Forum: Politik
Trump und die Russlandaffäre: Was steht drin im FBI-Memo?
AP

Donald Trump hat ein umstrittenes Memo veröffentlicht: Angeblich ermittelte das FBI in der Russlandaffäre unsauber. Doch so einfach ist es nicht.

Seite 1 von 10
jamguy 03.02.2018, 00:33
1. Uneinsichtigkeit

is doch alles Quatsch und diese Russlandconnection wenn überhaupt wirtschaftlich orientiert.
Wenn ich Trump wär würde ich sofort handfeste Beweise fordern und ansonsten sollen die Demokraten akzeptieren und einsehen, das man Sie eben nicht mehr in der Masse ins Präsidentenamt wählen wollte.
Die nächste Chance kommt auf alle Fälle wenn auch nicht für Clinton.

Beitrag melden
dunnhaupt 03.02.2018, 00:38
2. Wer sich entschuldigt, klagt sich an

Trump erfindet immer neue Vorwände zu seiner Verteidigung. Tatsache ist aber wohl, dass die FBI-Kriminalpolizei während der Wahlkampagne besorgt war, dass die Russen Material besaßen, womit sie Trump erpressen könnten.

Beitrag melden
Mwalimu 03.02.2018, 00:49
3. Überraschderweise hat der Spiegel das Memo an besten

in den deutschen Medien wieder gegeben.

Nur eines hat er nicht berichtet: dass der Steele Bericht mit - u.a. den pinkelnden russischen Prostituierten mit denen Trump erpresst worden sein soll, für Russland zu spionieren - sogar vom FBI als FAKE eingetuft wurde und Steele als Quelle zurückgewiesen wurde. Und dann trotzdem dieser Bericht als Begründung für die Überwachung eines Mitarbeiters der Trump Kampagne verwendet wurde.

Beitrag melden
held_der_arbeit! 03.02.2018, 01:04
4. Viel Lärm um nichts

Ein Memo ist kein Faktum. Keine eidesstattliche Erklärung. Kein Beweis. Es ist einfach nur: eine Notiz. Man kann im Grunde reinschreiben was man will. Das das ganze jetzt durch den Medienrummel im Vorfeld und die "Freigabe" durch Trump mit großer Geste hochgejubelt wird ist letztlich Willkür bzw Parteitaktik. Nur Show. Ich verstehe nicht warum das so ernst genommen wird

Beitrag melden
solltemanwissen 03.02.2018, 01:13
5.

Es war klar, dass das kommt. Die Ermittlungen werden Donald Trump zu heiß - ganz offensichtlicht werden sie ihm persönlich zu gefährlich. Mueller muss schon ganz massive Beweise gefunden haben, dass Trump diese Karte spielt, um ihn abzusetzen.
Trump nimmt den massiven Kolateralschaden in Kauf, weil es für ihn noch übler kommen würde, käme die Wahrheit ans Licht - das sollte nach diesem Schritt jedem klar sein.

Dasselbe haben wir von Erdogan gesehen. Aber Erdogan, Trump... das ist sowieso exakt dasselbe.

Beitrag melden
Rainer Carstens 03.02.2018, 01:13
6. Wie ein in die enge getriebenes Tier

im Falle Trump und wegen der Frisur, wie ein bissiges Wiesel agiert der Trump. Solche Dossiers freizugeben und die eigene Bundespolizei anzugreifen, bringt nur Trump fertig. So ein korrupter Typ kann auch nur in den USA Präsident werden. Dagegen sind unsere Poltiker ja richtige Waisenknaben

Beitrag melden
fixik 03.02.2018, 01:20
7.

Mit anderen Worten haben die Demokraten einen ausländischen Spion gekauft, damit dieser das sagt, was nötig ist, damit das Gericht die Überwachung von Trumps Wahlkampfteam erlaubt. Das FBI hätte das wissen müssen und hat diesen wichtigen Punkt verschwiegen, weil man ansonsten die Erlaubnis zur Überwachung nicht bekommen hätte.
Demokraten haben also gesorgt, dass Trumps Wahlkampfteam mit Staatsgeldern überwacht wurde. Das ist bereits hochgradig illegal. Es drängt sich hier aber noch ein weit heftigerer Verdacht auf. Was ist mit den Ergebnissen der Überwachung passiert? Haben die Demokraten irgendwie geschafft auch darauf irgendwie Zugriff zu bekommen. So viel illegale Energie haben die Demokraten sicher nicht aufgebracht um nichts dafür zu kriegen.

Und wenn das stimmt, was zur Zeit auch ziemlich wahrscheinlich anhört, dann konnte also Clinton hören, welche Wahlkampfstrategien Trumps Wahlkampfteam in Hinterzimmern ausgeklügelt haben. Das wäre hochgradiger Wahlbetrug. Diese Aktion hätte mehr Vertrauen in Amerikanische Demokratie zerstört als Trump es in 8 Jahren zerstören könnte.

Da wirken die Vergehen vom FBI wie Kleinkram dagegen. Jetzt mal ernsthaft. Der Ruf vom FBI war nie sonderlich hoch. Jetzt kam was raus, was jeder sich auch so gedacht hat und sich damit längst abgefunden hat. Schlimmer ist mir das Vorgehen der Demokraten. Nicht mal von Republikanern hätte ich sowas erwartet.

Beitrag melden
herbie33 03.02.2018, 01:24
8. Eigentor?

Eigentlich ist das doch ein Eigentor. Selbst wenn zurückgehaltene Infos dafür sorgen würden, dass die Überwachung illegal war (was völlig unklar ist), dann steht doch mittlerweile fest, dass Mueller auf zumindest einer klaren Spur ist. Was heißt: da ist etwas passiert! In dem Memo steht nichts handfestes, was nicht vorher schon bekannt war, der Rest fällt unter die Bezeichnung „Mimimi“ ;) Wenn man sich das Gesamtbild anschaut gibt das doch ein erbärmliches Bild ab. Je länger die Ermittlungen dauern, desto blöder werden die republikanischen Attacken. Kann man nur draus schlussfolgern, dass Mueller zu dicht an an der Wahrheit dran ist. Nur merkt das auch das Volk...? Oder kann Donald T. mit dieser fragwürdigen Aktion am Ende punkten? Im Endeffekt ist das alles Kasperletheater, nur dass die Folgen gravierende sein können...

Beitrag melden
fabianchrz 03.02.2018, 01:29
9. Das FBI und Yahoo News?

Das muss man sich mal vorstellen: Das FBI, die zentrale Sicherheitsbehörde der USA, nutzt einen Artikel von Yahoo News um eine Überwachung zu rechtfertigen. Wenn das stimmt, wie blöd wäre das denn bitte?

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!