, verdrängt, aus versehen übersehen: LEHMANN. Erinnern Sie sich ?

Sie wollen Belege
https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/37/finanzkrise-2008-leh

Für sie in Deutsch. Übrigens das mit dem Shut Down wird Donny locker übertreffen
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Government_Shutdown
Donny hat schon den dritten! Das hat vor trumpel nur Reagan geschafft.

Feiern Sie ihren POTUS.... oder wollen Sie doch besser sich um Fussball kümmern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rufuseule 05.01.2019, 17:10
53. It's the economy stupid!

Nur diese kann Trump stürzen! Das mussten schon der erfolgreiche Kriegsherr Bush Sr., sowie Obama-Herausforderer McCain lernen. D.h.: Wir (der zvilisierte Teil der Welt) müssen darauf hoffen, dass es ab Herbst 2019 bis spätestens im Frühjahr 2020 zu einer Rezession in den USA kommt. Dann ist dieser rechtsradikale (denn nichts anderes ist er) Idiot endlich weg und Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 05.01.2019, 17:11
54.

Zitat von claus7447
Verschwörungstheoretiker! Zu 1+2 ist alles gesagt, es wird langweilig. Zu 3. Woher nehmen Sie den Optimismus. Der Shut down zeigt erst die kleinen Wirkungen. Vielleicht mal den Blick auf den DOW werfen. Und wenn sie glauben Donny 's Zollpolitik hat keine Auswirkungen liegen sie komplett daneben. Viele Mittelständler wie auch Konzerne sind auf Lieferungen aus China angewiesen. Man hat ja erfolgreich in den 90ern fast alles nach China oder Mexiko verlagert.
Realitätsverweigerer !!

Zu 1 und 2 ist tatsächlich alles gesagt und auch Relitätsverweigerer werden irgendwann Realitäten anerkennen.
zu 3) ja was ist mit DOW ? Unauffälliger als der DAX.. Trumps Zollpolitik ist brutal---ja - aber erfolgreich. Mit Mexiko und Canada hat er ein neues Nafta bekommen. Mit China scheinen die Verhandlungen ja voranzugehen. China ist nicht mehr so abhängig vom Aussenhandel. Chinas Leistungsbilanzüberschuss ist mittlerweile nur noch 0,8% vom BIP.. Nächstes Jahr wird es Deutschland ernsthaft an den Kragen gehen mit seinen 8% !! (Japan 4%)

und was natürlich nicht berichtet wird.Die US Einnahmen aus Einfuhrzöllen lagen immer so bei 3 Mrd im Monat--die sind auf 6 Mrd im Monat gestiegen . und jetzt bei den Fakten bleiben. Die Wirtschaft in den USA wächst um 3%.die Inflation liegt bei 2,2% bei Zinsen über 2%.

Es ist sinnlos Gerüchte,Vermutungen,Prophezeihungen anstelle von Fakten zu setzen. NIEMAND weiss was Zukunft bringt - aber JEDER kann sich auf Fakten konzentrieren--was ich für die Aufgabe von seriösen Medien halte. DARUM geht es !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 05.01.2019, 17:12
55.

Zitat von derleibhaftige
Warum wird aus Amerika eigentlich wesentlich genauer und wesentlich kritischer berichtet als über unsere Regierung im eigenen Land? Ich würde mir wünschen, dass die Presse hier auch jede Äußerung und jeden Tweet von unseren Staatsoberhäuptern mal so permanent und kritisch beäugt und hinterfragt, wie sie es bei den Amerikanern und im speziellen bei Trump ständig tut. Dann wüsste man auch über die Hintergründe in Deutschen Hinterzimmern besser bescheid. Denn letztendlich betrifft mich das dann auch eher, als die Politik im fernen Amerika. Es ist zwar schön auch darüber im Bilde zu sein aber über Amerika bin ich seit 2 Jahren wesentlich besser informiert, als über die Regierungsarbeit im eigenen Land oder in Europa. Hier weis man gar nicht mehr so genau bescheid und soll wohl durch ständige Meldungen aus Amerika eher von den eigenen Problemen abgelenkt werden? Und das kann und darf eigentlich gar nicht in der Form passieren.
Sie sollten sich mal eine oder zwei Tageszeitungen zulegen. Geht auch digital. Also um Ausgewogenheit zu erzielen mein Vorschlag FAZ und die Süddeutsche. Wenn es etwas detaillierter sein dürfte noch die Zeit am WE.

