Forum: Politik
Trump und Europa: Spalte und herrsche
REUTERS

Donald Trumps Worte verunsichern die Europäer, und das zu Recht. Die Nato nennt er obsolet, der EU prophezeit er den Zerfall. In seiner Welt gibt es keine Verbündeten, nur Konkurrenten - und die gilt es zu schwächen.

Seite 19 von 27
CorpRaider 17.01.2017, 00:12
180.

58 Prozent der befragten Deutschen sagen, dass Deutschland im Falle eines "ernsthaften militärischen Konflikts" zwischen Russland und einem benachbarten Nato-Land dem Verbündeten nicht militärisch zur Hilfe kommen sollte. Das ist der Spitzenwert vor Frankreich (53) und Italien (51);

Alle verlassen sich auf die USA. Die ganze Sicherheitsarchitektur der EU-Staaten basiert zum größten Teil auf den USA. Bisher war der Hegemon großzügig, aber die Zeiten sind vorbei. "Zahlt euren Anteil oder schaut wie er alleine zurecht kommt." Das ist Trumps Motto. Ich kann ihn bei dem Thema schon verstehen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000383602 17.01.2017, 00:14
181. Ich

Ich habe Diskussionen in der tschechische Presse gelesen, und die Tschechen vertrauen mehr Herrn Trump, als Frau Merkel.
Muß man lesen, was die Wähler in den anderen EU Ländern sagen.
Ich glaube, Frau Merkel hat ihr Bonus in Europa verspielt.

Beitrag melden
freeword 17.01.2017, 00:17
182. Kein gutes Gefühl

Ich habe schon ne ganze Menge US-Präsidenten erlebt, von Nixon bis Obama, aber bei keinem dieser Männer hatte ich so ein ungutes Gefühl wie bei Donald Trump.

Beitrag melden
torquemada 17.01.2017, 00:19
183.

Zitat von mirror999999999
Man muß ja kein Freund von Trump und seinen Sprüchen und seinem Verhalten sein. Aber Erdogan lässt Leute verhaften und einschliessen im eigenen Land. Erdogan macht nicht weniger markige Sprüche. Komisch, da gibt es nicht alle naslang Berichte drüber. Und die EU, hey wie einig die sich immer ist. Und Merkel fragt ja sowieso keinen. Und was Handelsinteressen angeht, als deutscher Waffenexportmeister, sollten wir mal den Ball flach halten. Wir verklagen andere Länder bereits, wenn unsere Interessen nicht vertreten werden mit Schiedsgerichten. Und Nato, D hat sich immer schön zurückgelehnt und die Bundeswehr geschrumpft. Ohne Hilfe von Außen stehen wir schlecht da. Wir sollen ja noch nicht mal alle Zahlungen getätigt haben und nun maulen wir, weil wir zahlen sollen? Und Trump will nur, das VW in USA baut. Die Drohung hat er auch gegen amerikanische Unternehmen gemacht. Bei uns läuft ja das Gegenteil. In ein paar Jahren sagt China, danke, dass Ihr Eure Firmen und Eure Ingenieure zu uns geschickt habt. Wir wissen jetzt wie es geht und machen es selbst. Und eine bessere Beziehung zwischen USA und Russland, warum nicht? Und gucken wir doch erst einmal, was er macht wenn er Präsident ist. Geblubbert haben schon viele.
Die Türkei hat im Unterschied zu den USA keine Massenvernichtungswaffen in Deutschland gelagert resp. führt sie keine militärischen Operationen von deutschem Hoheitsgebiet aus. Deswegen "hinkt" der Vergleich, bei aller kritischen Betrachtung, der Politik Erdogans.

Beitrag melden
jodeltoni 17.01.2017, 00:21
184. Nun

Inwiefern sind die Migranten keine Illegale, sondern Menschen mit einem verbrieften Recht auf Asyl? Meines Wissens bekommen nur die allerwenigsten politisches Asyl, Kriegsflüchtlinge bekommen Schutz bis Ende des Krieges und ca.50% haben keinerlei Aussicht auf das eine oder andere.