erkundigen Sie sich bei ihrem Lokalblatt, auch da wird täglich berichtet, entweder fröstelte oder unter der Rubrik "Innenpolitik" ab und zu auch unter "Wirtschaft",

Freut mich wenn ich helfen könnte.

Oh, vergass ich SPON kümmert sich täglich drum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 05.01.2019, 17:12
56. Kaffeesatzleserei

Worin liegt eigentlich der Informationsgehalt dieses "Berichtes"? Das Einleiten eines Amtsenthebungsverfahrens kann aufgrund der aktuellen Machtverhältnisse so gut wie ausgeschlossen werden. Was in mehr als zwei Jahren nach intensivster Suche über Trump "gefunden" wurde, reicht schon kaum für den Beichtstuhl, geschweige denn für ein Amtsenthebungsverfahren.
Was die Haushaltsblockade, also den "Shutdown" betrifft, so hat der Präsident die Möglichkeit den nationalen Notstand auszurufen und die Mauer auch so zu bauen, ganz ohne Unterstützung durch das Repräsentantenhaus.
Herr Nelles'Worin liegt eigentlich der Informationsgehalt dieses "Berichtes"? Das Einleiten eines Amtsenthebungsverfahrens kann aufgrund der aktuellen Machtverhältnisse so gut wie ausgeschlossen werden. Was in mehr als zwei Jahren nach intensivster Suche über Trump "gefunden" wurde, reicht schon kaum für den Beichtstuhl, geschweige denn für ein Amtsenthebungsverfahren.
Was die Haushaltsblockade, also den "Shutdown" betrifft, so hat der Präsident die Möglichkeit den Notstand auszurufen und die Mauer auch so zu bauen, ganz ohne Unterstützung durch das Repräsentantenhaus.
Herr Nelles' Bericht liest sich wie eine Mischung zwischen eigenem Wunschdenken und Fiktion.
Ich wünsche mir es würde analytischer über die US Politik berichtet. Dieser Bericht enthält viel Wunschdenken und grenzt an Fiktion. Ich wünsche mir es würde analytischer über die US Politik berichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 05.01.2019, 17:13
57.

Zitat von medienskeptiker
tja Nuancen mögen daneben sein..(Mexiko zahlt die Mauer) aber dass er die Mauer errichten wird war schon im Wahlkampf so..genauso wie er die Rolle der USA als Weltpolizist beenden wird und einiges andere---im Vergleich zu sonstigen Wahlversprechen verschiedenster Politiker beeindruckend(noch einmal: man muss seine Vorhaben nicht schätzen-aber zu behaupten er würde permanent etwas ändern,ist schlicht und einfach falsch) --ich habe kein Geheimwissen,ich weiss nur wie jeder der sich seriös informiert,dass Mueller seit nehr als 1,5 Jahren ermittelt und NICHTS gegen Trump auf den Tisch legen konnte..Warum Trump tobt? Weil er immer tobt und es schon auch sehr ungewöhnlich ist eine derartige eigenartige "Untersuchung" gegen einen amtierenden US Präsidenten zu fahren--mit NULL Ergebnissen, Ich merke an: gegen meine anderen Punkte : impeachment und US Wirtschaft sagten Sie nichts. Also stimmen Sie mir da zu.
Ach sagen Sie uns doch bitte, ab wie vielen Mrd. Sie von Nuancen zu bedeutenden inhaltlichen Änderungen seiner Aussagen umschwenken, wenn 50 nicht genug sind? 100? 250?