Beitrag melden
obiwarndemokrat 17.01.2017, 00:28
185. lets make Europe great again

Trump möchte uns alle weichkochen und er ist ein Spieler. Ich bin für eine europäische Armee (jeder für sich ist viel zu klein). Das wäre auch billiger. Lieber 1x Hightech, als 27 mal fährt grad noch...wir brauchen eine große Cyberarmee....

Beitrag melden
freddygrant 17.01.2017, 00:34
186. Was dieser ...

... US-Präsident in spe da hektisch vor seiner Installation in US-Medien und
Internet von sich gibt, zeigt ihn als den größten Spieler in seinem US-Spielcasino.
Die US-Amerikaner werden sehr früh sehen, was sie in ihrer mentalen Liberalität
erwählt haben. Die Deutschen und mit ihnen die EU müssen nur gemeinsam ihre
kulturelle und wirtschaftliche Stärke entfalten und währungspolitisch ihr Haus
bestellen, dann wird die transatlantische Bindung Europas an die USA in den
Hintergrund und deren globale wirtschaftliche Stärke der EU zu spüren bekommen.
Also, der Bumerang den Trump hochwarf wird ihm vielleicht auf seine blonden Locke
fliegen.

Beitrag melden
Valis 17.01.2017, 00:36
187. Wenn man einmal sachlich....

Trumps Aussagen analysiert anstatt ständig Alarm zu klingeln wenn er etwas Twittert, dann hat dieser Mann doch gar nicht so Unrecht.
Und wenn einer das Gegenteil behauptet, dann lügt er schlicht weg.
Die Wahrheit ist manchmal nicht "Tageslichttauglich".
Doch das ist Trump egal.
Und das finden die Leute gut an ihm.
Und das finde ich sogar gut an ihm.
Er hat doch nicht Unrecht wenn er behauptet das die einzelnen Natostaaten (Deutschland inbegriffen) NIE die Rüstungsausgaben getätigt haben zudem sie sich verpflichtet haben.
Amerika aber hat fast das doppelte investiert.
Die Natostaaten haben dazu Verträge unterzeichnet!
Das er dann von einseitiger Vertragseinhaltung spricht bzw. das er mal auf den Putz deswegen haut, das kann man Amerika doch nicht verdenken.
Wir sind es die in der Sache etwas versäumt haben.
Doch wir machen uns nie für etwas verantwortlich.
Wir ärgern uns seit Jahren mit großen Konzernen herum, die nach staatlichen Zuschüssen letztlich nach Osteuropa weiterziehen (Beispiel Nokia) um dort billiger produzieren zu können.
Warum ist bei uns niemand einmal auf die Idee gekommen für solche Firmen strafzölle zu erheben?
Wir hätten es verhindern können das Deutschland zum Niedriglohnland wird.
Niedriglohn,Leiharbeit und geschönigte Arbeitslosenstatistiken.....die Menschen in Deutschland werden sich auch nach einem Trump umschauen.
Und dafür muss man nicht einmal ein Rassist sein.
Die Menschen haben die Schnauze voll von diesem Ausbeutersystem.
Ich glaube Trump wird erfolgreich sein mit seiner Wirtschaftspolitik.
Mehr Binnenmarkt. Mehr Arbeitsplätze. Bessere Löhne und den stolz der Marke "Made in USA" fördern.

Beitrag melden
ph.latundan 17.01.2017, 00:44
188. einfach mal realistisch sein ...........

einfach mal realistisch sein ...........
der mann hat doch mit allem/vielem was er sagt recht. die eu kann doch heute wirklich keiner mehr ernst nehmen. die politiker haben's versaut. der euro zum zusammenbruch verurteilt. eine fehlkonstruktion von anfang an. die fluechtlingspolitik .............

und laender haben nun mal keine freunde, die haben nur interessen.

Beitrag melden
gerhard2010 17.01.2017, 00:50
189. Trump spricht aus, was der Wutbuerger denkt

Der Trump sagt halt was der deutsche Wutbuerger denkt.
Per NATO Beschluss deutsche Bundeswehr Kids nach Afghanistan schicken? Wieso? Fuer wen ?
Tausende Bruesseler EU Beamte durchfuettern? Auf Kosten des deutschen Steuermichels? Wieso ?
Euro-Union damit deutsche Milliarden in Griechenland versenkt werden koennen ? Wieso ?
G2010

Beitrag melden
Seite 19 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!