Mit welcher Arroganz glauben wir eigentlich immer ein Recht darauf zu haben, Ermittlungsergebnisse vor Abschluss der Ermittlungen erfahren zu müssen um den Vorgängen ihre Rechtfertigung einzuräumen? Warum sollte Mueller vor dem Abschlussbericht mit so etwas um die Ecke kommen? Warten Sie es einfach ab, wir werden es noch früh genug erfahren und dann können wir immer noch über die herziehen, die im Unrecht waren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 05.01.2019, 17:22
58.

Zitat von Vadomar
Gebrochene Wahlversprechen ? Ich zähl nur mal die 10 wichtigsten auf. Gibt noch viel mehr und nein, auf den Unsinn, dass Mexiko die Mauer bezahlen wird geh ich nicht ein: 1. Obamacare ersetzen, dabei Beiträge für private healthcare steuerfrei machen. 2. Den Bundeshaushalt innerhalb kürzester Zeit ausgleichen. Stattdessen werden neue Rekordschulden gemacht. 3. Limits für die Amtszeiten für Kongressvertreter einführen. 4. Die eigene Steuererklärung gleich nach der Wahl veröffentlichen. 5. Aus der Nato austreten (hat er tatsächlich angekündigt !) 6. Wiedereinführung von Folter für Terrorismusverdächtige (Stichwort Waterboarding) 7. Hillary Clinton anklagen und hinter Gittern bringen (lock her up) 8. Alle illegalen Einwanderer in kurzer Zeit deportieren. 9. Öffnung von geschlossenen Kohlegruben (z.B. WestVirginia, bislang ist nicht 1 Grube wieder geöffnet worden) 10. 400.000 neue Arbeitsplätze in der Stahlindustrie (Auch nichts passiert, da gab es eher einen weiteren Abbau an Kapazitäten) 11. 1 Billion Dollar in Infrastrukturprogramme investieren. Hier ist noch gar nichts passiert. Wo sollten die 1 Billion auch herkommen ? Trump macht trotz (noch) recht guter wirtschaftlicher Lage Rekordschulden. ,,,, Die Liste ließe sich endlos weiterführen.
Stimmt( so ungefähr) und jetzt die Liste des Umgesetzten bitte......im Vergleich zu sonstigen Ergebnissen ist das eher überdurchschnittlich (read my lips... Schliessung von Guantanano....) und er ist erst 2 Jahre im Amt.

und noch einmal: ich bin kein Trump fan--warum sollte ich als Europäer?. Was mich stört,ist,dass in unseren Medien Fakten durch persönliche Meinungen und Falschinformationen ersetzt werden. (siehe US Ökonomie,Wirtschaftsdaten.....)
Ich halte die Mauer für Unfug--aber für weniger Unfug als das was in der EU zur Flüchtlingsfrage abläuft( Finanzierung der libyschen Küstenwache. Suche nach Flüchtlingslager aus EU Geld in anderen Staaten. gewaltiges Aufblasen von Frontex)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 05.01.2019, 17:24
59.

Zitat von Nonvaio01
die meisten schulden hat Obama gemacht. Obama hat 6000 billionen USD an schulden angehaeuft. https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_United_States_public_debt Welche schulden hat Donald bisher gemacht? Wenn Sie schon von Schulden reden sollten Sie diese auch auflisten.
Dass Obama die Schulden machen musste, um die desaströse Wirtschaftslage nach Bush wieder auf Vordermann zu bringen (was er auch nachhaltig bis heute geschafft hat), scheint für Sie eine unwesentliche Nebensache zu sein?
Zu Ihrer Frage:
https://www.cash.ch/news/politik/usa-wirtschaftsboom-hilft-trump-schulden-steigen-aber-rasant-1227972

Und bitte nicht vergessen: Im Unterschied zu seinem Vorgänger hat orange 45 eine sehr gut funktionierende Wirtschaft übernommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11